../_3580/fritze/1709_Fritze_5er_Platz1.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 08:12 Uhr
30.08.2009

Gedanken, Impressionen, Bilder

Es ist wieder Wochenende und wer nichts weiter vor hat, der geht auf den Nordhäuser Petersberg! Irgendetwas ist hier immer los. Kaum daß am Freitag Roland Kaiser hier sein erstes Konzert gab, wurde am Samstag schon das 6. Lichterfest organisiert. Ein Beitrag von Frank Jeschke...

Lichter auf dem Berg (Foto: nnz)
Die „Neue Mitte GmbH“ die den Petersberg-Garten bewirtschaftet - und die Stadt Nordhausen haben mit freundlicher Unterstützung von Uv-Elements.de dieses Fest ausgerichtet. Im Nachhinein kann man sagen, daß die fünf Euro Eintritt wirklich nicht zu viel waren, für das was hier geboten wurde. Und das war Einiges!

Auf zwei Bühnen wurden die Besucher unterhalten, und es waren viele Besucher, vor allem wieder die Kleinsten, Kleinen und auch die „Halbstarken“. Für alle wurde etwas geboten. Zusätzlich konnte man ganz ungezwungen dem Saxophon-Spieler Stefan Zeitler auf einer Wiese unterhalb des Judenturmes zuhören.

Die Konzerte auf der großen Bühne sind für diesen Abend sehr avantgardistisch ausgesucht worden. Den Anfang machten da die sechs Mannen der Nordhäuser Gruppe „Somnolenz“. In der Medizin ist dieser Name die Bezeichnung für den Zustand der „Benommenheit mit abnormer Schläfrigkeit als leichtere Form der Bewußtseinstrübung“. Das kann in der Musik durchaus ein Vorteil sein, denn jeder Zuhörer auf diesem Platz, bekam ausgereiften Jazz vom Feinsten auf die Ohren.

Ebenfalls avantgardistisch könnte man auch die Erfurter Gruppe „Chapeau Claque“ nennen. (frz. chapeau = Hut, claque = Klaps oder auch Faltzylinder) Diese Fünf mit der meist barfüßigen Sängerin und Songwriterin Maria Antonia Schmidt sind dem Genre des Elektropop zuzuordnen und die zunehmende Zuschauerzahl auf dem Petersberg zeigte einmal mehr ihren Bekanntheitsgrad.

Ohne Zweifel, ein rein Thüringer Konzertprogramm, denn auch die Neuaufsteiger Gruppe auf der zweiten Bühne kommt aus nichts geringerem als Bleicherode. In einer Pause trat auf dieser Bühne der Zauberer Toni Zyrus auf, womit wir nun bei dem umfangreichen Kinderprogramm wären.

Unsere „Kleinen“ und „Kleinsten“ hatten wirklich alle Hände voll zu tun, um alles was geboten wurde mal auszuprobieren. Abgesehen von dem Stelzenläufer, der mit kleinen Tricks die Kinder unterhalten konnte, war unterhalb des Judenturmes mit dem Kinderkeller „Katz-Maus“, basteln angesagt. Eine Terrasse tiefer konnten Andere einer richtigen „Märchentante“ lauschen, wenn sie, in einem großen Sessel sitzend, gruselige Geistergeschichten vorlas.

Richtig heiß, im wahrsten Sinne des Wortes, wurde es dann auf der untersten Terrasse, bei einer Feuershow. Wie im Mittelalter, als das jonglieren und spucken mit Feuer Gang und Gebe war, so treten diese Vorführungen jetzt immer mehr in den Vordergrund. Solche Dinge sind für Kinder furchtbar aufregend und bei allen Eltern wird garantiert eine Aufklärung über das Gefährliche des Feuers gefolgt sein.

Eigentlich war es ein „Kindertag“ auf dem Petersberg, denn eine Tatsache wird in allen Kinderköpfen klar gewesen sein: „Heute darf ich mal lange auf bleiben!“
Frank Jeschke
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Lichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Kichter auf dem Berg (Foto: F. Jeschke)
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.