tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 14:01 Uhr
15.05.2022

Wege zu einer gleichbleibenden Lebensqualität trotz Krise & Inflation

Viele Bemühungen in unserem Leben sollen dazu führen, uns eine gute Lebensqualität zu bieten. Vor allem unser Vermögen ist dafür verantwortlich, wie bequem wir heute leben können. Krisen wie die Pandemie, der Krieg Russlands gegen die Ukraine und die steigende Inflation, machen es inzwischen auch dem Mittelstand schwer, ihren gewohnten Standard zu halten. Was können wir tun, um unsere Lebensqualität auch für die Zukunft abzusichern?

Klima (Foto: ElasticComputeFarm auf Pixabay) Klima (Foto: ElasticComputeFarm auf Pixabay)
Pandemie, Krieg, Klimawandel und ihr Effekt auf unser Leben
Der simple Ansatz, bloß fleißig sein zu müssen, um sich ein gutes Leben zu leisten, geht heute leider nicht mehr immer auf. Egal, wie gut wir arbeiten, Ereignisse, über die wir als Privatperson keinen Einfluss haben, können uns in finanzielle Notlagen bringen oder unser Wohlbefinden bedrohen.

Die Pandemie und der Russland-Krieg gegen die Ukraine sind akute Beispiele dafür. Wegfallende Einnahmen und steigende Ölpreise reduzieren unser Kapital und schränken uns ein. Gibt es Dinge, die wir nun tun können, um unsere Lebensstandards beibehalten zu können?

Worauf haben wir Einfluss?
Auf diese auslösenden Geschehnisse haben wir nur wenig Einfluss. Die Wetterextreme in 2021waren beispielsweise das Ergebnis des Klimawandels. Als Privatperson können wir noch so sehr auf Plastik verzichten und lokal einkaufen, wenn ein Großteil der Umweltverschmutzung durch die Industrie erzeugt wird.

Durch gewisse Bemühungen, wie politisches Engagement, können wir die Entwicklung von manchen Dingen steuern. So entsteht beinahe aus einem sozialen Druck immer mehr Umweltbewusstsein und viele Firmen richten sich inzwischen nach den Erwartungen ihrer Kunden an die Nachhaltigkeit ihrer Produkte. Akut haben wir aber nur darauf Einfluss, wie wir die Symptome negativer Entwicklungen für uns persönlich abfangen können. Das geht beispielsweise in den folgenden Bereichen:

Hitzeschutz
Solange auf politischer und globaler Ebene nicht gehandelt wird, können wir wenig gegen den Klimawandel ausrichten. Was wir aber tun können, ist unser eigenes Leben so auszurichten, dass wir weiterhin bequem leben können und unsere Gesundheit schützen. Bemühungen, auf privatem Level gegen den Klimawandel vorzugehen, sind löblich, aber werden nicht von heute auf morgen zu einer Besserung führen.

Dabei ist die steigende Hitze eine starke Belastung für uns Menschen. Gerade für
Kinder,
Menschen mit Vorerkrankungen oder
Senioren
sind die Rekordtemperaturen der letzten Jahre ein Risiko. Auch neben der Gefahr von einem Hitzeschlag und anderen akuten Notfällen setzt das warme Wetter uns erhöhtem Stress aus. Wir schlafen weniger, verlieren viel Flüssigkeit und fühlen uns schlechtweg unwohl.

Für manche mag eine Klimaanlage vielleicht als unnützer Luxus gelten, aber mit den steigenden Temperaturen wird auch sie immer bedeutsamer. Nicht umsonst gilt nach dem Arbeitsrecht auch die angenehme Temperierung der Räumlichkeiten zu den Vorgaben. Sich Hitze auszusetzen, ist schädlich. Auf Klimando.comgibt es eine Übersicht über die möglichen Klimageräte, die hier Abhilfe schaffen können. Dabei gibt es verschiedene Varianten in unterschiedlichen Preisklassen, zwischen denen man sich entscheiden kann. Moderne Klimaanlagen sind energiesparend und praktische Modelle können sogar eingesetzt werden, um die Luft zu filtern oder im Winter zu heizen.

Finanzielle Absicherung
Je mehr Geld wir haben, desto sicherer leben wir. Mit der steigenden Inflationsrate verliert unser Geld aber an Wert. Langsam aber sicher können wir uns für das gleiche Gehalt immer weniger leisten. Steigende Preise für
Wohnraum,
Strom und
Gas
belasten viele Familien, die zuvor keine Zukunftsangst haben mussten.

Der Kapitalismus und Krisen wie die Pandemie sind daran beteiligt, dass solche Probleme entstehen. Hier können wir als einzelne Person wieder nicht viel ausrichten, außer zu versuchen unser Kapital zu schützen.

Finanzexperten empfehlen in diesem Fall die Investition in ein breites Portfolio an Anlagen. Edelmetalle wie Goldsind in Krisenzeiten ein beliebtes Mittel, um sich abzusichern. Im Vergleich zu Aktien verliert es durch seinen Materialwert nie vollkommen an Wert. Aber das gesamte Investitionskapital in Gold anzulegen, ist nicht empfehlenswert. Auch es erlebt Wertschwankungen und im Gegensatz zu Aktien erzielen wir hier keine regelmäßigen Profite durch Zinsen und Dividenden. Stattdessen ist der beste Ansatz, seine Investitionen möglichst breit zu streuen. Wer nicht alles auf eine Karte setzt, wird auch nicht alles verlieren, wenn eine Spekulation nicht aufgeht.

Fazit
Aktuelle Entwicklungen belasten unser Wohlbefinden und Vermögen. Das Wetterund seine Rekordtemperaturen, die aufgrund des Klimawandels entstehen, sind eine Gefahr für unsere Gesundheit.

Mit Geräten wie Klimaanlagen können wir zumindest dafür sorgen, akut Erleichterung zu erfahren, bis effektive Mittel zum Klimaschutz gefunden und umgesetzt wurden. Auf finanzieller Ebene bedrohen uns Einnahmeausfälle durch Krisen und der steigende Wertverlust unseres Geldes durch die Inflation. Auch hier sind die soziopolitischen Strukturen durch die Regierung vorgegeben und lassen sich durch einzelne Personen kaum ändern. In diesem Fall müssen wir gute Investitionen tätigen, um unser Kapital zu schützen. Ein breites Anlagenportfolio mit Edelmetallen als Anteil ist eine gute Lösung, um dem Kaufkraftverlust entgegenzuwirken.
Autor: en

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.