nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:02 Uhr
27.06.2020
Bad Harzburg, Altenau und Bad Grund:

Ein Wellnessdreieck am Rande des Harz

Kurorte sind traditionell die beliebtesten Destinationen Deutschlands. Besucher finden hier Zuflucht vom mühsamen Alltagsleben, um in der Natur neue Kräfte zu tanken. Darunter befinden sich auch die Harzer Städte Bad Harzburg, Altenau und Bad Grund. Eine kurze Autofahrt von Nordhausen entfernt bietet das Wellnessdreieck seinen Besuchern einen wunderbaren Mix aus idyllischen Landschaften, angenehmes Klima und erholsamen Entertainment...

Blick zum Brocken (Foto: Boke9a auf Pixabay) Blick zum Brocken (Foto: Boke9a auf Pixabay)
Bad Harzburg
Am Nordrand des Harzes liegt die wunderschöne Stadt Bad Harzburg, die als anerkanntes Heilbad seit Jahrhunderten ihren Anwohnern und Besuchern Heilung und Erholung schenkt. Gefunden wurde die erste Solequelle 1569. Doch als goldene Zeitalter des Kurbetriebs gilt die Wende zum 20. Jahrhundert. Ähnlich wie in anderen deutschen Kurorten wie Baden-Baden oder Bad Homburg wurde Bad Harzburg durch geschickte Investitionen von Geschäftsleuten und lokalen Autoritäten in ein  beliebtes Urlaubsresort verwandelt. Um den mondänen Erwartungen der europäischen High Society zu genügen, wurden Hotels, Kuranlagen sowie eine Pferderennbahn und ein Spielcasino errichtet.

Bis heute hat Bad Harzburg nichts an seiner damaligen Attraktivität verloren. Erholung und Entertainment sind immer noch die unerschütterlichen Leitmotive des Kurorts. Die Bad Harzburger Sole-Therme und das Hallenbad Silberbornbad überzeugen die Besucher mit einer großen Palette an Wellnessangeboten. Für sportliche Aktivitäten gibt es zusätzlich zu der Pferderennbahn einen weiten Golfplatz, einen Hochseilpark, einen großangelegten Sportpark für zahlreiche Ballsport- und Einzelsportarten sowie eine Rodelbahn. Zudem stehen Wanderer natürlich zahlreiche Wanderrouten zur Verfügung, welche die Naturwunder des Harzer Mittelgebirges präsentieren. Besonders spannend ist der Teufelsstieg zum Brocken, der mit 26 Kilometer Streckenwanderweg über den Brocken Bad Harzburg im Norden und dem Ortsteil Elend im Süden miteinander verbindet.

Altenau
Wer nicht so viel Wert auf Freizeitaktivitäten legt, aber dafür die urige Atmosphäre einer ehemaligen Bergstadt genießen will, ist mit Altenau genau richtig. Im Gegensatz zu Bad Harzburg ist die Bekanntheit Altenaus als Kurort relativ neu. Doch bedingt durch seine idyllische Lage an dem Harz zieht es immer mehr Touristen an, die die Berg- und Seelandschaften des Mittelgebirges genießen wollen.
Im Winter verwandelt sich Altenau zu einem romantischen Wintersportparadies. In der Nähe sind zahlreiche Möglichkeiten für die Ausübung von alpinen und nordischen Wintersportarten zu finden. Jederzeit empfehlenswert ist dagegen der Besuch des Thermalbades „Heißer Brocken“. Hier können sich Besucher in Thermalbecken und in unterschiedlichen Saunalandschaften eine Auszeit gönnen, um Geist und Körper zu erfrischen.

Nicht zu vergessen ist, dass in der einstigen Bergstadt heute der größte Kräuterpark Deutschlands ansässig ist. Mit Hilfe eines Führers wird hier alles Wissenswertes über heimische Kräuter und Gewürze zur Schau gestellt. Besonders Hobbyköche werden einige Überraschung erleben und Inspiration für neue Rezepte finden. Ein weiteres Ziel für Gourmets ist die Altenauer Bierbrauerei, in der Bierbraukunst erlernt und lokale Bierdrinks ausprobiert werden kann. So ist Altenau nicht nur ein aufregendes Reiseziel für erholungsuchende Naturfreunde, sondern auch für Feinschmecker.

Bad Grund
Bad Grund ist beides sowohl eine ehemalige Bergstadt als auch frühzeitig anerkannter Kurort, der im 19. Jahrhundert die ersten Heilsuchenden mit der Eröffnung der ersten Badeanstalt willkommen hieß. Bad Grund unterscheidet sich von Altenau und Bad Harzburg durch seinen Heilstollen-Kurbetrieb, welcher 2013 staatlich anerkannt wurde. Diese Therapiealternative findet untertage statt und unterstützt die Behandlung von Atemwegserkrankungen sowie Allergien mit Hilfe von Liegekuren. Der Erfolg der Therapie ist der klimatischen Bedingungen im Heilstollen zurückzuführen. Hohe Luftfeuchtigkeit, niedrige Temperaturen und staubfreie Luft sind ein Segen für die menschliche Lunge. Natürlich fehlen auch in Bad Grund nicht die Solebäder, die auf Haut und Haar ihre heilende Wirkung hinterlassen.

Wichtige Attraktionen der Stadt sind zudem das Bergbaumuseum und das Uhrenmuseum. Ersteres zeigt die geschichtliche Entwicklung des Bergbaus in Bad Grund sowie die praktische Ausführung des Untertagebetriebs. Im Uhrenmuseum befindet sich dagegen eine der größten Uhrensammlungen Europas. Besucher können bis zu 1600 Uhren aus unterschiedlichen Epochen und aus aller Welt bestaunen.

Nicht zu missen ist das wunderschöne Arboretum WeltWald Harz. Hier werden auf einer riesigen Waldfläche hunderte Baum- und Straucharten aus verschiedenen Wäldern der gemäßigten Klimazone gehegt und gepflegt. Dabei wird darauf geachtet, dass nicht einzelne Pflanzenarten, sondern ganze Waldgesellschaften aufgezogen werden. Naturliebhaber sollte das Arboretum als ein Teil einer Wanderroute miteinplanen und die Wälder fremder Landschaften mit den eigenen Augen bestaunen.

Das Wellnessdreieck an dem Harz überzeugt seine Besucher sowohl mit unterschiedlichen Kur- und Wellnessangeboten als auch, bedingt durch seine geographische Lage, mit wunderschönen Naturwundern. Auch auf kultureller Hinsicht haben die Städte Bad Harzburg, Altenau und Bad Grund einiges zu bieten. Wer einen entspannenden Urlaub mit vielfältigen Angeboten verbringen möchte, kann ohne Zögern das Auto von Nordhausen Richtung Harz fahren.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.