tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 11:12 Uhr
16.08.2022
Thüringer AfD: Nord Stream 2 öffnen und Krieg beenden

Gasumlage direkte Folge einer falschen Energiepolitik

Die sogenannte Gasumlage soll 2,4 Cent pro Kilowattstunde Gas betragen, die von Privathaushalten und Unternehmen zu zahlen ist, um die entsprechenden Lieferanten abzusichern. Erwartungsgemäß stößt das bei der Thüringer AfD auf wenig Begeisterung...

Dazu sagt Nadine Hoffmann, energiepolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

Anzeige MSO digital
"Die Gasumlage ist die direkte Folge einer Energiepolitik, die sich nicht an Realitäten, sondern an Ideologie orientiert und für die die Verbraucher im wahrsten Sinne des Wortes einen hohen Preis zahlen. Einer weiteren Belastung der Bürger und Wirtschaft und der Verteuerungsspirale ist durch die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 und dem diplomatischen Bemühen zur Beendigung des Ukraine-Krieges dringend entgegenzuwirken. Der Betrieb der Kernkraftwerke darf nicht aus ideologischen Motiven verhindert werden. Wenn Regierungsvertreter den Bürgern Entlastungen zusagen, ist das ein beschämender Täuschungsversuch, denn mit einer vernunftgeprägten Politik gäbe es diese Verteuerungen nicht, die noch dazu versteuert werden."
Autor: red

Kommentare
jayjay
16.08.2022, 11.30 Uhr
Abzocke
Jahrelang hat die Firma Uniper die Bürger abgezockt, jetzt sollen sie die Firma, die keine Rücklagen gebildet hat, auch noch retten. Das ist ein Unding.
Romikon
16.08.2022, 11.58 Uhr
Warum geht der Verfassungsschutz nicht gegen offensichtliches Fehlverhalten
und Existenzschädigung der deutschen Bevölkerung vor?
Was hier abläuft ist ein offensichtliches "gegen die Wand fahren" Deutschlands.
Das betrifft in erster Linie eine verfehlte Energiepolitik und das schleichende Ausserkraftsetzen von Demokratierechten.
Die AfD hat vollkommen recht mit ihrem Statement.
Kobold2
16.08.2022, 13.06 Uhr
Selten so gelacht..
Ein Partei die fast täglich ihre diplomatischen Defizite auslebt, fordert diplomatische Bemühungen mit Putin?????
Dann auf zu Kreml, an den lagen Tisch der Diplomatie und zeigt das ihrs besser könnt!!!
Aber wer Ideologie mit Realität vertauscht, der hats dort noch schwerer.
Präsentiert endlich eine Lösung für die Endlagerung von Atommüll, dann haben eure heißgeliebten Karftwerke vielleicht noch eine Chance, aber nur wenn sie weit genug weg von eurem eigenen Wohnort stehen.
Marino50
16.08.2022, 13.56 Uhr
Gasumlage
...ist eine Frechheit. Wir müssen immer mehr bezahlen. Da kommt ja auch noch die MwSt drauf. Nordstream 2 öffnen hilft da. Ist denn eigentlich die Gasturbine bei Nordstream 1 schon ausgeliefert und angekommen oder liegt die noch immer in Mülheim bei Siemens. Ich habe nichts wieder gehört darüber.
DonaldT
16.08.2022, 14.03 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB.
Leser X
16.08.2022, 14.03 Uhr
Selten so gelacht 2
Ich bin auch kein Fan der AfD. Das hindert mich aber als offenen Menschen nicht daran, ihnen auch mal Recht zu geben, wenn sie bei einer Äußerung nach meinem Instinkt Recht haben.

Und meinem Vorkommentator kann ich nur empfehlen, seine ideologischen Scheuklappen abzusetzen. Wahrscheinlich glaubt er immer noch, Russland sei allein Schuld an diesem von den USA, EU und Nato lange vorbereiteten Gaskrieg. Nicht soviel Westfernsehen schauen...

Es lebe Nordtream 2. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass diese Rieseninvestition nicht umsonst war. Unser Politbüro kann ja von mir aus teures und schmutziges Fracking-Gas für sich kaufen. Das Geld ist ja da. Bei ihnen.
Psychoanalytiker
16.08.2022, 18.35 Uhr
Wir werden nur noch VERA...CHT ...
Die EU habe entschieden, dass die Mehrwertsteuer auf die Gasumlage zu erheben ist, und das macht man nun.

Wieso bestimmt eigentlich die EU über die Deutsche Mehrwertsteuer ? Wenn es um deren Höhe geht, bestimmt sie doch auch nicht, dass z.B. Luxemburg statt 17 Prozent auch 19 Prozent (oder noch höher) zu nehmen hat.

Ich sehe da nur die "Dollarzeichen", denn der beste Einzahler kann ja so noch mehr einzahlen. Wenn es aber um die Flüchtlingsverteilung in der EU geht, lässt man Deutschland nur noch alleine dastehen. Wer außer Polen und Deutschland beteiligt sich denn z.B. noch an der Aufnahme von Ukrainern und macht dann "Zahlemann und Söhne"?

Ich sage es immer wieder: Großbritannien wusste, warum es aus der EU austrat. Die nehmen auf Erdöl und Strom z.B nur 5 Prozent, es geht also auch anders.

Und warum löst Deutsche Politik dieses Problem nicht mit: "Huch wir haben uns verrechnet", senkt die Höhe der Gasumlage ein klein wenig und erhebt dann die Mehrwertsteuer darauf, und zwar so, dass am Ende rechnerisch eine Null steht. Ginge doch auch, wenn man es denn wollte. Aber man will ja gar nicht, weil wir, das Wahlvolk, wie so oft, verarscht und ruhiggestellt werden sollen.

Und die für uns entscheidende EU brauche zumindest ich nicht, weil man ALLES, aber auch ALLES mittels Verträgen regeln könnte. Zollfreiheit, Reisefreiheit, Warenverkehr, Produktionen ... alles über Verträge regeln. Die Nato regelt man ja auch über Verträge, warum dann nicht auch die EU-Beziehungen. Kohls Idee von den Vereingten Staaten von Europa ist und bleibt Utopie. Und Deutschland könnte auch noch sparen, bräuchte dieses aufgeblähte Parlament, das Jahrelang brauchte, um sich auf ein Telefonladekabel zu einigen, nicht mehr mitzufinanzieren. Ich sehe nur noch Nachteile für Deutschland, aber Habeck strebt ja eine Führungsrolle innerhalb und außerhalb Deutschlands an, und da ... .
henry12
16.08.2022, 19.11 Uhr
Gas
Im Herbst wird es eine toxische Mischung aus Gaspreis, Mindestlohnerhöhung, Produktpreisen und demzufolge Lebenshaltungskosten geben. Auf die Zeit danach freue ich mich jetzt schon. Ohne Ökofaschismus ,innovativ und technologieoffen . Da wird so mancher Giftgnom schlucken, aber es wird der Mehrheit wieder zu Gute kommen.
Kobold2
16.08.2022, 19.17 Uhr
Scheuklappen und
lange vorbereitet, sind die passenden Stichworte. Erst in Tschetschenien, dann in Georgien einmarschiert. 2008 seinen Platzhalter und jetzt kläffenden Dorfköter Mewedew installiert, der ihn gleich wieder als Nachfolger ( wie dort seit Jahrzehnten üblich) vorgeschlagen hat und die demokratische Verfassung des Landes bis zur Dauerregentschaft und Autokatie " angepasst" hat. Opposition und Kritiker nicht nur mundtot, auch z.T. ganz Tod gemacht hat, sich mal einfach die Krim einverleibt, tragen sicher nicht zu Harmonie, Frieden und respektvollen Handel bei.
Das Baltikum und auch Polen sind seit Jahten besorgt, angesichts der ständigen russischen Provokationen in Grenznähe. Die Finnen und Schweden finden das auch nicht lustig. Die warnen schon seit Jahren vor Putins Ausbreitungs Bestrebungen. Genauso wurde vor dem Bau von Nordstream 2 gewarnt. Das Vorhaben nach der Annektion der Krim noch durchzuziehen, ist für mich vor Dummheit nicht zu toppen gewesen. Wie kann man so einen Despoten noch stärken und sich noch weiter in seine Abhängigkeit begeben....
Dazu hat die breite Masse Befall geklatscht und jammert jetzt noch über die Quittung.
Ich schau jetzt mal, was ich unter meinen Scheuklappen noch so finde.....
Kama99
16.08.2022, 19.46 Uhr
@Psychoanalytiker
Meine volle Zustimmung. Deutschland darf nur in die EU-Kassen einzahlen. In Brüssel hat man sich mal schnell 8,5Prozent mehr Geld gegönnt, mit den meisten Geldern aus Deutschland. Erst ist Deutschland am Ende, danach folgt ein EU-Staat nach dem anderen. Nur die Frage wo steckt man die ganzen Politiker dann hin? Aber bis dahin haben die sich die Taschen so voll gepackt, das ich mir um die keine Sorgen machen muß.
Leser X
16.08.2022, 19.50 Uhr
Kobold
Dann hätte aber schon sehr oft der Handel mit den US-Despoten eingestellt werden müssen, nämlich bei jedem Überfall auf ein anderes Land. Ist aber nie passiert. Merken Sie was?
Klausi-NDH
16.08.2022, 19.50 Uhr
Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Ich dachte wir haben die viel gepriesene Marktwirtschaft ( den Zusatz sozial kann man getrost weglassen).
Jetzt soll ich mit der Gasumlage die Verluste und das unternehmerische Risiko der Energiekonzerne mittragen.
Aber als sie riesige Gewinne eingefahren haben, wurde ich auch nicht beteiligt.
Ziemlich verkehrte Welt!
Man versucht auch uns die Energiekrise als Naturereignis zu verkaufen,dabei liegt es allein an der Politik unserer unfähigen Regierung.
tannhäuser
16.08.2022, 19.54 Uhr
Kommentar des Tages: Leser X!
Der Preis für Verbissenheit und Anti-Realitätsbewusstsein auf Grund von Hass gegen die AfD geht mal wieder an Kobold2.
Harzer66
16.08.2022, 21.07 Uhr
Es kommt noch..
...besser. Achtung Glaskugel. Der Ami hat logischerweise Nordstream 2 verhindert. Wie machen Flüssiggasterminals fit. Und dann kommt da nix. Weder von Ami oder sonstwo. Darauf sind die gar nicht vorbereitet.
Kobold2
17.08.2022, 06.49 Uhr
Ja ich merke
Das hier gern mit dem Finger auf andere gezeigt werden. Mit einem "der hat aber das und das gemacht" kommt man im Kindergarten schon nicht gut an und ihre "Despoten" sind immer noch demokratisch gewählt und verändern nicht die Verfassung ihres Landes für autokratische Dauerrgegentschaften.
Das Realitätsbewustsein der 56Prozent nach der letzten Umfrage, wird wohl bei den nächsten Wahlen auch etwas ist Wanken geraten, dann versteht man, wie so oft, die Welt nicht mehr.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.