tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 14:41 Uhr
03.10.2022
Projektwoche im Park Hohenrode

Bilder für Gegenwart und Vergangenheit

Rund 50 Schülerinnen und Schüler des Herder-Gymnasiums konnten in der vergangenen Woche Unterricht der etwas anderen Art erleben. Im Park Hohenrode ließen sie sich von Fotograf Olaf Martens ablichten. Schick aussehen und lächeln stand dabei aber nicht im Vordergrund…

Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl) Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)


Blau strahlt der Himmel, durchsetzt mit weißen Wolken. Davor eine adrett gekleidete junge Dame, die in die Kamera blickt, Notizblätter in der Hand. Den passenden Nachrichten-Jingle packt der Kopf fast von ganz alleine dazu. Doch die Szene ist nur ein Ausschnitt. Im Hintergrund sind graue, von den Jahren geschundenen Wände und vergitterte Fenster zu sehen, der Raum ist dunkel und alt und die schöne, heile Welt, das junge Mädchen, die sind nur Fassade.

Anzeige MSO digital
Ein Bild kann mehr sagen als tausend Worte und nach eben jener Devise sollte auch die Projektwoche des Herder-Gymnasiums funktionieren. Zusammen mit Fotograf Olaf Martens brachte man mehrere Tage am Set in der Kneiff’schen Villa im Park Hohenrode zu. Die jungen Leute aus den Kursen der 11. und 12. Klassen sollten sich über das Medium Fotografie und die Erfahrung am Set mit einer ganzen Reihe an Themen auseinandersetzen: Uniformität und Gleichschaltung, Meinungsfreiheit, Diktatur, Demokratie, Geschichte und auch ein wenig Kunst und Technik.

Neben der adretten Propaganda-Crew vor dem Firmament warten in der Requisite auch Gasmasken, Tarnfleck und feine Abendgarderobe auf die Schülerinnen und Schüler. Zum einen sollen sie so einen Eindruck davon gewinnen können, wie es einmal vor gar nicht allzu langer Zeit zugehen konnte, etwa im Wehrsportunterricht und wie nah der Krieg am Alltag war und andererseits wie befreiend das Abstreifen und übertreten der engen Normen sein konnte.

Die Bildkompostion übernimmt Fotograf Olaf Mertens (Foto: agl) Die Bildkompostion übernimmt Fotograf Olaf Mertens (Foto: agl)


In welchem Kleid Propaganda daherkam und noch kommt, wie man sich Freiheit suchte und warum man sich auflehnte und schließlich auf die Straße ging. Erfahrungen, die vielleicht gut tun in diesen Zeiten, da die Sorge vor Eskalation und Krieg bei den Älteren wieder um sich greift. Für die Jugend hat sich im Alltag nicht viel geändert, sicher die Nachrichten sind schlimm, aber eigentlich ist doch alles wie gehabt. Und wenn die Wehrpflicht zurückkommt? Nun, das wäre wohl nicht schön, ist am Rande des zweiten Projekttages zu hören, aber was soll man machen? Und Demonstrationen, was ändern die schon?

Die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen haben nicht nur vor der Kamera zu tun (Foto: agl) Die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klassen haben nicht nur vor der Kamera zu tun (Foto: agl)


Gefördert wird das ganze über das Programm „Demokratie Leben“ und reiht sich für Fotograf Martens in eine Anzahl kleinerer Projekte ein. Am Ende soll es für das Herder-Gymnasium aber mehr als ein paar interessante Bilder geben. Um etwas Klarheit in die vielschichtigen Themen die hier abgehandelt werden sollen und für die Ambivalenz der Welt zu bekommen, steht neben der Arbeit vor der Kamera auch Dokumentation auf dem Programm. Es geht um Wissen, erleben und Gefühl. Um Farbe, Komposition und die Wirkung von Bildern auf den Menschen. Am Ende sollen eine Ausstellung entstehen, die sich aus mehreren Großformatigen Fotografigen, Videos und den Beobachtungen der Jugendlichen speist.
Angelo Glashagel
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Foto-Projekt des Herder-Gymnasiums in der Kneiff'schen Villa (Foto: agl)
Autor: red

Kommentare
Dirk67
03.10.2022, 19.56 Uhr
Bitte die Namen richtig recherchieren!
Der Fotograf heißt Olaf Martens!
____________________________________________________
Anm. d. Red.: Stimmt, vielen Dank! Wir haben es korrigiert.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.