eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 13:06 Uhr
26.05.2023
Nordhausen

Weiterer Wohnmobil-Standort ausgewiesen

Auf dem August-Bebel-Platz ist jetzt offiziell ein Wohnmobilstandort eingerichtet und ausgeschildert worden. Etwas versteckter und seit einiger Zeit bereits im Betrieb ist der Standort Gehege, der laut Stadtverwaltung auch gut angenommen wird...

Wohnmobilstandort am August-Bebel-Platz (Foto: Stadt Nordhausen) Wohnmobilstandort am August-Bebel-Platz (Foto: Stadt Nordhausen)


„Damit wurde ein entsprechender Stadtratsbeschluss auf Antrag der CDU-Stadtratsfraktion umgesetzt“, sagte Bürgermeisterin Alexandra Rieger. In der Folgezeit werden am August-Bebel-Platz noch Stromanschlüsse installiert. Geplant sei in diesem Zusammenhang auch die Ertüchtigung der Toilettenanlage am Bebel-Platz.

Anzeige symplr
Der Platz sei schon jetzt gut frequentiert. Die Lage mitten in der Stadt mit Anschluss an den ÖPNV und seine Eignung auch für größere Wohnmobile zahle sich aus.

Auch der ebenfalls inzwischen ausgewiesene Wohnmobilstandort auf dem Gehegeplatz bekomme sehr gute Resonanzen. „Hier ist die eher ruhige aber zentrumsnahe Lage das Plus, und die unmittelbare Nähe zu den Lokalen `Waldschlösschen` mit Spielplatz und `Sonneneck;“, sagte Frau Rieger. Beide Lokale wiederum profitierten von den Wohnmobilnutzern. Beide Wohnmobilstandplätze sind inzwischen auch bei der populären App „park4night“ gelistet.
Autor: red

Kommentare
Bodo Bagger
26.05.2023, 14.31 Uhr
Wer wollte nicht schon immer mal Urlaub machen....
so zwischen stinkender Pissbude und Glascontainer, umrahmt von Strassenbahn und Hauptstrasse?
Sonne12
27.05.2023, 08.07 Uhr
Warum verfallen manche Häuser und Grundstücke in Nordhausen?
Antwort, weil man nicht alle Grundstückseigentümer mit einbezieht. Ich habe schon einige Immobilien in Nordhausen schön saniert und mir wurden von der Stadt die Sanierung von manchen Immobilen mit zweckmäßiger Nutzung untersagt und so stehen Ruinen dauerhaft in der Stadt. Wie es sich jetzt entwickelt, kommen noch weitere dazu. Ich habe schon oft versucht die Stadt und Politiker anzusprechen, aber es kommt Absage oder keine Rückmeldung. So bleiben Ruinen seit Jahrzehnten in der Stadt. Ich hätte z.B. in der Nähe vom August – Bebel-Platz ca. 2200 m² Grundstück am Park, was sich als Stellplatz für Wohnmobile eignet und weitere Grundstücke in Nordhausen. Mir kommt es nicht darauf an einen Campingplatz zu machen, aber ich hätte gerne politische Unterstützung, von Stadträten, Politikern und Mitarbeitern der Stadt, von Bürgerinitiativen oder auch gerne von der Bürgermeisterin. Ich habe gehört das Stadträte sich darüber aufregen, dass in Nordhausen Ruinen stehen. Aber redet doch einmal mit den Eigentümern persönlich und fragt nach den Gründen. Wer Interesse daran hat das die Stadt verschönert wird, bitte darunterschreiben, bei wem ich mich melden kann. Die Immobilien stehen in 10 Jahren noch an der gleichen Stelle. Es bedarf den politischen Willen das sich was ändert. Vielleicht hat wer das gleiche Problem, gern mal melden zum Erfahrungsaustausch. Macht doch mal wieder öffentliche Versammlungen, wo auch Bürger reden dürfen. Nur wenn man alle Eigentümer, die möchten mit einbezieht kann sich was ändern. Das wäre auch ein gutes Thema für den Wahlkampf, der jetzt beginnt.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr