eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 11:23 Uhr
15.05.2024
Das Programm der Bürgerliste Südharz

Parteilos, ehrlich, bürgernah

Mit dem Motto „Transparent erklären – gemeinsam besprechen – offen abstimmen!“ geht die Bürgerliste Südharz mit einem umfassenden Wahlprogramm für den Stadtrat der Stadt Nordhausen in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs 2024...

Trotz der Unterschiede in den Zielen, spricht sich die Bürgerliste im Wahlkampf für einen respektvollen Umgang miteinander aus. Gewalt und Hetze haben im demokratischen Wettbewerb nichts verloren!

Eines der vielen Themen ist z.B. die Neufokussierung der Stadtentwicklung auf die Nordhäuser Unterstadt. „So wie in Nordhausen-Nord generationenübergreifende Stadtentwicklungsprojekte verwirklicht wurden, sollte dies gleichermaßen kurz- und mittelfristig auch in der Nordhäuser Unterstadt erfolgen. Mittelfristig bedarf es deshalb unbedingt eines Entwicklungskonzepts zur Aufwertung der Unterstadt. Als kurzfristig umzusetzende Sofortmaßnahme muss die Unterstadt weiträumig mit Papierkörben ausgestattet werden.

Anzeige symplr
Ebenfalls kurzfristig zu realisieren ist die Installation von öffentlichen Toiletten,“ so Marko Rossmann (Listenplatz 1), der selbst seit vielen Jahren in der Unterstadt lebt und dort einen Burger-Imbiss betreibt. Er setzt sich auch für eine bürgernahe Entwicklung der Kiesteiche und eine Verbesserung der Nahversorgung ein. „Der schleichende Prozess einer Privatisierung der Kiesteiche für einige Wenige darf in dieser Form nicht fortgesetzt werden und in Niedersalza muss endlich ein Ersatz für Aldi geschaffen werden,“ so Rossmann weiter.

Die Kandidaten der Bürgerliste Südharz für den Nordhäuser Stadtrat (Foto: Bürgerliste Südharz) Die Kandidaten der Bürgerliste Südharz für den Nordhäuser Stadtrat (Foto: Bürgerliste Südharz)


Hildegard Seidel (Listenplatz 2), ehemalige Leiterin der Stadtbibliothek, legt den Fokus auf die Grünanlagen und spricht sich dafür aus, „das Gehege aus seinem „Dornröschenschlaf“ zu befreien. Es muss darauf geachtet werden, dass die Grünanlagen der Stadt als wichtige Naherholungsräume eine ausreichende Pflege erhalten.“

Marcus Vopel (Listenplatz 3), seit fast 25 Jahren bekanntes Gesicht des FSV Wacker 90 Nordhausen, möchte sich zum Wohle der Einwohner, der Vereine und sozialen Gruppen im Stadtrat einsetzen.

Die Zukunft der Mobilität und Förderung von Kultur- und Freizeitangeboten für Jugendliche und junge Erwachsene sind Themen von Sebastian Jugert, Psychologischer Psychotherapeut (Listenplatz 4). „Ich setze mich für eine zukunftsfähige Mobilität und für die Bedürfnisse der jungen Generation und von Familien ein.“

Ebenfalls für das Thema Mobilität steht Joachim Aschenbrenner (Listenplatz 5), Fahrradhändler. Er fordert die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur und die Ausrichtung auf das Thema Barrierefreiheit im Stadtgebiet.

Die Menschen wieder ein Stück zusammenzubringen, dafür setzt sich Christoph Dudek, Sozialarbeiter (Listenplatz 10) ein. „Alle mitnehmen zu wollen, ohne Vorurteile, ist mein Antrieb. Es geht nicht um Ideologien oder Phrasen, sondern darum, dass wir ALLE gut miteinander leben können und wieder ein Stück aufeinander zugehen. In einer wunderschönen Stadt und in einem wunderschönen Landkreis,“ so Dudek.

Michael Rembe (Listenplatz 11), Diplom-Ingenieur, engagiert sich für eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtentwicklung. „Wenn sich die Stadt den aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen stellt, kann die Zukunft im positiven Sinn und für das Allgemeinwohl gestaltet werden.“

Wichtig für die Bürgerliste ist auch die Fortführung der stabilen Finanzen der Stadt Nordhausen und ihrer Ortsteile. Geordnete Finanzen machen die Stadt und ihre Ortsteile handlungsfähig. Es können Beschlüsse umgesetzt und Eigenmittel für eingeworbene Fördermittel im Vorfeld bereitgestellt werden. Geordnete Finanzen sind die Voraussetzung, um das reiche kulturelle Leben der Stadt zu erhalten und die Vereine, das Ehrenamt und die Jugendförderung besser zu unterstützen.

Der Bürgerliste Südharz ist es gelungen, für die Stadtratswahl viele engagierte Menschen zusammenzubringen, die sich aktiv für Nordhausen einbringen wollen. Die Kandidatinnen und Kandidaten bilden einen Querschnitt der Stadtgesellschaft Nordhausens ab. Für die Arbeit im Stadtrat stehen die bürgernahe Willensbildung und das Nutzen des Sachverstands der Bürgerinnen und Bürger für die sorgfältige Abwägung der Entscheidungen im Vordergrund.

Das Wahlprogramm der Bürgerliste Südharz findet sich auch hier .
Autor: red

Kommentare
Markus Jeromin
20.05.2024, 01.39 Uhr
Die "ehrliche" Bürgerliste wohnt selbst am Kiesteich😅
Das ist der berühmte Schuss in den Ofen. Die Bürgerliste von Kai Buchmann, die mit Ehrlichkeit wirbt und die "Kiesteiche nicht nur für Reiche" will hat selbst einen Kandidaten mit Immobilie am "Seelano". Er ist auch noch seit ein paar Wochen zum Bereichsleiter im Rathaus aufgestiegen und kandidiert für den Kreistag.
Ist das die versprochene Ehrlichkeit?
Wie Bitte
20.05.2024, 16.46 Uhr
@Markus Jeromin
Verständnisfrage:
Warum darf jemand, der an einem bestimmten Ort wohnt, sich nicht dafür einsetzen, dass dort auch andere wohnen können?
Caesar
20.05.2024, 17.16 Uhr
Bürgerliste ist eben keine Partei
In meinen Augen macht das genau den Unterschied zu einer Partei aus. In Parteien, egal ob CDU, SPD oder AfD würde es Parteidünkel geben und man würde ja nicht irgendetwas gegen einen Parteigenossen sagen. Deshalb kommen bei allen anderen Parteien nur BlaBla-Themen heraus. Ich finde das gut, was die machen. Wenn die Mehrheit der Bürger in der Bürgerliste gegen ein Weiter-so bei den Kiesgewässern ist, dann wird der eine eben überstimmt. Das ist eben echte Demokratie, viele verschiedene Bürger mit unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichen Themen. Ich finde es gut, dass Herr Roßmann das Thema aufgegriffen hat, denn viele Nordhäuser beschäftigt das und viele finden es nicht gut, was da passiert.
Dreieck und Kuli
20.05.2024, 20.25 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Auch nicht mit ... . Verhalten Sie sich bitte höflich gegenüber Anderen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr