nnz-online
CDU-Fraktion im Nordhäuser Stadtrat

Vermutlich einmalig in Thüringen

Dienstag, 26. November 2019, 08:40 Uhr
Für die Ankurbelung eines Tourismus in Nordhausen bedarf es eines oder mehrerer Alleinstellungsmerkmale. Die CDU-Fraktion im Nordhäuser Stadtrat hat seit Jahren ein solches Merkmal ausgemacht...


„Nordhausen braucht eine vernünftige Sanitäranlage am Bahnhof. Wir sind wohl die einzige größere Stadt Thüringens ohne Bahnhofstoilette. Der Zustand ist unhaltbar. Wir beantragen im Stadtrat, dass die Stadt unsere Stadtwerke beauftragt, gemeinsam mit den Harzer-Schmalspurbahnen und der DB das alte und jahrelang geschlossene Toilettengebäude zwischen Gleis 1 und Gleis 5 Vandalismus sicher zu sanieren und gemeinsam zu betreiben.“ Das sagte Steffen Iffland im Namen der Nordhäuser CDU-Fraktion, deren Vorsitzender er ist.

Anlass zum Antrag sei der Haushaltsentwurf der Stadtverwaltung gewesen. „Dort stehen 50.000 Euro bereit. Zugleich ist dort vermerkt, dass die Stadt auch nach Jahren immer noch keine Klarheit über mögliche Standorte hat. Also schlagen wir jetzt den Bahnhofsbereich als neuralgischen Punkt vor“, so Iffland. Dort gebe es vor allem am Wochenende keinerlei Möglichkeiten, sanitäre Anlagen aufzusuchen.

„Auch im benachbarten Gebäude des HSB-Bahnhofs ist nur eine kleine Mitarbeitertoilette vorhanden“, so Iffland. Täglich erreichen Gäste über HSB, DB wie auch Busreisende diese Stadt. Anlieger beschweren sich seit Jahren über die Zustände, da die Reisenden wegen der fehlenden Sanitäranlagen dazu gezwungen sind, ihre „Notdurft“ in Hinterhöfen und dunklen Ecken zu verrichten und damit den Bereich am Bahnhof zu verunreinigen.

Mit der Beauftragung der Stadtwerke könnten die 50.000 Euro im Haushaltsansatz für weitere Toilettenstandorte verwendet werden. „Am effektivsten wäre es, wenn man im Rathaus unseren Vorschlag erweitert umsetzt, mit Gastronomen, Händlern oder Gewerbetreibenden im gesamten Stadtgebiet Serviceverträge abzuschließen, dass diese für ein monatliches Entgelt ihre Toiletten für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen“, sagte Iffland. Dieses Modell habe es mit der Pizzeria am Bahnhof gegeben. Diese habe aber ihre Öffnungszeiten inzwischen stark eingeschränkt.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de