nnz-online
CDU fordert schnelle Hilfe für Thüringer Bauern

Hundert Gutachter für den Feldhamster

Donnerstag, 13. August 2020, 15:04 Uhr
Auf Unverständnis stößt bei der Thüringer CDU der Vorschlag von Thüringens Umweltministerin Siegesmund (GRÜNE) vor dem Einsatz von Giftködern gegen die Mäuseplage einhundert Gutachter zz bestellen. Diese sollen überprüfen, ob der Feldhamsterbestand durch die Maßnahmen gefährdet werden könne...

Der landwirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Marcus Malsch, äußert sich zum Vorschlag des Umweltministeriums 100 Gutachter zum Nachweis von Feldhamstern einzusetzen:

„Ministerin Siegesmund simuliert nun Aktivität, aber in Wahrheit spielt sie auf Zeit. Die Bestellung von 100 Gutachtern und das Abwarten der Ergebnisse dauert viel zu lange und hilft den Landwirten in ihrer akuten Not nicht. Das Umweltministerium hat öffentlich verkündet, ihm liege ein Bericht zum Hamstervorkommen aus dem Jahr 2019 vor. Wenn das so ist, dann können diese aktuellen Daten auch genutzt werden, um Gebiete zu bestimmen, die für den Einsatz von Giftködern gegen die Mäuse in Frage kommen. Wofür braucht es dann 100 neue Gutachter? Das riecht stark nach Verzögerungstaktik und ist keine Hilfe für die Thüringer Bauern.“
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de