nnz-online
Ein Blick in die Statistik

Thüringer BIP im Sinkflug

Donnerstag, 24. September 2020, 11:09 Uhr
Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, also der Wert der im Inland produzierten Güter und geleisteten Dienste, ist nach vorläufigen Berechnungen im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 massiv gesunken...

Nach Berücksichtigung der Preisveränderungen verzeichnete Thüringen im 1. Halbjahr 2020 einen Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Leistung von 6,3 Prozent.

In Deutschland schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 um 6,6 Prozent, im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) um 6,7 Prozent und im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) um 5,8 Prozent.

Die jüngsten Berechnungen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“, dem die Statistischen Ämter aller Bundesländer angehören, stützen sich auf kurzfristig verfüg- bare Wirtschaftsdaten für das 1. Halbjahr 2020.

Die vorgelegten Ergebnisse wurden nach dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010 berechnet. Über die Wirtschaftsentwicklung in den einzelnen Bundesländern informiert die nachstehende Tabelle.

Die ausgewiesenen Veränderungsraten des Bruttoinlandsprodukts für das 1. Halbjahr 2020 in den Bundesländern weisen einen stärkeren Schätzcharakter auf als üblich. Ursache ist die besondere wirtschaftliche Situation in Verbindung mit der zum Zeitpunkt der Halbjahresrechnung noch eingeschränkten länderspezifischen Datenverfügbarkeit.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de