nnz-online
Deutschlandwetter

Typisches Aprilwetter

Dienstag, 13. April 2021, 16:00 Uhr
In den kommenden Tagen gibt es neben freundlichen Abschnitten immer wieder wolkige Phasen. Zudem steigt vor allem ab den Mittagsstunden das Schauerrisiko an. Am Wochenende sieht es anders aus...



Am Mittwoch ist es vormittags teils freundlich teils wolkig. In Niedersachsen sind schon einzelne Schauerwolken unterwegs. Im Tagesverlauf bilden sich im ganzen Land immer mehr Schauer, die kräftig sein können. Dort wo Graupel oder Schnee fällt, können die Straßen kurzzeitig rutschig sein. Die Tageshöchstwerte liegen bei rund 11 Grad am Oberrhein, nur 6 Grad gibt es an den Küsten und in den Bergen.

Der Donnerstag beginnt vielerorts freundlich. Später bilden sich vor allem in der Südhälfte und Teilen der Mitte Schnee-, Schneeregen-, Regen- und Graupelschauer. Im Nordosten bleibt es meist trocken, aber stark bewölkt. In Sachsen fällt am Nachmittag und Abend Regen, in höheren Lagen auch Schnee. Im Westen zeigt das Thermometer Werte um 10, im Erzgebirge nahe 0 Grad an. Dazu weht ein lebhafter Nordwind, wodurch sich die Luft insgesamt kühler anfühlt.

Anschließend beruhigt sich das Wetter langsam wieder. Schauer sind am Freitag und am Wochenende die Ausnahme und beschränken sich meist auf die östlichen Landesteile. Zudem wird es langsam wärmer. In der kommenden Woche sind sogar Werte über 15 Grad möglich. Zudem macht sich starker Pollenflug der Birke bemerkbar.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de