nnz-online
FDP: Fehlentwicklungen auf Arbeitsmarkt entgegenwirken

Mit PuMA neue Fachkräfte gewinnen

Donnerstag, 29. Juli 2021, 13:03 Uhr
Die Zahl der Arbeitslosen in Thüringen ist im Juli erneut gesunken. Die Freude darüber darf nicht den Blick auf ein generelles Problem verstellen, auf den Mangel an Fachkräften...

Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Landtag: „Schon heute können auf dem Arbeitsmarkt nicht alle Stellen besetzt werden, da es an geeigneten Fachkräften fehlt. Diese Fehlentwicklung wird sich in den nächsten Jahren verstärken. Sie gefährdet den wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand im Freistaat.“

Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist ein ganzes Bündel an Maßnahmen erforderlich. Dazu gehört für die FDP-Fraktion angesichts der demographischen Entwicklung Thüringens auch eine qualifizierte Einwanderung aus Ländern außerhalb der EU. Die Freien Demokraten schlagen eine Neuauflage von PuMA (Punktebasiertes Modellprojekt für ausländische Fachkräfte) in Thüringen vor. PuMA wurde erstmals von 2016 bis 2019 in Baden-Württemberg umgesetzt. Ziel war die Steuerung der Zuwanderung durch kriterienbasierte Ansätze. In dem Punktesystem bilden berufliche Qualifikation und Sprachvorkenntnisse die wichtigsten Aspekte.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de