nnz-online
Der Landeswahlleiter informiert

Briefwahl wird rege genutzt

Donnerstag, 09. September 2021, 12:09 Uhr
Gute zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl wurde die Antragstellung für Briefwahlunterlagen über die Internetseite des Landeswahlleiters von ca. 19.000 (2017: 8.900) Bürgerinnen und Bürgern rege genutzt. Pro Tag sind dies durchschnittlich ca. 860 Anträge...

"Am häufigsten erfolgt derzeit am Montag die Beantragung der Briefwahlunterlagen“, so der Landeswahlleiter Günter Krombholz. Neben der Urnenwahl am 26. September 2021 wird mittels der Briefwahl letztlich allen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Möglichkeit eröffnet, ihr Wahlrecht auszuüben. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten auf Antrag einen Wahlschein zur Ausübung der Briefwahl.

Das Verfahren eines elektronischen Antrags auf Übersendung der Briefwahlunterlagen wurde auch zu den letzten Wahlen vielfach genutzt. So wurde auch für die Bundestagswahl 2021 im Internet auf der Seite des Landeswahlleiters unter www.wahlen.thueringen.de dieses Verfahren aktiviert (seit 18.8.2021). Aber auch viele Gemeinden bieten auf ihren Internetseiten die Beantragung des Wahlscheines per Internet an.

Somit wird neben dem Postweg (schriftlich) oder der direkten Abholung bei der Gemeinde auch das Medium Internet bei der Beantragung der Briefwahlunterlagen immer öfter durch die Bürgerinnen und Bürger genutzt.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de