nnz-online
Faire Woche in Nordhausen

Zukunft fair gestalten

Donnerstag, 09. September 2021, 13:24 Uhr
Unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ findet vom 10. bis 24. September die bundesweite Faire Woche statt. Weltläden, Schulen, Fairtrade-Initiativen, Kirchengemeinden, Gastronomiebetriebe und viele weitere Akteure laden mit rund 2.000 Veranstaltungen dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen...

Eine Poster-Ausstellung in den Fenstern der Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“ möchte in der Stadt Nordhausen für den fairen Handel und die Einhaltung der Menschenrechte werben. „Klimawandel, Übernutzung von Ressourcen, wachsende Armut im Süden, aber auch in Deutschland - die Corona-Krise zeigt nur noch deutlicher, dass ein ‚Weiter so‘ keine Option ist. Der Faire Handel stellt den Menschen in den Mittelpunkt und nicht den Profit“, sagt Gabriela Sennecke, in der Stadtverwaltung zuständig für Nachhaltigkeitsmanagement.

Darüber hinaus wird am 15. September in der Ballsporthalle vor der Stadtratssitzung und in der Pause eine Auswahl an fair gehandelten Produkten des Nordhäuser Weltladens zum Kauf angeboten. Informationsmaterial, Bücher und weitere Literatur zum fairen Handel und zu den globalen Nachhaltigkeitszielen liegen in der Stadtbibliothek aus. Außerdem sind kleine Aktionen in Vorbereitung.

Der Einzelhandel, Gastronomen, Vereine, Schulen u.a.m. sind eingeladen, sich mit Ideen und Initiativen zur Förderung des fairen Handels in unserer Stadt einzubringen.

Die Faire Woche wird veranstaltet vom Forum Fairer Handel e.V. in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband e.V. und Fairtrade Deutschland – in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Die Veranstalter rechnen trotz der Corona-Pandemie mit rund 2.000 Veranstaltungen bundesweit. Unter anderem werden Vertreterinnen und Vertreter von Produzentenorganisationen in Videobotschaften berichten, wie der Faire Handel dazu beiträgt, menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen. Produkte aus Fairem Handel sind in 900 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie in über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel schafft Perspektiven für rund 2,5 Mio. Kleinproduzierende und ihre Familien weltweit und hat im Jahr 2020 in Deutschland einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro erreicht.

"Viva la musica"
am 15. September um um 14:30 Uhr

Die Veranstaltungsreihe "Viva la musica" ist nach langer coronabedingter Pause im August erfolgreich wieder angelaufen und soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Die nächste Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 15. September, um 14.30 Uhr, statt, diesmal im Lesesaal der Bibliothek Nordhausen.

Musikpädagogin Christel Laude stellt bekannte und beliebte Melodien aus Oper und Konzert vor und weiß auch manch Interessantes über die Musikwerke, ihre Komponisten und Interpreten zu berichten. Alle Freunde klassischer Musik sind wie immer herzlich eingeladen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de