nnz-online
Ein Blick in die Statistik

Thüringer Gewerbe weiter im Aufwind

Montag, 13. September 2021, 11:16 Uhr
In Thüringen gab es von Januar bis Juli 2021 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum sowohl mehr Gewerbeanmeldungen als auch mehr Gewerbeabmeldungen. Dabei kamen auf 100 Anmeldungen 88 Abmeldungen...

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik stieg die Anzahl der Anmeldungen auf 6 713 Anzeigen (+681 Anzeigen bzw. +11,3 Prozent) und die der Abmeldungen auf 5 890 Anzeigen (+109 Anträge bzw. +1,9 Prozent).

Rund vier Fünftel aller Gewerbeanmeldungen entfielen auf gewerbliche Neugründungen. Den größten Anteil an den Neugründungen machten die Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe aus (73,9 Prozent). Die restlichen 26,1 Prozent waren sogenannte Betriebsgründungen mit größerer wirtschaftlicher Substanz wie Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften und Betriebe mit Beschäftigten.

Die Anzahl der Neugründungen stieg von Januar bis Juli 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 683 Anträge (+14,2 Prozent) auf 5 487 Anzeigen, die der Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe um 603 Anmeldungen (+17,5 Prozent) auf 4 057 Anzeigen. Die Betriebsgründungen lagen mit 1 430 Anträgen um 80 Anträge über dem Vorjahresniveau (+5,9 Prozent). Die übrigen Gewerbeanmeldungen betrafen Zuzüge und Übernahmen (Kauf, Pacht, Erbfolge, Änderung der Rechtsform, Gesellschaftereintritt).

Hauptgrund für die 5 890 Gewerbeabmeldungen von Januar bis Juli 2021 war mit 78,2 Prozent die vollständige Aufgabe des Gewerbes (+77 Anzeigen bzw. +1,7 Prozent), darunter waren 3 301 Klein- unternehmen und Nebenerwerbsbetriebe sowie 1 306 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Sub- stanz. Die übrigen Gewerbeabmeldungen erfolgten durch Fortzüge und Übergaben (Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Änderung der Rechtsform, Gesellschafteraustritt).

Die meisten Gewerbeanmeldungen (1 728 Anzeigen), aber auch die meisten Gewerbeabmeldungen (1 446 Anzeigen) gab es in den ersten 7 Monaten 2021 im Bereich „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen“. Auch bei den „Sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen“, wie beispielsweise Gebäudebetreuung, Garten- und Landschaftsbau, Zeitarbeitsfirmen, Reisebüros oderReiseveranstalter, gab es viele Marktbewegungen. Hier wurden 853Gewerbe an- und 715 Gewerbe abgemeldet.

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de