nnz-online
Lesung im Kunsthaus

Eine Pilgerreise durch Philosophie und Theologie

Montag, 11. Oktober 2021, 15:01 Uhr
Am Jakobsweg - in Spanien Camino genannt - lernen sich Menschen kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: vom frommen Priester bis zum Hardcore-Atheisten. Seine Erlebnisse am "Camino" hat Weltenbummler Jürgen Bozsoki niedergeschrieben. Am kommenden Samstag gibt es im Kunsthaus dazu eine Kostprobe...

Am Samstag, dem 16. Oktober, um 18 Uhr, liest der österreichische Autor und Weltenbummler Jürgen Bozsoki im Kunsthaus Meyenburg aus seinem neuesten Buch „Camino-Welt - Mein Pilgerweg durch Philosophie und Theologie“.

Ihr Rucksack ist nicht nur gefüllt mit Wanderutensilien, sondern auch vollgepackt mit Ängsten, Zweifeln und Hoffnungen. Am abenteuerlichen Weg diskutieren die Wallfahrer leidenschaftlich die großen Fragen des Lebens: Gott, Glück, Freiheit, Politik, Liebe, Zweifel, Erlösung und Tod. Ihre Camino-Welt wird zu einem Pilgerweg durch die großen Themen von Philosophie und Theologie. Jürgen Bozsoki veröffentlichte bereits einige Sachbücher zu den Themenbereichen Wirtschaftspolitik und Europa.



Nun versucht er sich mit "CAMINO-WELT" erstmals in der Belletristik. Der Autor war lange Kommunalpolitiker in Wien, reist sehr viel und ging mehrere Pilgerwege. Fußball ist seine große Leidenschaft. Seine Lieblingsposition: Zuschauer. Am besten als "Groundhopper" bei einer WM/EM oder bei Vereinsmannschaften. Beruflich tätig ist Jürgen Bozsoki bei der ÖBB-Infrastruktur AG im Bereich Internationale Beziehungen.

Die Lesung findet im Rahmen der Sonderausstellung „Reisebilder Sehnsuchtsorte“ statt, bei der auch der Videofilm „China 2018“ von Jürgen Bozsoki gezeigt wird. Karten für 8 gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Kunsthaus-Kasse.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de