nnz-online
CDU kritisiert Umgang mit Ortsteil

Nordhausen hat sich an Buchholz gesund gestoßen

Sonnabend, 28. Mai 2022, 12:29 Uhr
Das kleine Buchholz hat Nordhausen mit einer Prämie von acht Millionen Euro aus finanziell schwerer Lage geholt. Im Nordhäuser Rathaus komme der Ortsteil trotzdessen zu kurz, meint man bei der Nordhäuser CDU, die "Rendite" für Buchholz sei zu gering ausgefallen...

Dank der Eingemeindung von Buchholz flossen dem Nordhäuser Haushalt 8 Millionen Euro Prämie zu. Nicht nur angesichts dieser Summe sei das Engagement für den jüngsten Ortsteil zu gering, so die CDU-Stadtratsfraktion. (Foto: CDU Fraktion Nordhausen) Dank der Eingemeindung von Buchholz flossen dem Nordhäuser Haushalt 8 Millionen Euro Prämie zu. Nicht nur angesichts dieser Summe sei das Engagement für den jüngsten Ortsteil zu gering, so die CDU-Stadtratsfraktion. (Foto: CDU Fraktion Nordhausen)


Die Nordhäuser CDU bedauert, dass Thomas Gerlach nicht erneut als Bürgermeisterkandidat für den Ortsteil Buchholz antreten wird. „Thomas hat eine gute Arbeit gemacht, war eine starke, sachliche und kompetente Stimme für den jüngsten Nordhäuser Ortsteil. Es ist schade, dass er nicht noch einmal kandidieren möchte.“, so CDU-Stadtrats-Fraktionschef Steffen Iffland.

Iffland erinnerte daran, dass sich nur dank der Eingemeindungsbereitschaft von Buchholz nach Nordhausen die Stadt aus einer schwierigen finanziell schweren Lage befreien konnte. „Buchholz hat eine Eingemeindungsprämie von sage und schreibe 8 Millionen Euro mitgebracht“.

Allerdings sei die Rendite für den Ortsteil wohl eher gering ausgefallen. „Die Investitionen im Ort seitens der Stadt fallen wohl eher gering aus. Auch hält sich das persönliche Engagement der Stadtspitze in Grenzen“, so Iffland weiter. Eine hohe Belastung erfährt der Ort durch den Schwerlast-Holzverkehr, mit dem sich die Buchholzerinnen und Buchholzer allein gelassen fühlen. Auch ist vor Ort unverständlich, warum die Stadt die gemeindeeigenen Wohnungen nicht vermietet, obwohl Interesse da sei.

Er würde es begrüßen, wenn sich Thomas Gerlach doch noch zu einer Kandidatur bereit erklären würde. „Unsere Zusicherung, die Belange von Buchholz und der anderen Ortsteile bei der Stadt stärker in die Waagschale zu werfen, hat er.“ Iffland verwies darauf, dass die Ortsteile die Visitenkarten der Stadt Nordhausen seien und für Vielfalt sorgten. „Und nicht zuletzt sollte im Rathaus klar sein, dass ohne die 13 Eingemeindungen Nordhausen in der Bevölkerungsbilanz wohl inzwischen nicht wie aktuell unter 40.000 Einwohner gefallen ist, sondern Nordhausen an der 35.000 Einwohnerzahl kratzen würde.“
CDU Fraktion Nordhausen
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de