nnz-online
Lesung in der Stadtbibliothek

Wilhelm, wie sieht der Wald wieder aus?

Sonnabend, 18. Juni 2022, 11:26 Uhr
Kaum ein Thema brennt so unter den Nägeln wie der Zustand des Waldes. Gerade der Harz zeigt exemplarisch wie sich der Wald in den Zeiten des Klimawandels verändert. Die baumlosen Flächen bringen großes Erschrecken mit sich. Deshalb hat die Stadtbibliothek Frank Quilitzsch zu Lesung und Gespräch eingeladenů

Am Donnerstag, dem 30. Juni 2022 um 19:00 Uhr ist er im Ratssaal der Stadtbibliothek im Bürgerhaus zu Gast. Frank Quilitzsch: Wilhelm, wie sieht der Wald wieder aus. Ein Jahr unterwegs mit Thüringer Förstern und Baumforschern. Im Gespräch mit dem Stadtförster Axel Axt wird der Autor ganz praktische und aktuelle Bezüge erläutern.

Der Zustand der Wälder beunruhigt uns alle. Frank Quilitzsch will es genau wissen und streift ein Jahr lang mit Thüringer Förstern und Baumforschern durch die Reviere. Er trifft die Zapfenpflücker in der Samendarre, geht mit Hatz auf die Jagd und verbringt Tage und Nächte im Nationalpark Hainich. Der Besuch im Friedwald stellt unausweichliche Fragen und bei Oberhof geben alte Fichtendamen Auskunft über ihr Überleben. Ein 90-jähriger Landwirt lädt zur Spritztour ein und erzählt die Geschichte seines Familienwaldes. Klimaexperten, Ranger und die Umweltministerin - was fordern sie im Umgang mit der Natur? Müssen die Thüringer Wälder eines Tages in die Sammlung, der Dinge, die wir vermissen werden, mit aufgenommen werden?

Frank Quilitzsch ist Journalist und Schriftsteller und lebt in Erfurt. Er veröffentlichte zahlreiche Reportagen, Feuilletons und Interviews.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem "Lese-Zeichen". Jena und mit Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek „Nicolai in foro“ Karten für 10 Euro gibt es in der Stadtbibliothek
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de