nnz-online
Das Deutschlandwetter

Azorenhoch mit Unterbrechungen

Dienstag, 05. Juli 2022, 16:04 Uhr
In den nächsten Tagen wird es überall merklich kühler. An einzelnen Tagen regnet es. Insgesamt dominiert aber das Azorenhoch mit freundlichem Wetter. Ab der Monatsmitte könnte es wieder heiß werden...

Wetterkarte (Foto: WetterOnline) Wetterkarte (Foto: WetterOnline)

Zunächst kann man durchlüften: Am Mittwoch wird es auch in der Südhälfte bei 20 und 25 Grad deutlich angenehmer. Zum Donnerstag überquert uns ein Regengebiet von Nord nach Süd. Tagsüber gibt es vor allem in der Osthälfte viele Schauer und Gewitter. Komplett trocken kann es im Westen und Südwesten bleiben.

Am Wochenende streckt das Azorenhoch wieder seine Fühler aus. Es bringt längere Zeit trockenes Wetter in angenehmer Luft. Die Wolken können allerdings zeitweise noch dichter sein, vor allem am Samstag sind einzelne Schauer im Norden nicht ausgeschlossen. In den Alpen müssen sich Wanderer auf das ein oder andere Gewitter einstellen.

Auch die neue Woche startet mäßig warm. Bei Regenfällen, die vor allem in der Nordosthälfte nicht ausgeschlossen sind, kann es auch unter 20 Grad kühl bleiben. Im Laufe der Woche geht es mit den Temperaturen aber deutlich aufwärts.

Verbreitet stehen Höchstwerte um 25 Grad und im Südwesten sogar nahe 30 Grad an. Bei Hochdruckeinfluss scheint dabei oft die Sonne.

Etwa ab der Monatsmitte sieht es sogar noch wärmer aus. Dann sind im gesamten Land Spitzenwerte über 30 Grad möglich. Allerdings sind die Unsicherheiten in der Temperaturentwicklung noch groß.

Dabei dominiert bei uns voraussichtlich für längere Zeit Hochdruckwetter, sodass viele trockene und sonnige Tage anstehen. In den nächsten 14 Tagen dürfte Regen mindestens im Westen und Südwesten Mangelware sein.

Pollenflugvorhersage für Deutschland
Beifußblüte beginnt
Der Gräserpollenflug hat seinen Höhepunkt überschritten. Hohe Konzentrationen sind nur noch im äußersten Norden und im Bergland zu verzeichnen.

In einigen Regionen beginnt nun die Beifußblüte. Ferner schwirrt viel Blütenstaub von Ampfer und Wegerich in der Luft herum.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de