nnz-online
Das handwerkercaMP DES KILA Nordhauen ist Geschichte

Alles in Bewegung

Montag, 15. August 2022, 07:58 Uhr
Heute morgen ist alles anders. Der Schlafanzug wird nicht in denn Schlafsack sondern in dieTasche gepackt, der Schlafsack zusammengerollt und hier und da wirdnoch ein Schuh oder Strumpf gesucht. Das Mitarbeiterzelt wird schon abgebaut und in der Küche gibt es auch nur noch Vorrat für das gemeinsame Frühstück...

Beim Frühstück werden noch einmal Späße mit den Zeltfreunden gemacht und das letzte Nutellabrötchen schmeckt besonders lecker.

Bis alles endlich eingepackt ist, die Zelte gekehrt sind und die Bühne für den Abschlussgottesdienst festlich geschmückt ist dauert es noch einige Zeit. Das sind die Momente, wo man sich mit den neuen Freunden für die nächste Zeit im KILA in Nordhausen verabreden kann, das ist die einfachste Möglichkeit sich wiederzusehen. Vielleicht tauschen auch einige Kinder Adressen aus oder freuen sich schon jetzt auf das nächste Handwerkercamp.

Dann ist es endlich soweit, die ersten Eltern betreten das Camp. Dieser Moment ist für jedes Campkind so wunderbar! Nach einer Woche Spiel, Spaß und Freunden, sind sie wieder da, die Lieben von zu Hause. So ist auch der Abschlussgottesdienst immer ein Höhepunkt des Handwerkercamps. Eltern, Großeltern,Tanten oder Onkel und das Handwerkerkind lassen die Ereignisse der vergangenen Woche Revue passieren, singen die bekannten Lieder und danken Gott für die Erlebnisse der vergangenenTage. Die Zeit ist wieder viel zu schnell vergangen. So hört man hier und da Kinder und Mitarbeiter zueinander sagen. Wir hatten wertvolle Zeit miteinander. Das alles so gut gelungen ist, verdanken wir vielen ehrenamtlichen und vor allemjugendlichen Mitarbeitern. Sie verbringen im Camp eine Woche ihrer Ferien und widmen sich voll und ganz der Arbeit mit den Kindern. Dadurch kann das Campso sein wie es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist. All die fleißigen Helfer in der Küche und im technischen Bereich haben zu jeder Zeit ihr bestes gegeben. Dafür möchten wir hier noch einmal herzlich DANKESCHÖN sagen! Jedoch gebührt einem unser aller Dank, dank für alles Gelingen, alle Bewahrung und alle Führung, und den richten wir an Gott unsern Herrn!
i.A. Dennis Buntfuß
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de