tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 18:30 Uhr
12.01.2022

Thüringen entdecken: Das gibt es zu sehen!

Beim Gedanken an Thüringen fällt den meisten Menschen erst einmal der Thüringer Wald ein. Zurecht, denn er ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten und beliebtesten Urlaubsziele innerhalb Deutschlands. Doch darüber hinaus gibt es weit mehr zu entdecken...

Lutherdenkmal (Foto: Wim van 't Einde on Unsplash) Lutherdenkmal (Foto: Wim van 't Einde on Unsplash)
Ob Casinos und Spielhallen in Thüringen, die für Gambler von Interesse sind oder zahlreiche Kulturveranstaltungen, die von Urlaubern immer wieder besucht werden, Thüringen ist als Bundesland immer wieder eine Reise wert, ob als Städtetrip oder Kurzurlaub! 

Naturpower in Thüringen – für Wanderer und Sportler ein Genuss 
Thüringen hat nicht nur zahlreiche Wanderwege, die für Einsteiger und Profis eine Herausforderung sind, sondern bietet darüber hinaus Möglichkeiten für Radtouren oder Ausflüge auf dem Wasser. Ganz besonders beliebt ist der Thüringer Rennsteig, direkt auf dem Erfurter Petersberg gelegen. Doch auch der Nationalpark Hainich, ein mitten in Deutschland gelegener Dschungel, ist ein Magnet für jene, die Thüringen gern von seiner besonderen Seite erleben wollen. Seltene Tiere, prachtvolle Bäume und eine beeindruckende Größe von 50 km² bietet der Nationalpark, der von Thüringern ebenso häufig besucht wird, wie von auswärtigen Besuchern. 

Ob Bootssport an der Rhön, ob Wandern im Thüringer Wald oder Mountainbiking auf dem Rennsteig – für Sportler ist ein Besuch in Thüringen unabdingbar, wenn es um die schönsten Orte Deutschlands geht. Jung und Alt, Singles und Familien – jeder findet hier die passende Möglichkeit, sein sportliches Hobby in einem unvergleichlichen Ambiente auszuleben! 

Die Wartburg in Eisenach – eine sagenumwobene Begegnungsstätte
Zu den Top-Sehenswürdigkeiten Thüringens gehört die Wartburg in Eisenach. Ihren Ursprung fand die Burg 1607 durch ihren Erbauer Graf Ludwig der Springer. Der Wiederaufbau der einst fast vollständig zerstörten Burg erfolgte im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1999 gab es dann die besondere Auszeichnung, die Burg wurde zum Weltkulturerbe ernannt. Sie gilt bis heute als Schaffensort Martin Luthers, der vom Mai 1521 bis zum März 1522 Zuflucht in den alten Gemäuern suchte. Seine Übersetzungen des Neuen Testaments hat er von der Wartburg aus vorgenommen. Doch auch Richard Wagner, der Erschaffer beeindruckender Opern, hat die Wartburg für ihre inspirierende Wirkung geschätzt. Seine Oper Tannhäuser schrieb er bei einem seiner Aufenthalte auf der Burg. 

Die Barbarossahöhle als Rarität der Natur 
Die Thüringer Barbarossahöhle ist eine von zwei Anhydritgesteinshöhlen, die global existieren. Nicht nur passionierte Höhlenforscher, sondern auch Fans der Natur pilgern regelmäßig zur 13.000 m² großen Höhle, um die grandiose natürliche Umgebung auf sich wirken zu lassen. Die Entdeckung der beeindruckenden Höhle war ein reiner Zufall. Im Jahr 1865 waren es Bergleute, die auf das unterirdisch gelegene Naturspektakel stießen.
 
Die Besichtigung der Höhle ist zu den Öffnungszeiten möglich und gehört in Thüringen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten überhaupt. Spektakuläre Eindrücke, die durch die Deckenspiegelungen der Seen und des weiß-kristallenen Gesteins, noch verstärkt werden. Für Menschen mit Platzangst sollte die Besichtigung allerdings ausfallen, denn die Führung reicht bis in die Tiefen der großen Höhle. 

Der Erfurter Dom als Wahrzeichen Thüringens 
Kulturfreunde sollten beim Urlaub in Thüringen einer ihrer Termine für eine Besichtigung des Erfurter Doms freihalten. Die größte Besonderheit ist die freischwingende Kirchenglocke, die als das älteste Modell der Welt gilt. Führungen ermöglichen die Besichtigung der Glocke, die mit einem Durchmesser von 2,6 Metern und einer Höhe von 2,0 Metern als wertvollstes Stück der europäischen Gießkunst gilt. Der Dom ist vor allem in Erfurt die bekannteste und beliebteste Sehenswürdigkeit überhaupt. Ein Besuch der Hauptstadt Thüringens ohne gleichzeitigen Besuch des Doms kann als Kulturfrevel angesehen werden. Doch nicht weniger interessant ist es, im Anschluss einen Ausflug über den Wenigemarkt zu machen, die Erfurter Altstadt zu besichtigen oder die alte Krämerbrücke zu besuchen! 

Museen im Bundesland Thüringen mit großer Vielfalt 
Museumsfreunde dürfen sich bei einem Besuch in Thüringen über vielfältige Abwechslung freuen. Kaum ein anderes Bundesland hat so viele verschiedene Museen zu bieten wie Thüringen. Für Naturfans ist vor allem das Thüringer Wald Kreativ Museum ein echtes Highlight. Mehr als sieben Themenbereiche und ein herrlich duftender Kräutergarten warten hier auf Besucher. Dieses Museum ist vor allem für Fans des Thüringer Kloßes ein echtes Muss, denn hier wird berichtet, wie er einst aus einer Kartoffel entstand. Führt die Reise nach Gräfenroda, gilt es das Gartenzwergmuseum zu entdecken. Seit vier Generationen ist das liebevolle Museum in Familienhänden und es ist zugleich die Geburtsstätte des Gartenzwergs. Nicht nur die Ahnen der großen Gartenzwergfamilie gibt es hier zu bewundern, es können auch Eindrücke von der Fertigung gewonnen werden. 

Nicht weniger spannend ist es im Suhler Waffenmuseum, was mit beinahe 1000 m² eines der größten Museen in Thüringen ist. Über 600 Jahre Waffengeschichte erwarten den Besucher hier. Darüber hinaus bietet ein Lichtschießstand die Möglichkeit, die eigenen Waffenfertigkeiten einmal unter Beweis zu stellen. Ob Jagdwaffen, Handfeuerwaffen oder auch Sportwaffen – die Ausstellung des Waffenmuseums ist für alle Fans des Schießsports ein Genuss.

Lustig und amüsant wird es dann im Rhöner Spaßmuseum, was auf mehr als 270 m² lustige Erinnerungen an das Landleben bereitstellt. Ob spaßige Fotomotive oder kuriose Skulpturen, in diesem Museum darf herzlich gelacht werden. Ein Erlebnis, was nicht nur für Familien mit Kindern, sondern auch für humorvolle Erwachsene ein echter Genuss ist. 

Kulinarische Genüsse Thüringens
Bei einer Reise nach Thüringen darf natürlich auch das kulinarische Leben nicht vergessen werden. Es lohnt sich, hier einmal den Kochlöffel aus der Hand zu legen und einzukehren. Thüringer Klöße stehen dabei natürlich im Fokus, denn das Stammgericht des Bundeslandes sollte bei jedem Knödelfan mindestens einmal auf dem Teller landen! Die Thüringer Küche gilt als solide und bodenständig, was hier auf den Tisch kommt, hätten auch Großvater und Großmutter ebenso gekocht. Ob Rinderroulade oder Thüringer Rostbratwurst – deftig und lecker ist sie, die Thüringer Küche! 

Doch in der modernen Welt ist natürlich nicht nur fleischlastige Kost ein Thema, auch für Veganer und Vegetarier gibt es in zahlreichen Gaststätten mittlerweile eine abwechslungsreiche Karte zu entdecken. Das wichtigste Gericht, der Thüringer Kloß, ist nicht nur wirklich lecker, sondern darüber hinaus für beinahe jeden Ernährungstyp geeignet. Ein Must-have, auf das niemand beim Thüringen Urlaub verzichten sollte. 

Und auch für Naschkatzen ist gesorgt, denn Kuchen, wie vor allem der legendäre Schmandkuchen, darf zum Kaffee nicht fehlen. Ein Wochenendurlaub könnt angesichts der zahlreichen Leckerbissen, die Thüringen zu bieten hat, tatsächlich zu kurz für den vollen Genuss sein.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.