nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 13:37 Uhr
20.09.2020
Polizeibericht

Auf frischer Tat ertappt

In der Nacht von Samstag zu Sonntag hatte es ein Einbrecher auf die Star-Tankstelle im Darrweg abgesehen. Das sich die Wache der Polizei quasi auf der anderen Straßenseite befindet hatte er wohl nicht bedacht...

Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel) Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel)

digital
Beim Eindringen in die Tankstellte löste die Alarmanlage aus, kurze Zeit später waren die Beamten auch schon vor Ort, schließlich hat man es ja nicht weit. Den 29jährigen, polizeibekannten Täter mit Migrationshintergrund traf man noch im Verkaufsraum an, scheinbar hatte er als Beute Zigaretten ins Auge gefasst.

Die Festnahme erfolgte kurz nach Mitternacht, der Tatverdächtige befindet sich in Gewahrsam. Ob und wann der Mann einem Haftrichter vorgeführt wird, stand zur Stunde noch nicht fest.
Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel)
Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel)
Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel)
Auf frischer Tat ertappt - in der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte ein Einbrecher die Star-Tankstelle zu berauben (Foto: S. Dietzel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.09.2020, 14.50 Uhr
Realist 1.0 | Wie geistig Minderbemittelt muss man eigentlich sein,
um in eine Tankstelle einzubrechen die einen Steinwurf von der Polizeidirektzion entfernt ist. Dümmer geht's wirklich nicht. ein gutes hattes es etwas gutes in diesem Fall, das ihre Dummheit bestraft wurde.

17   |  0     Login für Vote
20.09.2020, 16.25 Uhr
icke58 | Zum Einbruch
Abschieben sag ich nur Überschrift braucht mann da nicht ist doch nicht der Knack...

12   |  1     Login für Vote
20.09.2020, 16.59 Uhr
Kama99 | Wieder ...
ein Einzelfall eines traumatisierten. Wenn er schon Polizei bekannt ist, wie viel Straftaten hat er schon auf dem Konto?
Scheinbar noch nicht genug um endlich abgeschoben werden zu können.

18   |  2     Login für Vote
20.09.2020, 17.21 Uhr
Leser X | Apropos abschieben
Geht das mit deutschen Kriminellen auch?

7   |  21     Login für Vote
20.09.2020, 18.01 Uhr
Oberlehrer | Die meisten kriminellen...
... Sind nunmal idioten... Vollkommen egal, wo sie herkommen..

Danke für den Lacher, leserX

7   |  2     Login für Vote
20.09.2020, 18.11 Uhr
alterNeunordhäuser | @leser x
Ein deutscher Krimineller, würde bestimmt anschließend gesiebte Luft atmen, weil nicht traumatisiert - Knast.

11   |  5     Login für Vote
20.09.2020, 18.16 Uhr
Wolfi65 | So ein dummes Zeug
Wohin soll denn ein deutscher Staatsbürger abgeschoben werden, wenn dieser sich bereits in Deutschland befindet?
Nach Deutsch-Südwerst-Afrika oder wie?
Ganz großes Kino Leser X.
Man kann es auch übertreiben.
Wie muss man denn dieses Land und seine Menschen hassen, um solche Vorschläge zu machen?

13   |  4     Login für Vote
20.09.2020, 19.28 Uhr
Leser X | Wolfi65
Das war Satire. Eulenspiegelei. Das darf man doch wohl noch?

4   |  13     Login für Vote
20.09.2020, 19.55 Uhr
könig_gerhard | Ich sehe im Nachrichten-Überblick -
- die Schlagzeile "Auf frischer Tat ertappt", und darunter die Anzahl der Kommentare: "7". Und ich weiß, es geht in dem Beitrag um einen Täter mit Migrationshintergrund. Kriminelle Taten von Deutschen werden nämlich gar nicht kommentiert.
Mal ehrlich: langweilt euch das nicht selbst?

5   |  20     Login für Vote
20.09.2020, 20.36 Uhr
N. Baxter | Langeweile kommt nur auf
wenn ich Politiker höre, welche von großen Abschiebungen faseln wie "nationale Kraftanstrengung..." o.ä.

10   |  2     Login für Vote
20.09.2020, 21.55 Uhr
Realist 1.0 | könig_gerhard, selten so einen Stuss
gelesen. Als ich meinen ersten Kommentar geschrieben haben, hab ich nur die ersten paar Zeilen gelesen und das Bild gesehen und wahr mir klar das der Einbrecher nicht die hellste Birne am Baum wahr. Da wusste ich noch nichts von der Nationalität des Täter, was mir auch relativ egal ist. Wo sie schon dieses Thema anreißen mit dem Migrationshintergrund, sage ich ihnen, diese Leute sind hier Gäste und zum Großteil nur geduldet, sie sind vor Kriegen und anderen Katastrophen geflohen, um hier Hilfe zu bekommen, was bedeutet das man etwas Dankbarkeit erwarten kann und nicht das sie uns auf der Nase rum tanzen. Es sind nur Gäste.

11   |  3     Login für Vote
20.09.2020, 22.41 Uhr
ndh-85 | Vielleicht sollte sich...
.... der ein oder andere mal mit § 60 AufhG über das Verbot der Abschiebung bei der Verfolgung von Straftaten, die in Deutschland begangen werden, befassen. Dann bekommt ihr eure Antworten darauf, warum keiner abgeschoben wird.
Es ist doch schit egal, welcher Nationalität der Täter angehört. Straftat ist Straftat. In dem Fall dumm gelaufen für den Täter.

4   |  4     Login für Vote
21.09.2020, 07.18 Uhr
Jäger53 | Ein Deutscher wäre
bestimmt im Knast gelandet, bei Gästen muss die Polizei erst nach fragen ob man etwas unter nehmen darf und was. Das heißt gleiche Gesetze für alle. Ha Ha

10   |  4     Login für Vote
21.09.2020, 08.52 Uhr
könig_gerhard | @jäger53
Auch ein Deutscher wäre nicht im Knast gelandet.
Dass man das aus idiologischen Gründen immer wieder wiederholt, macht es nicht richtiger. Die Polizei hat gar kein Recht dazu, Haftstrafen auszusprechen, wie sie "Der Knast" erfordern würde. Haftstrafen darf nur ein Richter, ein Gericht nach einer ordentlichen Gerichtsverhandlung aussprechen. Das mag Ihnen passen oder nicht, aber das nennt sich "Rechtstaat". Und der gilt Gott sei Dank für jeden.

4   |  9     Login für Vote
21.09.2020, 09.09 Uhr
Paulinchen | Weshalb die Aufregung?
Da stehen sich dutzende Flugzeuge die Räder in die Tragflächen, der Innenminister sagte mal, wer sich nicht an Recht und Gesetz hält,der fliegt. Vor wenigen Tagen, sagte er auch,dass er keine Flüchtlinge aus dem Lager Moria holen will. Die jungen Menschen unseres Landes, welche noch die Füße unter dem elterlichen Tisch halten, rufen bei ihren Demos: Wir haben Platz! Komisch - wann ziehen dort die ersten Flüchtlinge ein? Heute brannte ein Lager auf Samos. Also an Nachschub von Flüchtlingen wird es in Deutschland niemals mangeln. Man ist ja bestens vernetzt, wenn's darum geht, die Deutschen auszutricksen. Die merke(l)n es ja nicht. Und für einen lächerlichen Einbruch in eine Tanke gibt's vielleicht auch nur drei bis vier Monate Knast. Schön, dann ist der Winter auch schon wieder zu Ende. Somit ist man wieder dem deutschen Pass ein Stück näher gekommen.

Aber derzeit ist Corona wieder in den Fokus der Regierung gerückt,da kann man sich nicht um Abschiebungen kümmern. Außerdem ist bald Weihnachten und da geht es nicht, daß so ein Straftäter in seine Heimat abgeschoben wird. So geht es immer weiter und die Jahre vergehen. Man darf gespannt sein,wann die Endabrechnung vorliegt, was wir aufwenden müssen, dass die Schulden getilgt werden können. Die Krankenversicherungen haben es ja schon angekündigt. Der Michel wird's mit Vergnügen richten.

13   |  5     Login für Vote
21.09.2020, 16.33 Uhr
könig_gerhard | An alle, die "Daumen runter" für "Wir leben in einem Rechtsstaat" geben -
- wäre es euch wirklich lieber, wir würden in einem Staat leben, in dem die Polizei, der Staat nach Lust und Laune jeden, den sie erwischen, ohne Gerichtsurteil auf unbestimmte Dauer festhalten kann?

Nun, es gibt Staaten, in denen so etwas möglich ist.

In diesen Staaten dürften ihr aber auch nicht öffentlich eure Meinung sagen, dass man nicht öffentlich seine Meinung sagen darf, denn wenn ihr da öffentlich sagen würdet, dass ihr eure Meinung nicht öffentlich sagen dürft, würde dort mit euch sofort das geschehen, was ihr hier für den Tankstellen-Einbrecher fordert.

Dann doch lieber Rechtsstaat, oder?

5   |  9     Login für Vote
21.09.2020, 18.31 Uhr
ndhmann | Phrasendrescher....
Rechtsstaat= Meinungsfreiheit.......was für ein ,,Niwow"

1   |  4     Login für Vote
21.09.2020, 19.33 Uhr
janko | Ach so.
Rechtsstaat nur für Deutsche.

3   |  5     Login für Vote
21.09.2020, 21.33 Uhr
könig_gerhard | @ndhmann
Wenn Sie Rechtstaat und Meinungsfreiheit in Deutschland nicht wertschätzen, dann stellen Sie sich doch mal folgendes Gedankenexperiment vor:
Sie stellen sich in Berlin irgendwohin und rufen "Merkel ist sch****e", und dann machen Sie dasselbe in Ankara und rufen "Erdogan ist sch***e!"
Wo möchten Sie fünf Minuten später lieber leben?

Herrgott, ich verteidige doch nicht diesen einen Migranten, der dumm genug ist, in eine Tankstelle einzubrechen, die in Rufweite der Nordhäuser Polizeidirektion liegt.
Ich hinterfrage kritisch die Meinung der nnz-Kommentatoren, die in diesem Fall erstens fordern, diesen Emigranten sofort wegzusperren, weil es ja zweitens angeblich mit jedem Deutschen so gemacht werden würde.
Erstens wie zweitens ist vollkommener Blödsinn.
Und wer fordert, die Polizei möge jeden - jeden! - ertappten Straftäter auf Nimmerwiedersehen wegsperren, solange es nur ein Emigrant ist, hat entweder die Rechtsstaatlichkeit Deutschlands nicht kapiert, oder weiß sie nicht wertzuschätzen - oder, im dritten Fall, fordert Rechtsstaatlichkeit nur allein für Deutsche.
Das Fazit aus Nummer Drei möge jeder selbst ziehen.

4   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.