nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:48 Uhr
25.09.2020
Thüringer Landesamt für Statistik

Anstieg der Beschäftigten an Hochschulen

An den Thüringer Hochschulen und dem Universitätsklinikum Jena waren am 1. Dezember 2019 insgesamt 18 011 Personen (ohne studentische Hilfskräfte) beschäftigt. Damit stieg nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik der Personalbestand im Vergleich zum 1. Dezember 2018 um 235 Beschäftigte bzw. 1,3 Prozent...

Mehr als die Hälfte des Personals (10 133 Personen bzw. 56,3 Prozent) arbeitete im wissenschaftli- chen oder künstlerischen Bereich. Darunter lehrten und forschten 1 231 Professorinnen und Profes- soren hauptberuflich und damit 3,3 Prozent mehr als im Dezember 2018. 7 878 Beschäftigte (43,7 Prozent) waren mit Aufgaben in den nichtwissenschaftlichen Bereichen wie Verwaltung, Bibli- othek, technischer Dienst oder in sonstigen Bereichen (inklusive Pflegedienst am Universitätsklini- kum Jena) betraut.
Von den 10 133 Beschäftigten im wissenschaftlichen oder künstlerischen Bereich waren 6 397 Per- sonen (63,1 Prozent) hauptberuflich und 3 736 Personen (36,9 Prozent) nebenberuflich tätig. Im nichtwissenschaftlichen Bereich waren 7 489 Personen (95,1 Prozent) hauptberuflich beschäftigt. Nebenberuflich waren in diesem Bereich 389 Personen (4,9 Prozent) tätig.
Am 1. Dezember 2019 waren mehr als die Hälfte (54,1 Prozent) des Hochschulpersonals Frauen. Der Frauenanteil am Hochschulpersonal variierte stark in Abhängigkeit von der ausgeübten Tätigkeit. Bei der Professorenschaft betrug er 24,4 Prozent und stieg im Vergleich zum Jahr 2009 um 9,6 Pro- zentpunkte. Beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal insgesamt lag der Anteil der Frauen bei 41,9 Prozent, beim nichtwissenschaftlichen Personal bei 69,8 Prozent.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.