nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:30 Uhr
13.04.2021
Ein Blick in die Statistik

70 Milliarden Euro Umsatz

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik erzielten 71 859 umsatzsteuerpflichtige Unternehmen mit Hauptsitz in Thüringen im Jahr 2019 einen steuerbaren Umsatz in Höhe von 70,9 Milliarden Euro...

Der steuerbare Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozent, während die Zahl der Unternehmen um 756 bzw. 1,0 Prozent zurückging. In den letzten 7 Jahren ist stets mehr Umsatz erzielt worden, bei weniger Unternehmen. Im Durchschnitt erzielte jedes Thüringer Unter- nehmen einen Umsatz von 987 Tausend Euro, 2,9 Prozent mehr als 2018.

Anzeige MSO digital
Grundlage der Umsatzsteuerstatistik sind die Umsatzsteuer-Voranmeldungen, zu deren Abgabe alle Unternehmen mit einem steuerbaren Umsatz über 17 500 Euro im Vorjahr verpflichtet sind. Die regionale Entwicklung der steuerbaren Umsätze im Jahr 2019 zeigt insbesondere für den Ilm- Kreis (+13,4 Prozent) einen erheblichen Zuwachs. In dem Landkreis Greiz (-10,4 Prozent), dem Land- kreis Gotha (-4,0 Prozent) sowie dem Saale-Orla-Kreis (-3,6 Prozent) sind die steuerbaren Umsätze zurückgegangen. Alle kreisfreien Städte konnten ihre steuerbaren Umsätze erhöhen.

Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen (+49) und im Unstrut-Hainich-Kreis (+43) nahm die Unternehmensanzahl, relativ betrachtet, in größerem Umfang zu. Im Vergleich zum Jahr 2019 haben der Wartburgkreis (-146), der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt (-144) und der Landkreis Gotha (-77), die Stadt Gera (-76) und die Stadt Erfurt (-68) Unternehmen verloren. 9,9 Prozent aller Thüringer Unternehmen sind in Erfurt ansässig, hier wurde auch der größte Anteil der Umsätze in Thüringen im Jahr 2019 erbracht (11,0 Prozent). Wie bereits in den Vorjahren weist die Stadt Jena den höchsten durchschnittlichen steuerbaren Umsatz je Unternehmen mit 2 074 Tausend Euro auf.

Im Jahr 2019 haben die Unternehmen der Wirtschaftsabschnitte „Verarbeitendes Gewerbe“ und „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen“ zusammengenommen 58,4 Prozent des Umsatzes aller Unternehmen erwirtschaftet. Das „Verarbeitende Gewerbe“ trug zu 36,0 Prozent des Umsatzes aller Wirtschaftsabschnitte bei, stellt aber nur 8,8 Prozent der Unternehmen in Thüringen.

29,6 Prozent aller steuerbaren Umsätze wurden von Unternehmen mit über 50 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. 2019 waren dies 131 Unternehmen und somit ein Unternehmen mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig erzielten 25,2 Prozent aller Steuerpflichtigen Umsätze zwischen 17 501 und unter 50 000 Euro, in Summe trugen diese Steuerpflichtigen aber nur zu 0,8 Prozent des steuerbaren Umsatzes 2019 in Thüringen bei.
  • Detaillierte Angaben über die Ergebnisse nach Wirtschaftsabschnitten und tieferer Gliederung zur Umsatzsteuerstatistik von Thüringen enthält der Statistische Bericht: „Steuerpflichtige und steuerbarer Umsatz in Thüringen 2019“.
  • Detaillierte Angaben über die regionalen Ergebnisse zur Umsatzsteuerstatistik von Thüringen enthält der Statistische Bericht: „Steuerpflichtige und steuerbarer Umsatz in Thüringen 2019 nach Kreisen und Gemeinden“.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.