nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:01 Uhr
29.04.2021
Neue Corona-Regeln

Sport für kleine Kindergruppen im Freien erlaubt

Neue Coronaregeln für den Kindersport in Thüringen: Sportminister Helmut Holter und Gesundheitsministerin Heike Werner haben am Donnerstag die Vorgaben des aktuellen Bundesinfektionsschutzgesetzes nachvollzogen und Sport für kleine Kindergruppen im Freien auch in Thüringen zugelassen...

Dazu wird in den kommenden Stunden die Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung kurzfristig angepasst. Erlaubt ist nach der noch für den Abend geplanten Verkündung der Verordnung:
  • der kontaktlose Sportbetrieb von Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres in Gruppen von bis zu fünf Kindern unter freiem Himmel auf allen öffentlichen und nicht öffentlichen Sportanlagen sowie unter freiem Himmel außerhalb von Sportanlagen
  • Der Sportbetrieb darf nur stattfinden, wenn die den Sportbetrieb anleitenden Personen vor Beginn des jeweiligen Sportbetriebs ein negatives Ergebnis eines Selbsttests, eines Antigenschnelltests oder eines PCR-Tests vorweisen können. Der Antigenschnelltests oder der PCR-Tests dürfen zu Beginn des jeweiligen Sportbetriebs nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.


Anzeige MSO digital
Dazu erklärt Sportminister Helmut Holter: „Es ist gut, dass wir diese Ausnahme nun machen können. Viele Kinder, aber auch viele Sportvereine haben darauf gewartet. Sport im Freien ist gerade in dieser Jahreszeit das beste Mittel gegen Langeweile, Einsamkeit und Coronamüdigkeit. Wichtig bleibt die Einhaltung der Hygienekonzepte. Aber ich setze hier großes Vertrauen in die Sportvereine und weiß, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt ist.“

„Wir sind sehr erleichtert, dass nach über sechs Monaten Stillstand die Thüringer Sportvereine zumindest ihren jüngsten Mitgliedern wieder Bewegung ermöglichen dürfen.“, bewertet LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel die Anpassung als ersten kleinen Schritt. Und ergänzt: „Wir werben auch weiterhin für eine schnellstmögliche Öffnung des Sports für alle Altersklassen zunächst an der frischen Luft mit den erforderlichen Rahmenbedingungen.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

29.04.2021, 17.59 Uhr
Envites | Richtig. Hoffe es geht für die Kids.
Ein gutes Zeichen. Gegen Corona Abgeschiedenheit. Das ist sozial vernünftig...

3   |  7     Login für Vote
29.04.2021, 22.36 Uhr
Halssteckenbleib | Was für eine Erungenschaft
Kinder dürfen uns Freie und Sport machen. Da muss sich ja jemand ziemlich weit aus den Fenster gelehnt haben . Mein lieber Schwan .

7   |  1     Login für Vote
30.04.2021, 06.41 Uhr
Bierchen | Halbheiten mal wieder
Das ist eine weitere Ungerechtigkeit. Es gibt auch in der Halle kontaktlose Sportarten, die mit Hygienekonzept ohne Weiteres ausgeführt werden könnten.
Fußball,Handball etc. wo die Aerosole nur so von Angesicht zu Angesicht herumschwirren gehen doch auch in den oberen Ligen?! Auch geht es doch auf den Sportschulen offenbar problemlos.
Es ist einfach nur zum Heulen was den Kindern angetan wird!!

10   |  1     Login für Vote
30.04.2021, 07.32 Uhr
Jäger53 | Bierchen
Sie haben vollkommen Recht, der kleine Unterschied ist nur das es bei den oberen Ligen (Fußball und Handball ) als Beispiel um sehr viel Geld geht, aber bei den Kindern ja nur um die Gesundheit.

7   |  0     Login für Vote
30.04.2021, 08.38 Uhr
rosie | Sport gegen Langeweile...
Ich dachte immer, Sport wäre gut für die Gesundheit. Habe ich da etwas falsch verstanden oder unser Sportminister?

6   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.