nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 14:16 Uhr
24.09.2021
Baustellenreport

Freie Fahrt in Wollersleben

In Wollersleben konnte heute eine Gemeinschaftsbaumaßnahme über den Spülgraben bis zum Ortsausgang der Öffentlichkeit abgeschlossen werden. Neben Arbeiten an der Kanalisation, den Hausanschlüssen und neuen Kabeln wurde auch die Straßenbeleuchtung erneuert...

Der Bauabschnitt erstreckt sich im Bereich der ehemaligen Landesstraße, beginnend von der neuen Brücke über dem Spülgraben, bis Ortsausgang in Richtung Wolkramshausen einschl. aller in diesem Bauabschnitt befindlichen Nebenstraßen. In den zuvor genannten Straßen erfolgte der Bau einer neuen Trennkanalisation einschließlich der dazugehörigen Hausanschlüsse, die Verlegung neuer Energiekabel, eine neue Straßenbeleuchtung und der grundhafte Ausbau der Straßen.

Anzeige MSO digital
Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 1,75 Millionen Euro, wobei der Anteil der Kanalisation ca. 917.000 Euro beträgt. Die Maßnahme des AWZV Bode-Wipper wird durch das Land Thüringen in Höhe von 335.000 Euro gefördert.

Nach einer öffentlichen Ausschreibung hat die Firma Bauer aus Walschleben das wirtschaftlichste Angebot eingereicht. Die umfangreichen Bauarbeiten begannen am 09. Juni 2020, wobei angemerkt sei, dass die Firma Bauer trotz der Pandemie durchgängig gearbeitet und den Endtermin eingehalten hat.

Verlegt wurden 500 lfdm Schmutzwasser-Hauptkanal, 500 lfdm Regenwasser-Hauptkanal sowie je 30 Hausanschlüsse. Besondere Herausforderungen waren die sehr engen Gassen und die teilweise großen Rohrgrabentiefe. Dadurch war es jedoch möglich, alle Anwohner im freien Gefälle anzuschließen.



Die Entwässerung der Ortslage Wollersleben erfolgt ohne ein einziges Pumpwerk. Durch den Kanalbau konnten weitere 72 Einwohner an die zentrale Kläranlage des AWZV angeschlossen werden, so dass nunmehr die Abwässer von 192 der 229 Einwohner auf einer modernen Kläranlage gereinigt werden. Die alten maroden Kleinkläranlagen wurden zwischenzeitlich außer Betrieb genommen. Im Rahmen des feierlichen Banddurchschnittes würdigt der Geschäftsleiter des AWZV, Herr Liebergesell, das gute Zusammenspiel der Auftraggeber und Planungsbüros sowie die gute Qualität und Quantität der Firma Bauer, sowie aller am Bau Beteiligten.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.