nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:39 Uhr
11.10.2021
Drei Punkte für SVC Damen

Die Kurve zeigt nach oben

Beim ersten Heimauftritt einer Nordhäuser Volleyballmannschaft vor Fans seit fast einem Jahr erlebten die Südharzer Mädels die ganze Bandbreite an Emotionen. In der KKS hangen die Trauben gegen den Tabellenführer aus Meiningen zu hoch, trotz weiter ansteigender Formkurve stand am Ende ein 0:3 auf der Anzeigetafel...

Im anschließenden Derby mit dem SV BW Gebesee konnte mit der bis dato besten Saisonleistung ein glatter 3:0 Erfolg bejubelt werden, in der Tabelle der Thüringenliga schiebt sich der SVC auf Platz 10 nach vorn.

Der Primus aus Südthüringen legte von Beginn an die Messlatte für die Gastgeberinnen hoch an, bei vielen Aktionen wurde die jahrelange Erfahrung des Meininger Teams aus der Regionalliga sichtbar. Unter diesen Vorzeichen wurde versucht, dem Favoriten so gut wie möglich Paroli zu bieten, ohne jedoch dabei eine reelle Chance auf einen Punktgewinn zu haben. Auf der ersten Etappe zogen sich die Hausherrinnen mit 14 Zählern achtbar aus der Affäre, im zweiten Abschnitt machte eine Elf-Punkte Serie des VV 70 Meiningen die Chance auf einen Satzgewinn zunichte. Mit zunehmender Spieldauer legten die SVC Spielerinnen ihren Respekt gegenüber dem Favoriten immer mehr ab, im dritten Satz konnte die Partie bis zum 8:8 ausgeglichen gestaltet und bis zum Schlusspfiff nach 64 Minuten beachtliche 19 Zähler auf der Habenseite verbucht werden.

Der Schwung wurde direkt in die zweite Begegnung des Tages mitgenommen, die Südharzer Mädels starteten direkt mit 4 Punkten in Serie gegen Gebesee. Im Vergleich zu den bisherigen Partien war in allen Spielaktionen mehr Aggressivität auf Seiten der SVC deutlich zu erkennen, so konnten einige Angriffsversuche des Kontrahenten erfolgreich abgewehrt und im direkten Gegenzug in eigene Punktgewinne verwandelt werden. So war die Freunde nach 29 Minuten über den ersten Satzgewinn (25:21) der noch jungen Saison entsprechend groß, gleichzeitig setzte das Erfolgserlebnis weitere Kräfte frei. Fortan lief der Ball bei Spielkapitän Janine Müller-Buntfuß, Adriane Grunig, Stefanie Karnstedt, Martina Bötel, Katharina Heinrich, Michelle Klante und Libera Christin Feitsch fast wie auf Schienen, die Ergänzungsspielerinnen Nina Liebald und Corinna Hesse fügten sich nahtlos in die kompakte Mannschaftsleistung ein. Jetzt wurde über weite Strecken das wahre Leistungsvermögen des Teams sichtbar, beim Stande von 20:14 war eine Vorentscheidung gefallen und wenig später konnte direkt der zweite Satzerfolg 25:16 bejubelt werden.

Zu Beginn des dritten Satzes zeigte sich kurzzeitig das an der Abstimmung innerhalb der Mannschaft noch weiter- gearbeitet werden muss, durch viele kleine Unstimmigkeiten waren die Gastgeberinnen 7:10 ins Hintertreffen geraten. Trainer Gryga fand in der Auszeit die richtigen Worte, beim 13:13 war man wieder auf Augenhöhe und wenig später selbst 18:14 in Front gezogen. In der Schlussphase der 80-minütigen Begegnung ließen sich die Schmetterlinge nicht mehr von der Siegerstraße abbringen, das 25:19 beim Schlusspfiff auf der Anzeigetafel bedeutete den ersten Sieg und damit verbunden die ersten drei Zähler auf dem eigenen Konto. Mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen in die eigene Spielstärke soll am nächsten Wochenende bei direkten Tabellennachbarn in Gotha ein weiterer Erfolg erkämpft werden.
Jens Moldenhawer
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.