nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:48 Uhr
02.07.2020
Bürgerinitiative „August“ kritisiert Vorgehen der SWG

"Das ist keine Bürgerbeteiligung!"

Laut der „Bürgerinitiative August“hat die SWG mit der Vermarktung von Parkhausstellflächen auf dem August-Bebel-Platz begonnen. Und das, obwohl das Bauvorhaben höchst umstritten ist. Ferner verweist die Bürgerinitiative darauf, dass der August-Bebel-Platz Eigentum der Stadt Nordhausen ist und bislang kein entsprechender Stadtratsbeschluss gefasst wurde...

digital
Am 1.Juli war auf der Homepage der SWG zum Parkhausvorhaben auf dem August-Bebel-Platzfolgender Satz vermerkt: „Sollten Sie bisher nicht mit einem Stellplatzantrag bei uns registriert sein, so haben Sie über das nachfolgende Formular die Möglichkeit.“ Einen Tag später wurde auf Kritik im Stadtrat der Text komplett überarbeitet. „Nun spricht man von einer „Interessentenabfrage“, teilt die Bürgerinitiative mit.

„Wir sind vom Umgang mit den Anwohnern am August-Bebel-Platz sehr enttäuscht. Alle reden von einer umfassenden Bürgerbeteiligung und zeitgleich beginnt man Fakten zu schaffen, indem man Parkplätze indirekt vermarktet.“, sagt Alexander Scharff.
Aus den Reihen der weiteren Gründungsmitglieder Niels Weißenborn, Susanne Roesch und Oliver Klement kommt ähnliche Kritik. „Unseren Informationen nach soll ein Parkplatz im Parkhaus zwischen 600 und 700 € pro Jahr kosten. Diese Information ist auf der SWG Internetseite nicht zu finden. Das Parken für Anwohner direkt auf dem August-Bebel-Platz kostet 40 Euro pro Jahr. Eine Transparenz über die tatsächlichen Kosten ist dringend erforderlich, um festzustellen wie hoch der Bedarf an Parkraum tatsächlich ist, unabhängig davon, wo in Nordhausen Parkraum geschaffen wird.“

DieBürgerinitiative weitet die Kritik auch auf die Stadt Nordhausen aus. „Schaut man auf die Internetseite der Stadt Nordhausen ist an prominenter Stelle das Parkhausvorhaben mit der Überschrift „Diskutieren Sie mit“ geschalten. Klickt man auf diese Fläche wird man auf die Seite der SWG weitergeleitet. Das ist in unseren Augen weder eine Diskussionsplattform noch Bürgerbeteiligung wie wir sie uns vorstellen.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.07.2020, 15.28 Uhr
Herr Schröder | Panikmache der BI!
Auf der HP der SWG gibt es eine Interessentenabfrage um den tatsächlichen Bedarf zu ermitteln. Nichts weiter.
Eine Vermarktung ist dort nicht zu finden. Was soll diese Panikmache hier. Diese Interessentenabfrage ist doch am Ende hilfreich bei der Diskussion.

4   |  6     Login für Vote
02.07.2020, 16.56 Uhr
Esteban | Wutbürger
(A) Gestern wurde die Art und Weise bzw. der Text der Datenafrage kritisiert. Dann wurde darauf reagiert und es ist auch wieder nicht richtig.

(B) Über die Bürgerbeteidigung wird geschimpft, obwohl Sie noch gar nicht begonnen hat.

(C) Die Kosten sind komplett aufgeschlüsselt.

Ich sehe hier eine Ansammlung von Menschen die aus Wut oder politischer Motivation, Tatsachen verdrehen.

Wie wäre es, wenn die gleiche Energie in vernünftige Ideen für den Bebelplatz investiert wird? Vielleicht steht dann am Ende gar kein Parkhaus, sondern ein neuer Stadtpark? Jahrmarkt und Zirkus interessieren zumindestens mich - nicht wirklich.

1   |  9     Login für Vote
02.07.2020, 17.53 Uhr
osmosemike | Der Bürger hatte noch nie wirklich was zu entscheiden!!!
Seid wann wird man auf den Bürger hören. Der Bebelplatz sollte so erhalten werden. Er hatt zu genüge Stellplätze für PKW sogar Busse können auf Ihm stehen. Wozu benötigen wir dieses Parkhaus. Aber egal was der Bürger sagt es wird immer anders gemacht wie vor der Wahl versprochen. ( sollte der Platz nicht gebührenfrei werden laut Herrn Buchmann?). Die Gebühren jetzt sind sicherlich noch erträglich gegenüber einem Betonklotz für PKW. Ringsrum wird dann Parkverbot herrschen damit die Anwohner gezwungen sind ihr Blech in das Betonhaus zu quetschen.
Sorry wenn ich falsch liege aber ca. 50euro Bebelplatzgebühr vs 650euro hm...... ohne Worte.

6   |  0     Login für Vote
02.07.2020, 18.50 Uhr
ToHa | Bürgerbeteiligung
Bockige Pressemitteilungen bekommt die Bürgerinitiative ja schon mal hin. Mit dem aufmerksamen lesen scheint es aber noch nicht ganz zu klappen. Die geforderten Information kann ich zumindestens finden.

Wenn die rostigen Zahnräder der Stadt und ihrer Unternehmen so langsam laufen und die versprochene Veranstaltung aus sich warten lässt, warum organisiert nicht eben diese Bürgerinitiative eine Diskussion?

Ich meine für eine so dynamische Truppe sollte doch eine Zusammenkunft auf dem Bebelplatz zu organisieren sein. Und mit einer entsprechenden Einladung werden die beiden Protagonisten Klaan und Buchmann ja sicherlich aus dem Versteck zu locken sein.

Man kann nicht immer über die politischen Zustände in der Stadt schimpfen und dann selber bei dem Kindergarten mit machen.

Meine Meinung: Ohne ein Gesamtkonzept ist alles nur Flickschusterei.

3   |  3     Login für Vote
02.07.2020, 18.56 Uhr
ToHa | Nachtrag
Ich habe gerade gelesen, dass dies erst eine Machbarkeitsstudie ist. Das könnte vielleicht etwas präsenter dort stehen.

Wieso wird denn eine Machbarkeitsstudie so überdramatisiert.... Das ist Nordhausen in Worbis (meine Arbeitsstelle) laufen solche Spielchen nicht.

3   |  2     Login für Vote
02.07.2020, 23.10 Uhr
nickname | mal nachgerechnet
Hat denn schon mal einer nachgerechnet?
Knapp 3000 m2 für‘s Parkhaus mit 186 Stellplätzen. Ein Stellplatz: 12,5 m2 x 186 = 2325 m2 zzgl. 600 m2 Fahrwege.
Es wird also ein Parkhaus für 186 Pkw gebaut und dem Bebel-Platz Fläche für ca. 186 Pkw-Stellplätze geklaut. Das ist ein Nullsimmenspiel welches min. 3 Mio Euro kostet und das auf Kosten der Anwohner.
Die Stadt sollte lieber auch den umliegenden Anwohnern Parkausweise ausstellen, denn die bekommen keine Parkkarte, wenn sie nicht am Bebel-Platz wohnen.

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.