nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 19:49 Uhr
21.09.2020
Erster Gottesdienst am Sonntag

Die Leimbacher Kirche wird wieder eingeweiht

Im Herbst letzten Jahres zog die Gemeinde Leimbach aus ihrer Kirche St. Martin aus und die Handwerker ein. Am kommenden Sonntag wird man nun den ersten Gottesdienst feiern können...

„Vor gut 10 Tagen sind die frisch gestrichenen Kirchenbänke wieder an ihren vertrauten Ort gekommen“, berichtet Pfarrer Thomas Ahlhelm von den letzten Arbeiten. Und erst vorigen Montag konnte man sich zum vorerst letzten großen Kirchenputz treffen. Wenn man die Vorher-Nachher-Bilder des Architekten Karsten Tölle vergleicht, dann sieht man was in diesem Gotteshaus geleistet wurde.

Anzeige MSO digital
Rund 200.000 Euro waren notwendig, damit der Innenraum so erstrahlen kann. Am Sonntag wird nun in St. Martin um 17 Uhr wieder der erste Gottesdienst gefeiert. Zur musikalischen Gestaltung reist das Nordhäuser Frauenquartett an. Es wird reichlich Grund zu danken geben nicht nur Erntedank, sondern auch den vielen Helfern. 30 von ihnen sind geladen, teils auch stellvertretend für die vielen anderen fleißigen Unterstützer.

Ein kleiner Blick auf die vielfältigen Arbeiten, die in Leimbach geleistet wurden (Foto: Karsten Tölle) Ein kleiner Blick auf die vielfältigen Arbeiten, die in Leimbach geleistet wurden (Foto: Karsten Tölle)

Coronabedingt mussten die Einladungen begrenzt werden. Das fiel dem Kirchenvorstand schwer, denn er möchte seine Freude gern mit allen Leimbachern teilen. Die Lösung war schnell gefunden. Im Oktober soll es einen „Tag der offenen Kirchentür“ geben, damit jeder Interessierte schauen kann, wie sich das Gotteshaus verändert hat. „Dann wird auch immer jemand vor Ort sein, der erklären kann, welche Arbeiten vorgenommen worden sind“, lädt Pfarrer Ahlhelm ein. Der genaue Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.
Regina Englert
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.