nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:39 Uhr
27.09.2020
NABU Thüringen bildet Biberberater zum Thema Kartierung fort

Wo leben die Biber?

Der Biber ist im Freistaat angekommen. Zu Gesicht bekommt man die heimlich lebenden Tiere leider nur sehr selten. Sie werden oft in der Dämmerung aktiv und sind verhältnismäßig scheu...

Biberberaterfortbildung-Bootshaus in Orlamünde (Foto: Friedhelm Petzke) Biberberaterfortbildung-Bootshaus in Orlamünde (Foto: Friedhelm Petzke)


Wie man erkennt, an welchem Flussabschnitt sie leben und wie Biberreviere dokumentiert werden, lernten 24 Biberberater während eines Intensivkurses des NABU Thüringen am vergangenen Wochenende am Bootshaus Orlamünde. „Fachlich unterstützt hat uns Gerhard Schwab, ein freiberuflich aktiver Bibermanager aus Bayern. Während seiner langjährigen Arbeit mit dem Biber konnte er viele Erfahrungen sammeln, die er fachlich fundiert und humorvoll an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitergibt“, berichtet Marcus Orlamünder. Er koordiniert das Projekt „Bibermanagement in Thüringen“, welches vom Thüringer Umweltministerium und von der EU gefördert wird.

Als Einstieg in den Kurs hielt Gerhard Schwab einen Vortrag über seine Kartiermethoden und stand anschließend während der Exkursionen entlang der Saale und der Orla den Teilnehmenden mit Rat und Tat zur Seite. Nagungen, Fraßplätze, Ausstiege, alten Baue am Flussufer und weitere Spuren wurden entdeckt und dokumentiert. „Die Spurensuche fand sowohl an Land als auch auf dem Wasser statt. Wobei man auf dem Wasser noch mal einen ganz anderen Eindruck vom Lebensraum des Bibers bekommt. In den Abendstunden haben einige von uns sogar zwei Biber beim Schwimmen und Tauchen beobachten können. Ein tolles Erlebnis, das die Teilnehmer nicht so schnell vergessen werden“, sagt Marcus Orlamünder. „Für die Teilnehmenden sind derartige Kurse aufgrund der Praxisnähe sehr erfahrungsreich und wertvoll. Ebenso bereichern der Austausch und die Diskussionen untereinander die ehrenamtliche Arbeit der Biberberater.“

Hintergrund
Der NABU Thüringen hat im Rahmen des Projektes „Bibermanagement in Thüringen“ schon 68 Biberberater ausgebildet. Der Kartierungsintensivkurs diente als Fortbildung und Erfahrungsaustausch untereinander. Ähnliche Kurse gab es schon zu den Themen Dammdrainagen und Konfliktkommunikation.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

28.09.2020, 16.23 Uhr
Holziderzweite | Problem Biber
Ich finde ja gut das der Biber geschützt ist, nur wenn er überhand nimmt sollte man vielleicht auch überlegen ob man Ausnahmen geben kann.
Bei uns hatte er sich für ein halbes Jahr im Pool eingenistet und dann hat man, da es privat ist nicht einmal für Schäden etwas bekommen

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.