nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:00 Uhr
23.10.2020
Im nächsten Sommer eröffnet ein großer deutscher Einzelhändler

Neuer Mieter für Südharz Galerie

Die Entscheidung ist getroffen, die Mietverträge sind unterschrieben. In der Südharz Galerie laufen die Bauarbeiten im Gebäude des Supermarktes und Parkhauses auf Hochtouren. Mit einigen augenfälligen Verbesserungen wird im Sommer nächsten Jahres hier eröffnet …

Die Tür ist schon neu verkleidet, am Inhalt wird gearbeitet (Foto: oas) Die Tür ist schon neu verkleidet, am Inhalt wird gearbeitet (Foto: oas)

Nachdem der ehemalige Edeka-Markt seit Sommer leer stand, war in den letzten Wochen schon Hämmern und Bohren aus dem entkernten Gebäudeteil zu vernehmen. Hier wird im Sommer 2021 Deutschlands zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler REWE neben seinen schon vorhandenen 3600 Märkten einen weiteren für die Nordhäuser Kunden eröffnen.

„Ziel der Revitalisierung des Bauteils B ist die Schaffung einer konzentrierten Nahversorgung. Neben REWE wird auch für den Bestandsmieter Rossmann eine größere und moderne Drogeriemarktfläche geschaffen“, heißt es in einem Schreiben des Managements der Südharz Galerie an seine Mieter, das der nnz vorliegt. Auch für eine Bäckereifiliale, eine Apotheke und einen weiteren kleinen Fachmarkt sollen Flächen vorbereitet werden.

Darüber hinaus kündigt der Betreiber an, ein neues Wegeleitsystem innerhalb und außerhalb der Galerie zum entwickeln. Die Schließung des Gebäudeteils hatte zu längeren Wegen für Einkäufer geführt, die nun voraussichtlich im Sommer 2021 der Geschichte angehören werden.

Das entkernte Gebäude wird einem REWE-Markt neuen Raum bieten (Foto: oas) Das entkernte Gebäude wird einem REWE-Markt neuen Raum bieten (Foto: oas)


Neue Aufzüge, eine bessere Ausleuchtung der Parkplätze und eine optimierte Zufahrt zum Parkhaus sollen die Attraktivität der Galerie steigern „und den Komfort rund um den Einkauf erhöhen und zum Wohlgefühl unserer Kundinnen und Kunden beitragen“, schreibt das Management. Seinen Mietern kündigt es weitere Optimierungen in den Gebäuden sowie eine Videowand an der Rückseite des Bauteils an.

„Das neu entwickelte Nutzungs- und Gestaltungskonzept des Centers nimmt somit erste Formen an. Zentrale Punkte sind ein erweiterter Einzelhandels- und Lebensmittelbereich und vielfältige gastronomische Angebote im neu entstehenden Food Court, durch den eine zeitgemäße, urbane Atmosphäre geschaffen werden soll. Die Bauarbeiten hierfür sind in vollem Gange.“ So verspricht das Management seinen Metern in der Galerie und allen Kunden.

Mit der Ansiedlung der großen Marke REWE ist der Südharz Galerie ein richtungsweisender Schritt für die nächsten Jahre gelungen, der die Konkurrenz beleben und den Standard in der Bahnhofstraße weiter erhöhen wird.
Olaf Schulze
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.10.2020, 09.15 Uhr
Piet | Rewe
Es ist sehr schön das wieder Leben in die Bude kommt. Aber den x. Rewe hätte Nordhausen nun wirklich nicht gebraucht.

13   |  4     Login für Vote
23.10.2020, 09.37 Uhr
Paulinchen | Und wann baut...
...KAUFLAND auf der Fläche der ehemaligen Harzer Stielwerke seinen Einkaufscenter, oder fahren wir weiter nach Sanger-od. Sondershausen??

8   |  8     Login für Vote
23.10.2020, 09.41 Uhr
Wolfi65 | Astronomische Angebote?
Wahrscheinlich sollte es Kulinarische Angebote heißen.
Astromische Preise werden dann hoffentlich ausbleiben.
Ansonsten wünsche ich dem Neuen Konzept in der SHG alles Gute und viel Erfolg.
__________________________________________________
Anm: d. Red.: In der Tat ging es um gastronomische Angebote. Danke, wir haben's korrigiert ...

4   |  0     Login für Vote
23.10.2020, 10.33 Uhr
alterNeunordhäuser | Auch klar
Wie üblich, an den Wünschen der Bevölkerung vorbei.
Größtenteils wurde doch von den Nordhäusern ein Kaufland gewünscht, da macht der Dritte Rewe echt Sinn, also weiter nach Sondershausen fahren, um die dortige Kaufkraft zu fördern.
In Sachen Klimaschutz - wird's Greta freuen, wenn die Nordhäuser weiterhin übern Berg nach SDH müssen.

13   |  5     Login für Vote
23.10.2020, 11.47 Uhr
Günther Hetzer | Skandal...
Wenn Paulinchen oder der AltenNordhäuser Kaufland wollen, dann hat dort KAUFLAND einzuziehen! Punkt!!!...

:-D

13   |  2     Login für Vote
23.10.2020, 11.53 Uhr
Checker | Neuer Mieter...
Also mehr oder weniger alles beim alten, nur im „neuen“ Gewand.
Hätte mir dort nach einer „Radikalkur“ ein Kundenmagnet gewünscht.
Denke aber auf der Schiene wird sich die Südharz Galerie weiter abschaffen und die Menschen in andere Städte zum einkaufen „vertreiben“.

9   |  4     Login für Vote
23.10.2020, 12.03 Uhr
Flitzpiepe | Seit wann geht es hier nach Wünschen
der Bevölkerung?
Das ist Kapitalismus. Mehr nicht. Angebot und Nachfrage - ihr wisst schon.

EDEKA war ein neuer Mietvertrag sicherlich zu teuer. Also raus aus der SHG.
Die SHG muss/will nun die Fläche neu vermieten.
Kaufland wollte, aber denen ist die Fläche sicherlich zu klein. Also kein Interesse. Woanders dürfen sie aber auch nicht...
Dann kommt REWE und denen passt es scheinbar.
Warum auch immer die denken, dass die Umbaukosten durch Mehrumsatz in Nordhausen je wieder rein kommen sollen, ist mir ein Rätsel.
Genauso bei Rossmann.
Der Markt ist gesättigt. Das ist alles nur noch Verdrängung.
Wenn ihr also dort Kaufland rein haben wolltet und Kaufland abgelehnt hat, wendet euch an Kaufland, warum die eurem Wunsch nicht entsprechen.
Wie können die nur...

13   |  5     Login für Vote
23.10.2020, 12.46 Uhr
henry12 | Mieter für Südharz Galerie
Jetzt gibt es einen Mieter und das Genöle geht sofort los. Ich hätte gern die Feinkostabteilung
vom Kaufhaus GUM........wenn die schon nicht neu bauen dürfen.

9   |  7     Login für Vote
23.10.2020, 13.00 Uhr
Psychoanalytiker | Könnte man ...
... das Einkaufsverhalten unserer Menschen nicht als "weltanschauliches Bekenntnis" zu Aldi, Lidl, Norma ... oder Kaufland ansehen? Ich kaufe gerne mal bei Aldi oder Kaufland ein, "schäme" mich dessen nicht, bekenne mich dazu und meine "Weltanschauung" verhindert es nicht, nur dort einkaufen zu wollen.

Auf diese Art und Weise müssten Verwaltungen, Behörden, Gutachter u.s.w. prüfen, ob der Bauantrag ggf. den Art 4 GG tangiert. Und wenn andere Bauwerke wegen Art. 4 GG genehmigt werden sollen, müssten Kaufland & Co. ja auch genehmigt werden !?

Und da viele Politiker das GG "sehr weit" auslegen, kann man es doch auch hier "locker sehen" ...

(Logik: an, Ironie: aus)

5   |  0     Login für Vote
23.10.2020, 13.07 Uhr
Herr Schröder | Für einen vernünftigen Kaufland
ist die Fläche viel zu klein und dadurch völlig ungeeignet!
REWE und Roßmann, dass passt! Die neusten REWE Märkte sind eine echte Augenweide und das Angebot bei weitem nicht an den Wünschen der Bevölkerung vorbei. Ich freue mich auf ein neues Niveau in der Galerie. Das hat diese auch bitter nötig!

9   |  4     Login für Vote
23.10.2020, 13.15 Uhr
Helena2015 | Jeder hat seine eigene Meinung
... die Meine ist .. ja es gibt schon 2 REWE - erste teure Märkte in NDH ... es gibt einen Marktkauf (EDEKA-Gruppe) ... zweiter sehr teurer Markt und es gibt 3 EDEKA dritte teure Märkte in NDH - werden sich in der Gruppe keine Konkurrenz machen.

Heißt also was bitte belebt die Konkurrenz in Nordhausen? REWE und die EDEKA-Gruppe?

Sehr schwache Konkurrenz, wo doch Alle schon jetzt für Otto-Normal-Verbraucher völlig überteuert sind.

Dabei frage ich mich gerade einmal, wieviel Reichtum gibt es eigentlich in Nordhausen?

Betrachtet man nur einmal den Wohnungsmarkt und die neueste Strategie von WBG Südharz und der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft - es werden auf Teufel komm raus Neubauten gebaut zu vollkommen überteuerten Mieten.
Vorhandener Wohnraum dagegen wird nicht mehr saniert, sondern einfach weiter vermietet.
Fragt man sich doch, wer diese Mieten zahlen kann - der normale Arbeiter/Angestellte nicht und schon gar kein Rentner.
Aber anderes Thema!

Kürzlich hat Herr Heck das ehemalige Gelände der SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH gekauft. Was baut er dort?
Einfamilienhäuser und alternativ aber eben auch wieder überteuerte Mietwohnungen!

Vielleich hätte bei der riesigen Fläche Kaufland einfach zugesagt.

Aber sicher findet sich dann ein vierter REWE oder ein zweiter Marktkauf oder doch besser ein EDEKA?

In diesem Sinn ... kaufen wir einfach weiter bei ALDI und LIDL ein.

5   |  6     Login für Vote
23.10.2020, 14.12 Uhr
Marino50 | Alles neumacht der Mai
Ich finde es super, dass alles wieder schön neu wird und man dort wieder Einkaufsbummel durchführen kann.

7   |  7     Login für Vote
23.10.2020, 15.16 Uhr
Lotterfee | Enttäuschend
Auch ich bin mehr als enttäuscht, das wieder ein Lebensmittelmarkt einzieht,den es nun schon mehr als einmal in NDH gibt. Sicherlich wäre ein nicht oder weniger bekanntes Format wünschenswert gewesen. Der große Kundenstrom wird moderat bleiben und mit zunehmender Kaufkraft aus umliegenden Ortschaften wird auch nicht groß zu rechnen sein,denn auch dort ist mittlerweile REWE an jeder Ecke zu finden.
Trotz allem muss man auch das positive sehen, ein paar Arbeitsstellen die zu besetzen sind und keine unattraktive Baustelle mehr.

3   |  2     Login für Vote
23.10.2020, 16.08 Uhr
Okieh | Einkaufssituation in Nordhausen
Als erstes möchte ich meine Freude zum Ausdruck bringen, dass endlich ein Mieter gefunden wurde. Die Einzelhandelsfläche ist dagegen exorbitant über dem deutschen Durchschnitt mit 1,5 Quadratmeter je Einwohner - bei ca. 3,0 liegt sie in Nordhausen. Jeder Euro kann nun mal nur einmal ausgegeben werden. Der Eigentümer der Südharzgalerie ist weit weg. In seiner Hand lag die Entscheidung welcher Mieter nun einziehen darf. Für den Eigentümer zählen in erster Line Zahlen und ehr weniger ob es schon 2 x Rewe in Nordhausen gibt. Allerdings bin ich der Meinung, man sollte auch als Vermieter über den Tellerrand hinaus schauen um die Attraktivität meines Mietobjektes zu steigern. Mit neuen Mietern und ausgefallenen Foodbereichen lockt ein Einkaufstempel Besucher an. Mit höheren Besucherzahlen sollte sich das Verkaufsgespräch bei der Vermietung der vielen leeren Geschäfte verbessern.

6   |  1     Login für Vote
23.10.2020, 16.27 Uhr
Richard Z.& Paul
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
23.10.2020, 21.16 Uhr
Der-NDH-Mann | Südharz Galerie
Kaufland wäre die bessere Alternative gewesen in NDH !!!
Deshalb fahre ich immer noch übern Berg,leider.
Zu Rewe gehe ich so wieso nicht Einkaufen.

3   |  5     Login für Vote
23.10.2020, 22.36 Uhr
Paul
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
24.10.2020, 09.53 Uhr
Stefan aus NDH | NDH wartet, was kommt in muss nehmen, was es kriegt
Die aktuelle Politik in Nordhausen heißt auch beim Einzelhandel: abwarten, was so kommt. Da kann man nur nehmen, was man vorgesetzt kriegt. Da kann man schon froh sein, dass es einen neuen Mieter in der SHG gibt, wenns auch der 3. Rewe für Nordhausen ist. Wäre die Lokalpolitik aktiv, hätte das Rathaus auch selbst mal Fühler ausstrecken können bundesweit, zusätzlich zum Eigentümer der Galerie. Hätte sicher nicht geschadet.

Wie es anders geht? Blick ins viel kleinere Mühlhausen, dessen Innenstadt belebt ist, wo man moderene Ideen hat und trotzdem Traditionen bewährt. Gleiches gilt fürs Eichsfeld.

3   |  1     Login für Vote
24.10.2020, 17.21 Uhr
Pe_rle | Günter Hetzer
es gab eine Umfrage in der NNZ
Wie soll das Gelände der Harzer Stielwerke bebaut werden?
da waren 45,1 % der Teilnehmer für Kaufland.
Harzer Stielwerke ,nur 100m vom kaum übersehbaren Leerstand des Einkauftempels Südharz Galerie entfernt.
Das wäre jetzt die Chance gewesen, den 45,1% abgestimmten Teilnehmern den Wunsch zu erfüllen .
AAAABBEERR es sollte wieder mal gegen den Bürger entschieden werden .
Ich bin da eher bei Paulinchen und alterNeunordhäuser, immer am Volk vorbei .
Mir fällt es auch nicht schwer, nach SDH oder SGH zu fahren und meinen EURO und die MW-Steuer dort zulassen.
Das Wort KONKURENZ will man in NDH nicht ,leider
Wir hatten Besuch aus NRW und die suchten vergebens eine Einkaufszone (Rautenstraße ist ja wohl keine) und haben sofort festgestellt , die Stadt ist EDEKAlastig.
Ich hoffe nur das die Stadt jetzt nicht noch REWElastig wird.

1   |  2     Login für Vote
24.10.2020, 19.38 Uhr
unpolitisch47 | Bürgerentscheid zum Mietvertrag?
Die NNZ kann noch so viele Umfragen machen. Am Ende entscheiden Mieter und Vermieter, ob sie einen Mietvertrag miteinander abschließen. Nicht die NNZ-Leser, nicht die Stadt und nicht die Bürger.

Kaufland wäre sicher eine Bereicherung in der Galerie geworden. Ist aber so nicht gekommen. Trotzdem ist es gut, dass es überhaupt einen neuen Mieter in der Galerie gibt.

Dass Sie Ihre Mehrwertsteuer in SDH lassen, macht übrigens weder für SDH noch für NDH etwas aus. In der Gemeinde bleiben Geund- und Gewerbesteuern. Die Mehrwertsteuer hingegen nicht.

4   |  0     Login für Vote
24.10.2020, 21.13 Uhr
Pe_rle | unpolitisch47
hier war auch nicht die Rede von einem Bürgerentscheid , die NNZ wollte nur rausfinden wie viele Nordhäuser einen Kauflandmarkt befürworten würden. Und was den halbleeren Tempel in der Bahnhofstraße betrifft , da hat man auch nicht darüber nachgedacht , ob man durch Kaufland vielleicht mehr Kundschaft ins gesamte Haus ziehen könnte. Aber nun ist es wie es ist .
Und ich werde mein Geld weiterhin nicht bei EDEKA &Co lassen.
Liebe NNZ ,das war nicht als Chat gedacht Danke

0   |  2     Login für Vote
25.10.2020, 08.54 Uhr
habauchwaszusagen | Endlich ein neuer größerer REWE
Ich find es gut, das Rewe da einzieht. Ja, es gibt zwar schon 2x Rewe in NDH, aber das sind nur kleine. Gefühlt gab es in der Stadt ja nur Edeka, direkt, als MARKTKAUF oder Herkules oder auch Netto. Alles Edeka. Und überall gab‘s nur das selbe und keine Abwechslung. Markenartikel werden rausgenommen und durch das billige Edeka Label ersetzt. Das merkt man auch an der Qualität.
Bei Rewe bekommt man auch wenigstens mal was anständiges.
Und was soll Kaufland hier? Unsortiert, unaufgeräumt und bekommen tut man auch nur die Hälfte. Da ist die Discounter Tochter Lidl viel angenehmer.

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.