nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:30 Uhr
18.02.2021
Heute vor dem Amtsgericht Nordhausen:

Hier wird der mutmaßliche Attentäter vorgeführt

Heute wurde der Mann, der gestern die Stadt Nordhausen und medial das ganze Land mit seinen Attacken in Atem hielt, dem Haftrichter vorgeführt. Im Amtsgericht Nordhauen wird zur Stunde geprüft, ob er inhaftiert oder in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht wird...

Mutmaßlicher Attentäter vor dem Amtsgericht Nordhausen  (Foto: S. Dietzel) Mutmaßlicher Attentäter vor dem Amtsgericht Nordhausen (Foto: S. Dietzel)
Der Mann hatte gestern für einen Großeinsatz der Polizei sowie verschiedener Rettungskräfte gesorgt. Im Zuge einer Zwangsräumung seiner Wohnung in der Bochumer Straße hatte er den Gerichtsvollzieher mit einem Brandsatz attackiert, der allerdings nicht zündete.

digital
Eine Nachbarin hinderte er am Verlassen ihrer Wohnung, sodass die Frau über den Balkon ihrer Wohnung gerettet werden musste. Beamte des SEK konnten den Mann überwältigen und festnehmen.

update Eine Haftrichterin erließ gegen den 34-jährigen Mann ein Unterbringungsbefehl. Der Mann wurde noch am Nachmittag in eine psychiatrische Klinik gebracht. Unterdessen dauern die Ermittlungen, die sich nun auch auf einen Verdacht des versuchten Totschlags beziehen, gegen den 34-Jährigen an.
Haftprüfungstermin im Amtsgericht Nordhausen (Foto: S.Dietzel)
Haftprüfungstermin im Amtsgericht Nordhausen (Foto: S.Dietzel)
Haftprüfungstermin im Amtsgericht Nordhausen (Foto: S.Dietzel)
Unterwegs zum Haftrichtertermin im Amtsgericht (Foto: S.Dietzel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.02.2021, 15.16 Uhr
tannhäuser | Tut mir Leid...
...aber hätte es dieses Foto jetzt wirklich gebraucht?

Ein vielleicht kranker Mensch wird vorgeführt. Gesicht verpixelt, aber die langen ungepflegten Haare sind zu sehen?

Und nein, bevor das wieder kommt...Die NNZ bewegt sich nicht auf Bild-Niveau. Dafür bräuchte es täglich 5 solcher Artikel.

Er hat sie Nachbarschaft terrorisiert und die Polizei in Atem gehalten und gefährdet. Aber ist er ein Vergewaltiger, Mörder oder Bombenbauer?

Diese Gedanken kommen mir nur deshalb, weil gelegentlich Fahndungen mit Bildern erscheinen, die ein Jahr alt und auch verpixelt sind.

Ist da beim Dieb von Omas Bankkarte der Täterschutz wichtiger als bei einem einkassieren Randalierer?

7   |  6     Login für Vote
18.02.2021, 15.43 Uhr
Audio
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
18.02.2021, 17.23 Uhr
Kama99 | Attentäter?
Übertreibt ihr nicht ein wenig? Unter Attentäter verstehe ich was anderes.
__________________________________________________
Anm. d. Red.: Brandsätze werfen und Freiheitsberaubung halten wir schon für ein Attentat.

1   |  8     Login für Vote
18.02.2021, 17.51 Uhr
Schlaubert | @tannhäuser
wer nach Gerichtsvollzieherin und Polizei mit Brandsätzen wirft und dabei Leib und Leben anderer vorsätzlich gefährdet darf schon auf eine Stufe mit Bombenbauern o.ä. gestellt werden. Die in ihrer Wohnung gefangene Hausbewohnerin wird sicher für eine Zeit lang traumatisiert sein. Das die betreffende Person scheinbar psychische Probleme hat macht die Sache nicht einfacher . Sorry aber wer so handelt da hält sich mein Mitleid sehr in Grenzen.

10   |  1     Login für Vote
18.02.2021, 17.52 Uhr
Peter59 | toll...
Backt ihm noch einen Kuchen, bestimmt schlechte Kindheit......"der arme Mensch" Was ist hier noch normal in in Nordhausen......

8   |  3     Login für Vote
18.02.2021, 18.14 Uhr
tannhäuser | Ich habe kein Mitleid...
...mit ihm und auch kein Verständnis für übertriebenen Täterschutz, Schlaubert.

Aber das zu wichten ist Aufgabe der Judikative (Die leider oft genug kläglich versagt) und nicht von Presse und sozialen Medien.

Hier wird nicht Charles Manson zum Gericht geführt und Kuchen auf Staatskosten bekommt der Kerl sicherlich an jedem Sonntag, der sich hoffentlich bis zum Sankt Nimmerleinstag wiederholen wird.

6   |  3     Login für Vote
18.02.2021, 21.04 Uhr
solar | So geht's auch
So kommt man auch zu einer warmen Unterkunft und zu Essen hat er auch.
Jedenfalls für viele Jahre.

1   |  2     Login für Vote
18.02.2021, 22.18 Uhr
Wolfi65 | Kaffee und Kuchen auf Staatskosten
Der Beschuldigte ist aber nicht der Einzige, welcher auf Staatskosten Kaffee und Kuchen genießt.
Hier ist eine ganze Truppe seit Jahrzehnten dabei, auf Kosten des Steuerzahlers, Coffeetime zu veranstalten.
Einschließlich der anschließenden Pensionen.

4   |  3     Login für Vote
18.02.2021, 22.29 Uhr
kies/chri | Attentäter
Was für KOMMENTAR, der Mann ist Krank.
Wenn einer krank ist so geht er zum Arzt.
Dieser Mann ist psychisch Krank und warum solche KOMMENTARE!
Ich lästere nicht sogleich aber diesen Mann sollte geholfen werden.
Nun, er ist in Sicherheit !
STEUERZAHLER wie du und ich dürfen diesen Mann bezahlen!!!
Gruß an
Alle die nicht krank sind (Corona)

2   |  5     Login für Vote
19.02.2021, 10.24 Uhr
Käthe | ..... Artikel ja
Bild definitiv NEIN

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.