nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:10 Uhr
21.02.2021
Rohrbrüche und Frostzähler

WVN bittet Bürger von Großlohra um Mitwirkung

Heute wurden zwischen Münchenlohra und Großwenden ein größerer Rohrbruch und zu hohe Verbrauchsmengen festgestellt. Die Auswirkungen des Rohrbruches auf die Versorgungssicherheit am Wochenende sind für die Ortschaften von Großlohra nicht vorhersehbar...

Wasserschaden (Symbolbild) (Foto: Carola68 Die Welt ist bunt...... auf Pixabay) Wasserschaden (Symbolbild) (Foto: Carola68 Die Welt ist bunt...... auf Pixabay)
Es kann durchaus zu Wassermangel kommen. Der Wasserverband Nordhausen (WVN) bittet die Bevölkerung daher, den Wasserverbrauch so gering wie möglich zu halten. Die Mitarbeiter des Wasserverbandes setzen morgen früh ihre Suche fort.

digital
Für den Ernstfall wird ein Wasserwagen bereitgestellt. "Wir bitten alle Anwohner zu prüfen, ob ihre Wasserzähler und die Wasserleitungen in unbeheizten Kellern dicht und unbeschädigt sind. Bitte achten Sie auch auf Rauschgeräusche an den Hausanschlussleitungen im Bereich des Zählers und informieren Sie den WVN (08000 140 140). Auch das kann die Ursache für das unkontrollierte Weglaufen von Trinkwasser sein", so der WVN in einer Mitteilung an die nnz.

Der Wasserverband Nordhausen kämpft schon seit zwei Wochen mit den Auswirkungen der extrem hohen Minustemperaturen. Aufgrund der starken Frosteinwirkungen kam und kommt es verstärkt zu Rohrbrüchen und durch Frost beschädigte Zähler. 70 Zähler sind allein seit dem 13. Februar beschädigt worden. Einen weiteren Rohrbruch gab es heute auch in Niedersachswerfen in der Straße der Einheit.

Wasserzähler und Trinkwasserinstallationen in unbeheizten und leerstehenden Gebäuden und Wochenendgrundstücken werden nicht immer genügend vor Frost geschützt. Wenn nach den frostigen Tagen die Temperaturen wieder steigen besteht die Gefahr, dass eingefrorene Leitungen beim Auftauen platzen, das Wasser herausspritzt und Schäden in und an Gebäuden verursacht.

"Daher bitten wir auch alle anderen Grundstückseigentümer des Landkreises, ihre Wasserzähler und Hausanschlussleitungen in unbeheizten Kellerräumen zu überprüfen und uns eventuelle Schäden mitzuteilen", so der Verband in seiner Mitteilung.

update: "Seit Freitag suchen die Mitarbeiter des Wasserverbandes Nordhausen einen Rohrbruch in Großlohra. Auch der gestrige Tag brachte keine Entspannung. Seit Samstagmorgen werden ca. 50 Haushalte über einen Wasserwagen notversorgt. Die Mitarbeiter des WVN versuchen natürlich auch heute, die Schadstelle zu finden und zu beseitigen. Die betroffenen Bürger bitten wir weiterhin um Verständnis.
Gleichzeitig bedanken wir uns für die Hinweise auf die entstandenen Frostzähler.", teilte uns Carmen Lis, Geschäftsführerin des Wasserverbandes Nordhausen mit.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.