nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 07:52 Uhr
26.02.2021
Basis der Aktivitäten: Thüringer Tourismusstrategie 2025

Konzepte für mehr Touristen im Freistaat

„Mit der Thüringer Tourismusstrategie 2025 haben wir Themen definiert, die natürlich auch in der Pandemie nicht an Bedeutung verlieren, sondern eine wichtige Basis bilden, wenn wir wieder öffnen können“, sagt Thüringens Wirtschaftsminister Tiefensee...

Die Tourismusstrategie soll in diesem Jahr im Rahmen einer Halbzeitbilanz evaluiert werden, nicht zuletzt auch mit Blick auf die Corona-Pandemie. Mit dem Ziel, die touristische Wettbewerbsfähigkeit des Landes weiter voranzutreiben, setzt das Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit der TTG aktuell verstärkt auf Digitalisierung, Vernetzung und Wissenstransfer vom Land über die Region bis hin zur lokalen Ebene. Dabei „Qualität“ eines der Kernthemen.

Um die Qualität zu verbessern, hat die TTG einen Qualitätsstandard definiert, der sukzessive bei den führenden touristischen Angeboten und Anbietern eingeführt werden soll. „Wir gehen aktiv auf unsere Anbieter zu und motivieren sie, diesen Qualitätsprozess zu durchlaufen, um den Gäste-Anforderungen zu entsprechen“, erklärt Hofmann. Diesen Prozess haben derzeit bereits 14 Anbieter durchlaufen, unter ihnen die Leuchtenburg, die Thüringer Bergbahn (ehemals Oberweißbacher Bergbahn), die Thüringer Bachwochen und das Lutherhaus Eisenach. Sie sind damit „Markenbotschafter“ für herausragenden Tourismus in Thüringen. Zahlreiche weitere Zertifizierungen sind dieses Jahr geplant.

Auch der Einsatz der Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT (Thüringer Content Architektur Tourismus) schreitet weiter voran. Sie verschafft Thüringens Touristikern in Pandemiezeiten eine Möglichkeit, die eigenen Inhalte noch besser im Netz zu präsentieren und erleichtert Kunden, diese zu finden. Dafür wurden 2020 mit allen Destination Management Organisationen (DMOs), wie beispielsweise dem Regionalverbund Thüringer Wald oder der Rhön GmbH, Verträge über die Datenpflege in der ThüCAT geschlossen. „Das bedeutet, dass alle Thüringer Reiseregionen ihre touristischen Inhalte ob inspirativer oder informativer Natur in dieses System eingeben und künftig damit arbeiten“, sagt Dr. Franz Hofmann. Für das Jahr 2021 stehen weitere große Meilensteine, beispielsweise der Relaunch der Website www.thueringen-entdecken.de auf Basis der Datenbank, die Komplettierung des Datenpools, die technische Weiterentwicklung sowie die Ausspielung der Inhalte mit anderen Anbietern.


TTG plant eigene Messen
Ein zentrales Thema in diesem Tourismusjahr ist weiterhin der Dialog mit der Branche. Dabei steht sowohl der Austausch mit den Regionen als auch der Blick auf den Deutschland-Tourismus im Vordergrund. Als größte Reisemesse der Welt ist die Internationale Tourismusbörse (ITB) eine wichtige Plattform für die nationale und internationale Präsentation des Thüringen-Tourismus. Nach dem coronabedingten Ausfall der Messe 2020 finden sich dieses Jahr vom 9. bis 12. März mehr als 2.600 Austeller digital zusammen, um ihre Reiseangebote zu präsentieren. Die TTG wird in diesem besonderen ITB-Jahr unter dem Schirm der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) teilnehmen und hat damit einen starken Partner im Deutschland-Tourismus an seiner Seite. Um das Reiseland Thüringen noch gezielter zu präsentieren und den besonderen Anforderungen der Coronapandemie Rechnung zu tragen, wird die TTG zusätzlich eigene Formate für die Begegnung mit der Branche umsetzen. Geplant sind ein digitales Messeevent mit nationalem und internationalem Fachpublikum sowie ein mehrtägiger Workshop mit der Thüringer Tourismusbranche beide Veranstaltungen sind für den Sommer 2021 terminiert.

Die TTG wird diese Termine vor allem nutzen, um das kommende Tourismusjahr vorzubereiten. Im Jahr 2022 stehen in Thüringen nicht nur die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit an, sondern auch das Jubiläum „500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments“. Mit dem touristischen Jahresthema „Welt übersetzen. Sprache lesen, hören, sehen in Thüringen“ stellt die TTG im nächsten Jahr Luthers Einfluss auf die Sprache, die Musik und Kunst in den Mittelpunkt für Reiseerlebnisse im Freistaat.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.