nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:10 Uhr
03.03.2021
Thüringer IHK informiert:

Endspurt bei der Berufswahl

Die Thüringer Industrie- und Handelskammern vermitteln aktuell rund 1.500 freie Ausbildungsplätze. „Wir freuen uns, dass die Aktion sehr gut angelaufen ist“ berichtet Christian Böduel, Nordthüringer Regionalleiter der IHK Erfurt...

Anzeige MSO digital
Qualifizierung sichert Beschäftigung, Ausbildung den Fachkräftebedarf der Zukunft, erklärt Böduel den Stellenwert der Ausbildung für die regionale Wirtschaft.

Trotz aller derzeitigen Einschränkungen ist die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ungebrochen. Jugendlichen, die sich für eine Lehre im technischen oder kaufmännischen Bereich interessieren, bietet sich 2021 eine Vielzahl an Möglichkeiten. „Wir befinden uns aktuell in der heißen Phase der Lehrstellenbesetzung. Jedes zweite Ausbildungsverhältnis wird nach unseren Erfahrungen zwischen Februar und Juli abgeschlossen. Deshalb schalten die Thüringer Industrie- und Handelskammern jeden Donnerstag von 14:00 bis 20:00 Uhr eine Telefonhotline für Ausbildungssuchende“, informiert Böduel.

Die telefonische Unterstützung wäre gerade durch den anhaltenden Lockdown umso wichtiger, da in den vergangenen Monaten viele Berufsorientierungsmaßnahmen und Kontaktbörsen nur sehr eingeschränkt stattgefunden haben. „Deshalb sollten die Schüler in den Abgangsklassen gemeinsam mit ihren Eltern gerade jetzt die Zeit nutzen, sich über ihren Wunschberuf zu informieren und im besten Fall direkt zu bewerben. Um auch den Eltern die Möglichkeit der persönlichen Beratung zu geben, haben wir die Hotline extra bis in den Abend geschaltet. Bei den aktuell 1.500 freien Lehrstellen in Thüringen sollte für jeden das passende dabei sein“, ermuntert Böduel die Familien.

Vor allem im gewerblich-technischen Bereich wird in allen drei Kammerbezirken aktuell Nachwuchs gesucht. Aber auch zahlreiche kaufmännische Ausbildungsstellen stehen zur Verfügung. Gerade Jugendliche mit schwächeren Schulleistungen erhielten jetzt ihre Chance. „Gute Noten sind zwar sehr wichtig bei der Bewerbung, spielen aber nicht mehr die zentrale Rolle wie noch vor wenigen Jahren“, macht der IHK-Regionalleiter auch leistungsschwächeren Jugendlichen Mut.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.