nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 15:27 Uhr
07.06.2021
Stadt erstellt "FAQ" zum Müll

24 Tonnen Müll im Jahr

In letzter Zeit sind - trotz des entsprechenden Verbots - regelmäßig Ablagerungen von Abfall auf "wilden Müllkippen" im gesamten Stadtgebiet vorgekommen. Die Verwaltung hat jetzt Fragen und Antworten rund um die Entsorgung zusammengefasst…

Dies ist ein ständiges Ärgernis und führt dazu, dass allein die Beschäftigungsförderung der Stadt Nordhausen über das Jahr rund 24 Tonnen Müll - von rechtswidrigen Müllablagerungen, bis einfachste Verschmutzungen - einsammelt.

Im Jahr 2020 wurden allein durch die Südharzwerke rund 50 Tonnen Müll bei über 25.000 Entleerungen von Papierkörben an Verkehrsflächen und Grünanlagen (vor allem Promenade, Rosengarten) abgeholt. Darüber hinaus werden durch Beschäftigte der Grünanlagenpflege und des Bauhofs weitere Papierkörbe in den Ortsteilen, in Grünanlagen und auf Spielplätzen unterhalten und entleert.

Wilder Müll in der Alten Leipziger Straße (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Wilder Müll in der Alten Leipziger Straße (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)


Damit die Stadt Nordhausen sauber bleibt, müssen alle mitmachen. Auf der städtischen Homepage wurden die wichtigsten Fragen rund um das Thema Müll zusammengefasst und beantwortet. Zum Beispiel, ab wann die Stadt Nordhausen für die Beräumung von Müllablagerungen zuständig ist, was bei der Abgabe von Grünschnitt zu beachten ist und das Hundehaufen nicht einfach liegen gelassen werden dürfen. In letzter Zeit ist es darüber hinaus vorgekommen, dass im Stadtgebiet von Nordhausen immer mehr Mülltonnen langfristig auf dem Gehweg abgestellt werden. Sollte es aktuell Probleme mit dem Abstellen der neuen Gelben Tonne auf Grundstücken geben, so steht die Abfallwirtschaft beim Landratsamt Nordhausen für Fragen zur Gelben Tonne telefonisch unter 03631 9116400 oder 03631 639146 zur Verfügung.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.06.2021, 15.32 Uhr
Oberstudienrat | Unvernunft...
...gibt es eben nicht nur in Kanada...und da gibt es dann immer noch Leute, die das verteidigen:

https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=292695#127063

1   |  2     Login für Vote
07.06.2021, 19.45 Uhr
Müller | So würde unsere Stadt sauberer werden
Der Sperrmüll ist doch eh durch die Müllgebühren aller finanziert. Macht es doch so wie in anderen Städten das jeder , jede Menge Müll aller Art , also nicht nur zweimal 300kg bei den Stadtwerken abgeben kann. Dann gibt es kein Mülltourismus mehr wenn alle unbegrenzt Abfälle aller Art einsammeln und kostenlos abgeben können. Finanziert durch die Müllgebühren die eh alle zahlen. Woanders kann man auch Bauschutt und alles kostenlos abgeben.

2   |  0     Login für Vote
07.06.2021, 21.14 Uhr
Halssteckenbleib | Also ich finde so
wilde Müllplätze super. Verstehe gar nicht warum sich drüber aufgeregt wird. Hab durch sowas schon so manchen Eurochen sparen können. An Elektrogelumpe ist oftmals nur ne Kleinigkeit dran. Kann man wieder paar Euro dran verdienen wenn ich das verklingele. Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Aufregen tun sich über solche wilden Müllplätze doch meistens die Leute dies hinschmeißen. Von mir aus immer wegschmeißen...aber dahin wo Ichs auch finde. Was ich mitnehme muß nicht entsorgt werden. Spart die Stadt Geld die doch so chronisch "knappe " Kasse hat.

0   |  1     Login für Vote
09.06.2021, 21.59 Uhr
Pe_rle | Mülltonnen
je mehr Mülltonnen uns die Stadt aufbrummt, um so mehr werden auf den Gehwegen landen.
Wer will schon seinen grünen gepflegten Vorgarten mit Mülltonnen füllen
bei den gelben hat man ja nicht mal mehr nach der Größe angefragt

1   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.