nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:52 Uhr
17.06.2021
IHK Erfurt mit Ergebnissen der 11. Sonderumfrage:

Mehr Impfstoff für Handwerksbetriebe benötigt

Nachdem die Impf-Priorisierung ausgelaufen ist, hoffen viele Handwerksbetriebe darauf, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter impfen lassen zu können...

Anzeige MSO digital
„Die Impfungen gegen das Coronavirus versprechen nicht nur einen Schritt in Richtung Normalität, sondern gewährleisten auch mehr Sicherheit im alltäglichen Kundenkontakt und schützen die Betriebe vor krankheitsbedingten Ausfällen der Mitarbeiter. Gerade jetzt, in Zeiten der Lockerungen ist es wichtig, dass die Betriebe ihr Geschäft aufrechterhalten und die zum Teil harten wirtschaftlichen Einschnitte der Pandemie abfedern können“, sagt Stefan Lobenstein, Präsident der Handwerkskammer Erfurt.

Weil vor allem kleine und mittlere Handwerksbetriebe in Nord- und Mittelthüringen keinen eigenen Betriebsarzt vorhalten können, sind die Beschäftigten auf Impfungen beim Hausarzt oder in einem der Impfzentren angewiesen. „Im Thüringer Impf-Portal sind aktuell aber nur wenige freie Termine zu finden. Unsere Handwerkerinnen und Handwerker haben lange geduldig auf einen Termin gewartet und sich im Berufs- und Privatleben eingeschränkt. Jetzt muss ihnen zügig ein Impfangebot unterbreitet werden“, betont Lobenstein. Um für mehr Impfgerechtigkeit zu sorgen, fordert die Handwerkskammer Erfurt zusätzlichen Impfstoff: „Wir erwarten, dass sich die Landesregierung beim Bund für ein solches Sonderkontingent einsetzt.“

Erschwerter Zugang zu Impfungen für kleine Betriebe
Laut einer aktuellen Befragung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) in Kooperation mit der Handwerkskammer Erfurt geben 80 Prozent der Betriebsinhaber an, dass ihnen bekannt ist, ob Beschäftigte bereits gegen das Coronavirus geimpft wurden. Ende Mai 2021 sind demzufolge durchschnittlich 40 Prozent der Beschäftigten zumindest einmal geimpft worden. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil der Geimpften vor allem in den Gesundheits- und den privaten Dienstleistungshandwerken.

Im kleinbetrieblich strukturierten Handwerk spielt die Impfung durch Betriebsärzte oder den arbeitsmedizinischen Dienst nur eine untergeordnete Rolle. Nur 12 Prozent der Betriebe können ihren Beschäftigten ein Impfangebot über diese Einrichtungen organisieren. Größere Betriebseinheiten berichten hingegen von einem besseren Zugang zu Impfangeboten über den Betriebsarzt oder den arbeitsmedizinischen Dienst: 20 Prozent der Betriebe mit 20 bis 49 oder sogar 45 Prozent der Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen können Beschäftigten auf diesem Weg ein Impfangebot unterbreiten.

Das Infektionsgeschehen hat auch in den Handwerksbetrieben vielfach zu Mitarbeiterausfällen geführt. In den vergangenen vier Wochen waren 28 Prozent der Betriebe davon betroffen. Im Januar 2021 lag die Zahl noch bei 31 Prozent. Besonders von Ausfällen betroffen sind die persönlichen Dienstleistungsbetriebe (20 Prozent) und die Gesundheitsbetriebe (19 Prozent).
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

17.06.2021, 12.16 Uhr
LaLune | Impftermine für Impfzentren sind zu bekommen
Es ist einfach, Impftermine für die Impfzentren über die öffentliche Internetseite zu bekommen.

4   |  3     Login für Vote
17.06.2021, 15.30 Uhr
Ismael | Freie impftermine dieses WE
Gestern hat die kassenärztliche Vereinigung wieder einen Newsletter geschickt und mitgeteilt, dass an allen impfzentren in Thüringen dieses Wochenende freie impftermine zur Impfung mit biontec zur Verfügung stehen. Zweitimpfung dann in drei Wochen.
In Leinefelde gibt es zudem freie Termine zur Impfung mit moderna.
Also liebe Handwerksbetriebe, nichts wie los.

4   |  3     Login für Vote
17.06.2021, 17.03 Uhr
Pe_rle | Impftermine
und wo waren die Termine für das Nordhäuser Impfzentrum????
Ich hab keine Lust 2 mal in der Weltgeschichte rum zufahren und Sprit Sinnlos zu vergeuden.
Irgend etwas stimmt doch hier nicht
Sonst könnten sich die Handwerksbetriebe aus dem LK NDH auch vor Ort anmelden.
Mancher Handwerker der in der Woche Deutschlandweit unterwegs ist, ist froh wenn er am WE mal seine Familie sieht

2   |  5     Login für Vote
17.06.2021, 19.13 Uhr
Ismael | Dieses WE in NDH
Kann man sich impfen lassen. Es gibt somit sehr wohl auch für Nordhausen Termine. Hab gerade auf der anmelde Seite nachgeschaut
Also los Perle, anmelden und los geht es ;-)

4   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.