nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:10 Uhr
17.07.2021
Arbeitsmedizinischer Dienst der DEKRA

73 Ärzte, über 15.000 Impfungen

Expertenorganisation DEKRA bisher mehr als 15.000 Menschen bundesweit mit dem BioNTech Vakzin geimpft. Zu Beginn der Impfkampagne am 7. Juni wurden vor allem Unternehmensangehörige versorgt – seit Anfang Juli auch deren Familienangehörigen...

Mittlerweile werden sogar überwiegend Beschäftigte von Kundenunternehmen geimpft. Die insgesamt 73 DEKRA Betriebsärzte impfen, unterstützt durch medizinisches Fachpersonal, an 20 festen DEKRA Standorten in Deutschland. Zugleich bieten die DEKRA Betriebsärzte auch Impfungen vor Ort bei Kundenunternehmen an. Zu den Kunden zählen unter anderem Firmen aus der Logistik- und Transportbranche ebenso wie städtische Betriebe, Produktionsunternehmen unterschiedlichster Betriebsgröße sowie Discounter.

Anzeige MSO digital
„Das unkomplizierte Impfen vor Ort erfreut sich großer Beliebtheit, weil so die Firmen direkt und bequem ihre Belegschaft versorgen können“, sagt DEKRA Deutschlandchef Guido Kutschera. „Zugleich ist das ein wichtiger Beitrag, gesellschaftliche Verantwortung im Einsatz gegen die Pandemie zu übernehmen und einen schnelleren Schutz gegen die Corona-Varianten zu ermöglichen.“

Zum DEKRA Leistungsportfolio im Bereich Arbeitsmedizin gehören unter anderem arbeitsmedizinische Betreuung, Vorsorgen, Check-up Untersuchungen, Eignungsuntersuchungen und Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Themen wie Ernährung, Bewegung, Stressmanagement, aber auch Arbeitsplatzbewertungen wie Gefährdungsbeurteilungen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

17.07.2021, 09.45 Uhr
Rosi21 | Eine Impfung,
ohne vorherige Untersuchung kann schwere Folgen mit sich bringen. Sollte der Patient schon infiziert sein, wird er noch schwerer erkranken. Einen Beipackzettel sollte man sich immer ansehen, um die Nebenwirkungen einzuschätzen. Leider konnte ich noch nie einen solchen finden!

11   |  7     Login für Vote
17.07.2021, 11.54 Uhr
Paulinchen | Mich würde interessieren,...
... wieviel Menschen in Deutschland, sind nach dem Erhalt auf Grund der Corona Impfung verstorben?
Inzwischen sollten ja nun einige Millionen Bürger die 2. Nadel im Oberarm gehabt haben. Somit dürfte es nicht mehr so schwer sein, einen Wirksamkeitsnachweis über die Verträglichkeit und die angedachte Schutzwirkung nachzuweisen. Denn die Behauptungen der Impfgegner schießen immer mehr ins Kraut.
Jeder der Impfgegner glaubt mehr oder weniger ein Experte zu sein, aber ein fundamentale Fachwissen haben leider die Wenigsten.
Es ist meiner Meinung nach an der Zeit, dass sich die tatsächlichen Experten mal zu diesem Thema äußern. Denn warum steigen die Infektionszahlen konstant nach oben? Bei allem Verständnis für die Testerei auf das Virus, habe ich Zweifel an der Ehrlichkeit der Testpersonen. Da muss ein Graubereich vorhanden sein. Denn wenn angeblich alle Teilnehmer einer größeren Anzahl von Menschen negativ getestet wurden und am Ende mehr als 200 Infizierte nach Hause kommen, muss etwas faul gewesen sein.

8   |  4     Login für Vote
17.07.2021, 12.08 Uhr
Wolfi65 | So ein Kram
Wo kommen denn solche Infos her, dass jemand nach einer Corona Impfung noch stärker reagiert, wenn er vorher eine Corona Erkrankung mitbringt?
Hier werden unbewiesene Infos ins Spiel gebracht, um den Leuten Angst vor einer Corona Impfung zu machen.
Bei mir gab es auch eine Impfreaktion, mit einer leichten Entzündung um die Einstichstelle, welche mittlerweile abgeklungen ist.
Also Corona Impfung überlebt.

6   |  10     Login für Vote
17.07.2021, 20.07 Uhr
FreierBürger | Wer ist denn ein Impfgegner für Sie ?
@ Paulinchen
...der Muslime, der in Deutschland lebt?
...oder der Russlanddeutschen (ca.1,2 Millionen in Germany), dessen Vorsitzender vor einiger Zeit klar und deutlich sich zur Impfpflicht geäußert hat?
...oder der Kopte, der eine Impfung ebenso ableht?
...oder die Zeugen Jehovas, die selbst entscheiden dürfen, ob sie sich impfen möchten?
...oder ist NUR der dumme Deutsche der Impfgegner?
Solange ich in einer Demokratie lebe (wird ja ständig von unseren Bundespräsident gepredigt), entscheide nur ich alleine, ob ich mich impfen lassen möchte und bin deshalb noch lange KEIN Impfgegner!!! Oder?
In meiner Firma, etwa 700 Mitarbeiter, ist mir bis heute noch kein einziger Coronainfizierte, der nicht geimpft war bekannt geworden.
3 Kollegen haben sich vor drei Wochen impfen lassen und 2 davon hatten danach Corona.
Kein Coronafall in meiner Familie, Freunden, Bekannten und alle NICHT geimpft!
Die aller größte Schweinerei ist ja wohl, was meinen Nachbar in der letzten Woche bei einen Artztbesuch passiert ist, bei dem man ihn zu einer Impfung überreden wollte, er es ablehnte und ihm die ärztliche Betreuung für seinen nächsten Besuch ungeimpft verweigerte.

Ich glaube, dass die ganze Menschheit mitlerweile unter Paranoia leidet!!!

Allerdings würde mich ebenso einmal die an einer Coronaimpfung Verstorbenen interessieren.

Somit, laut Super Drosten...Symptomlos krank.

MfG

11   |  9     Login für Vote
17.07.2021, 23.21 Uhr
HisMastersVoise | 90000 + !!!
Das ist die Zahl der in Deutschland verstorbenen Coronaopfer. Weltweit reden wir über mehrere millionen Opfer. Und die Zahl steigt täglich. Wie hoch die Zahl gewesen wäre ohne Impfung und intensivste Betreuung der Patienten durch den aufopfernden Kampf der Schwestern und Pfleger, bleibt nur zu vermuten. Die Geimpften leben bewußt mit allen Konsequenzen ihrer Entscheidung. Also müssen das die Impfgegener wohl bitte auch. Und ein Hausverbot beim Hausarzt ist dann wohl eine solche folgerichtige Konsequenz. Hier geht es darum, die Mitmenschen oder vielleicht auch sich selbst vor einem schweren oder sogar tödlichen Krankheitsverlauf zu bewahren. Natürlich kann und soll jeder für sich die Risiken von Impfung oder Infektion abwägen und auch kennen. Aber mit absoluter Sicherheit wird jeder hier in den nächsten Monaten erfahren haben, wie sich mit Impfung oder Krankheit das Leben verändert hat. Über Warscheinlichkeiten ist oft genug berichtet worden. Tragischer Weise weist jedoch die Gruppe der Infiziert/ Verstorbenen die absolut höchste Opferzahl aus. Viel Glück beim Ausprobieren!!

9   |  8     Login für Vote
18.07.2021, 11.53 Uhr
Henkel | 90000+++
Immer weiter diesen Unsinn verbreiten. Es gibt halt Menschen, die lassen sich jeden Mist einreden und selbst wenn er widerlegt ist, labern sie den Quatsch weiter. Wird die Impfung wirklich schützen? Vor Infektionen sowieso nicht, auch wenn man es anfangs behauptete. Nun ist von steriler Infektion keine Rede mehr. Wie um alles in der Welt will ein Geimpfter andere vor Infektionen schützen? Das ist so dämlich, nach so langer Zeit müsste man sich doch mal damit beschäftigt haben, wie eine Infektion funktioniert und was so eine Impfung kann. Dabei nützen die Werbetexte der Pharmariesen nichts.

Das war ein Märchen. Euer Problem, dass die Spikekopien nicht an der Einstichstelle bleiben, war auch eine Lüge und hat Konsequenzen, die aber niemand ernst nimmt. Das ist ja das lustige, wenn man erstmal das Zeug im Körper hat, will mans nicht mehr wissen. Die versprochenen Voraussetzungen der Impfungen sind nicht mehr gegeben, aber niemand unternimmt was. Und nun, wo bspw. in Israel und England mehr Geimpfte als Ungeimpfte Opfer werden, bin ich mal gespannt, was diese Tendenz bedeutet.

Einfach mal die zweiteilige Reportage auf Servus TV angucken, da kommen richtige Experten zu Wort. Es gibt 5 Medikamente und darauf aufbauend Behandlungspläne. Würde man diese Medikamente in Europa nicht unterdrücken, könnten wir entspannt wie dort öffnen. Und labere niemand, es stimmt nicht, es wurden ganze Landstriche dadurch entlastet. Nebenbei kriegt Ihr mal die Konsequenzen aus Euren sinnfreien Lockdowns präsentiert. Ihr erhabenen Menschen, die andere schützen.

6   |  5     Login für Vote
18.07.2021, 13.00 Uhr
Trüffelschokolade | Gestorben
Das Sterben von zehntausenden Menschen ist den bekannten Leugnern hier immer wieder ein Rätsel. Da fehlt es teilweise am einfachsten Wissenschaftsverständnis.


Ich frage mich was unsere Coronaradikalen eigentlich derzeit machen - ich sehe schon die ganzen wütenden Posts vor mir:
Sind die Leute jetzt an oder mit der Flut gestorben?!

Das Hochwasser ist einfach so hoch, weil wir so viel messen.

Ich kenne niemanden, der von Hochwasser betroffen ist, das kann es also gar nicht geben und ist eine große Regierungslüge!

Freiheit statt Hochwasserschutzzwang!

Bei einem Deichbau weiß man doch gar nicht, ob der Schaden größer ist als der, den eine Überflutung verursachen würde!

Es gab schon immer Wasser auf der Erde!

Ein Sandsack schützt nicht zu 100%, also brauchen wir auch keinen!

Den vom Staatsfunk gezeigten Bildern trauen nur propagandatreue Systemlinge! Hier, ein Link zu einer mit Werbebannern überfluteten, dilettantisch programmierten Webseite bei Jimdo, auf der die ganze Wahrheit endlich ans Tageslicht kommt!

Das ist eine Sandsackpflicht durch die Hintertüre!

Die Überflutungen sind nur eine harmlosere Variante der Gripp… äh, der sowieso jährlich auftretenden höheren Pegelstände!

8   |  10     Login für Vote
18.07.2021, 13.40 Uhr
Kritiker2010 | Trüffel und die Stimme aus dem Dunkel
Schreiben Sie irgendwas relativierendes, irgend etwas, von einer Traumatisierung und der begonnenen Therapie. Versuchen Sie, irgendwie aus dieser Nummer wieder raus zu kommen.
Sonst verlieren wir sie hier als Kommentatoren und dürfen Sie nur noch zu festen Zeiten und nach Ihrer täglichen "Impfung" besuchen.

7   |  6     Login für Vote
18.07.2021, 16.07 Uhr
tannhäuser | Also ich möchte nicht...
...auf Trüffelschokolade verzichten.

Seit der Kapitulation der Blauen Gruppe und dem Rückzug von der Kaperung der NAZI-NNZ (So herumtrompetet im ZEIT-Blog) gibt's doch ausser den marxistisch-leninistischen Genossen Kleffel und Kortschagin ausser Trüffelschokolade niemanden, der so elegant einen vergifteten Blumenstrauß binden und darin das Wort "Faschist" verstecken kann.

Und seitdem ich irgendwann in den 80ern beim Zappen durch 5 TV-Programme (Soviele gabs in Thüringen tatsächlich) bei einer Honecker-Rede auf einem Parteitag hängenblieb und 5 Jahre später das gesamte sozialistische Potjemkinsche Projektdorf namens Staat DDR zusammenbrach....Seitdem bereiten mir Trüffels Statistiken, egal zu welchem Thema, ein Grinsen, welches jede Migräne oder Menstruationserschwernis verjagen würde (Sagt meine Frau).

Der kafkaeske Höhepunkt war die Hitliste der Namen von deutschen Messerstechern. So viel Fantasie muss man schon haben, um Relotius noch zu toppen in Sachen Lügen und Desinformation.

Tja, und eine Schaumbremse sollte man auch unterhalb des Mundes umgeschnallt haben, wenn schon bei der Erwähnung der 3 Buchstaben "A", "F" und "D" der Pawlovsche Sabber-Hassreflex einsetzt.

Ich bin übrigens fein raus: Mir wurde von 2 Fachärzten von einer Impfung abgeraten, da ich ein erhöhtes Risiko für eine Thrombose im Hirn habe.

Und nun dürfen mir gerne die Impffanatiker mitteilen, was für ein egoistisches Arschloch ich doch bin, mein jämmerliches Leben nicht mit einem Schlaganfall oder einer Hirnblutung zu riskieren, anstatt mit einen, zwei oder 100 Piekschen meine Mitmenschen vor mir zu schützen!

7   |  6     Login für Vote
18.07.2021, 17.32 Uhr
Landarbeiter | Vorbildlich @Dekra
Jede Impfung macht die Pandemie kleiner und entlastet das Gesundheitssystem. Deshalb habe ich mich auch impfen lassen.

Da ich nicht unter Verkalkung des Oberstübchens leide, ist das laut meiner Ärzte auch gar kein Problem!

Nebenwirkungen - auch kein Problem, kleiner Pieks und wie bei Wundstarrkrampf 2 bis 3 Tage etwas Muskelschmerz. Ich kann nur jedem empfehlen sich impfen zu lassen. Allein die verminderte Gefahr keine schweren Verläufe zu bekommen, macht den Kopf frei. Und man muss keine dummen "Durchhalte Kommentare" in Zeitungen absondern, die sowieso vollkommen sinnbefreit sind.

Den Kommentar von Trüffelschokolade werde ich mir archivieren. Habe selten so einen treffenden, präzisen Kommentar gelesen! :)

5   |  8     Login für Vote
18.07.2021, 18.08 Uhr
tannhäuser | Arroganz für Zyniker via Landarbeiter!
Frühzeitige Verkalkung?

Na dann erzählen Sie Schlaumeier doch mal einem 40-Jährigen MS-Patienten, dass er nicht im Rollstiuhl sitzen müsste, hätte er früher immer schön seine Muskeln und Nervenstränge trainiert!

Ich gönne jedem seine Impfung und wünsche eine nebenwirkungsfreies Restleben!

Und ich lasse mir auch gerne von Ihnen persönlich unter Blitzlichtgewitter das "Nicht-Geimpft-Dreieck" ans Revers heften!

Aber ich wette, dazu wären Sie zu feige, stimmt's? Dafür habe ich Verständnis, selbst wenn Sie in einem Jahr einen impfungsunabhängigen Hirnschlag erleiden dürften solche Fotos eines überzeugten Impfjakobiners (Sollte der Impfwahn das dahin abgeklungen sein) aus verständlichen Gründen wegen Schadensersatzforderungen durch Ihre Familie eher hinderlich sein.

5   |  2     Login für Vote
18.07.2021, 19.46 Uhr
Trüffelschokolade | Relotius
Ich danke für den amüsanten Kommentar zu meiner Person.

Aber an einer Stelle will ich etwas anmerken: Die Liste der Namen hatte nichts mit Relotius zu tun. Sondern kam erst ans Licht dank der AfD bzw. ihrem Abgeordneten Rudolf Müller in Form einer Anfrage, die er an die Landesregierung richtete.

Sie können also Herrn Müller danken für die Namen. Seltsamerweise wurden später die ganzen mühsam angefragt und ausgewerteten Daten weiter von der AfD thematisiert. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

5   |  2     Login für Vote
18.07.2021, 19.47 Uhr
Landarbeiter | Nee, stimmt nicht.
"Aber ich wette, dazu wären Sie zu feige, stimmt's? "

Ich habe den Hintern in der Hose mich impfen zu lassen. Und ich habe auch den Hintern in der Hose Impfverweigerern an das Portemonnaie zu gehen. Die unverschämte Unterstellung mit den "Dreiecken" vergessen wir mal schnell wieder. Bin schließlich "Gutmensch".

Das unterscheidet mich trotz fortgeschrittenen Alters von KritikernXY und anderen Wichtigtuern, die aufgrund von Aufmerksamkeitsdefiziten nur Chaos stiften wollen.

Gute Arbeit, die die Dekra hier leistet. Da sollten sich Schlechtmenschen einmal ein Beispiel dran nehmen.:)

3   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.