nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Di, 22:00 Uhr
20.07.2021
Wer vermisst seine Bankkarte?

Girokarte in Nordhausen gefunden

Heute wurde in Nordhausen eine Girokarte gefunden. Der Name und die IBAN sind der Redaktion bekannt...


Wer seine Girokarte vermisst, kann sich schriftlich mit seinem Namen unter: redaktion@nnz-online.de melden.

update: 22 Uhr
Nachdem sich eine ganze Reihe Leute gemeldet haben, die leider auch ihre Karte vermissen, konnten wir kurz vor zehn Uhr abends die (jetzt wieder) glückliche Besitzerin der EC-Karte ermitteln.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.07.2021, 14.30 Uhr
NDH45 | bank
grundsätzlich ist es eine gute sache die gefundene karte abzugeben. warum wird diese nicht an die betroffene bank weitergeleitet oder gar die polizei informiert. das sollte schneller gehen. nicht jeder schaut bei nnz vorbei.

9   |  2     Login für Vote
20.07.2021, 20.24 Uhr
Gehard Gösebrecht | Das würden Sie so machen
Aber es gibt Leute, die wollen dafür eine Belohnung haben.
Oder sich anderweitig ein bisschen in den Fokus setzen.

3   |  1     Login für Vote
20.07.2021, 21.31 Uhr
Halssteckenbleib | Also eine hübsche Belohnung
sollte schon drin sein.Schließlich findet man ja nicht alle Tage so ein Teil.Urlabszeit ist auch gerade..Naja man weiß ja nicht wenn man die bei der Polizei abgibt wie das endet....

1   |  6     Login für Vote
20.07.2021, 23.19 Uhr
Realist 1.0 | @Halssteckenbleiben für Ungebildete wie sie, ein kleiner Tipp in Sachen Fundrecht !!!!!
führen sie sich mal das Bürgerliche Gesetzbuch zu Gemüte, da stehen tolle Sachen zu dem Thema Fundrecht (BGB §965 bis §984) drin. Was sie als Finder zu tun und zu lassen haben, und was ihnen blüht wenn sie es nicht tun(das nennt sich dann Fundsachenunterschlagung).Für die Eigentümer der Fundsache steht auch was interessantes drin, nämlich die Bemessung des Finderlohns. Nur so als Tipp, damit man nicht von Findern, die es nur auf denn Finderlohn abgesehen haben(Bsp. Halssteckenbleiben;-) ), über denn Tisch gezogen wird.

4   |  3     Login für Vote
21.07.2021, 07.15 Uhr
Wolfi65 | Giro Card und Finderlohn
Da die Karte selbst keinen Wert darstellt, wird sich der Lohn für das auffinden in Grenzen halten.
Die verlorene Karte wird von der Bank gesperrt und eine neue ausgestellt.
Das liegt irgendwo bei zehn oder zwanzig Euro.
Ende der Vorstellung.

5   |  0     Login für Vote
21.07.2021, 10.21 Uhr
Falke 06 | Ich glaube...
... für jeden der in Nordhausen wohnt sollte die nnz ein wichtiges Medium der Information sein. Von daher war es nicht die falscheste Idee die Karte dort abzugeben. Selbst ich, der hunderte Kilometer weit weg wohnt, schaue regelmäßig hier vorbei um zu wissen was in der alten Heimat so los ist.

3   |  0     Login für Vote
21.07.2021, 14.21 Uhr
Realist 1.0 | @Wolfi65 das stimmt so nicht ganz
Sie sind wahrscheinlich weder Millionär, und höstwahrscheinli haben sind ihre Einkünfte nicht so hoch das ihr Konto kostenlos ist. Die Karte bezahlen sie mit den Konto Führungsgebühren, oder der Betrag wird bei Erhalt von Konto abgebucht. Es kommt noch hinzu das bei denn neuen Karten, Geld aufgeladen auf die Karte aufgeladen werden kann.Das bedeutet das die EC Karte, im Endeffekt doch einen Wert hat.

1   |  5     Login für Vote
21.07.2021, 16.45 Uhr
Saebelzahntiger | Also...
Wenn ich was finde, gehört es entweder mir oder einem Anderen.
Da es sich um eine Bankkarte handelt, würde ich mir die Mühe machen und sie bei der jeweiligen Bank abgeben.
Den Finder würde ich in so einem Fall gar nicht zu Gesicht bekommen.
Ja, ich würde sie auch mit Einschreiben und Rückschein versenden und das Porto dafür ausgeben.
Es könnte sich ja durchaus um einen älteren Mitbürger handeln, der voller Verzweiflung danach sucht.
In einem anderen Fall würde ich mich freuen, wenn ich wieder einen tollen Menschen kennengelernt hätte und er mir am Ende von sich aus einen Finderlohn anbietet.
Ob ich diesen dann annehmen würde, diese Entscheidung richtet sich dann sicher dann nach meinem wirklichen Bedarf.
Dazu brauche ich kein BGB.

Haben mir meine Vorfahren so vermittelt.

Meine Spezies ist aber schon ausgestorben...war viell. auch ein Grund

P.S. Bin aber jetzt wirklich erschrocken über das Gelabere hier. Mit meinungsbildender Information, respektive durch persönliche Meinungsäusserung durch einen Kommentar zum Thema hat das hier gerade für mich nix zu tun.

Stimmt mal bitte ab, damit ich erkennen kann ob ich hier gerade der Einzige bin, dem es so geht. Evtl. gibt es sogar Mehrheiten und kein Unentschieden.

3   |  0     Login für Vote
21.07.2021, 20.42 Uhr
Halssteckenbleib | Ist doch alles ganz einfach...
Ich hätte die Karte entweder zur Polizei zur Bank oder zum Fundbüro geschafft.Was eben gerade von der Entfernung her näher ist.Hab ich schon mehrmals gemacht.Bricht man sich doch kein Zacken ab...ist doch ganz einfach.

4   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.