Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:25 Uhr
22.07.2021
Nordhäuser Verkehrsbetrieb und Harzer Schmalspurbahnen

Verkehrsleistungsvertrag unterzeichnet

Matthias Wagener, Geschäftsführer der Harzer Schmalspurbahnen und Thorsten Schwarz, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Nordhausen unterzeichneten gestern den neuen Verkehrsleistungsvertrag über die Erbringung von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr auf der Strecke Nordhausen/Bahnhofsplatz Ilfeld/Neanderklinik (Linie 10)...

 Vorne links: Matthias Wagener (HSB-Geschäftsführer), rechts: Thorsten Schwarz; dahinter (v.r.n.l.): Kai Buchmann (OB  Nordhausen), Verena Große (Prokuristin VBN), Norman Just (Technischer Leiter HSB), Marcel Hardrath (Landkreis Nordhaussen), Olaf Salomon (Geschäftsführer Stadtwerke Nordhausen), Christian Klamt (Kaufmännischer Leiter HSB) (Foto: HSB) Vorne links: Matthias Wagener (HSB-Geschäftsführer), rechts: Thorsten Schwarz; dahinter (v.r.n.l.): Kai Buchmann (OB Nordhausen), Verena Große (Prokuristin VBN), Norman Just (Technischer Leiter HSB), Marcel Hardrath (Landkreis Nordhaussen), Olaf Salomon (Geschäftsführer Stadtwerke Nordhausen), Christian Klamt (Kaufmännischer Leiter HSB) (Foto: HSB)

„Schon seit 2004 hat sich unser System der Combino Duos bewährt. Mit der Fortführung unseres Vertrages sichern wir dieses attraktive Angebot für unsere Fahrgäste auch für die nächsten zehn Jahre“, sagt Thorsten Schwarz. „Durch die durchgängige Verbindung zwischen dem Gleisnetz der Harzer Schmalspurbahnen und dem Streckennetz der Nordhäuser Straßenbahn können die Fahrgäste von der Stadt Nordhausen in den Südharz und umgekehrt gelangen, ohne dabei umsteigen zu müssen. Wir freuen uns, dass wir diese gelungene Kooperation fortsetzen werden“, ergänzt Matthias Wagener.

Die Verkehrsbetriebe Nordhausen, die Harzer Schmalspurbahnen und der Freistaat Thüringen sind sich darin einig, dass mit dem Vertrag der Personennahverkehr von Nordhausen in das Harzvorland hinein attraktiv und leistungsfähig gestaltet wird. Die erst kürzlich für diesen Zeitraum ertüchtigten 2-System-Fahrzeuge Combino Duo erbringen weiterhin die Fahrleistung auf der 11,6 km langen Strecke zwischen Nordhausen/Bahnhofsplatz und Ilfeld/Neanderklinik und darüber hinaus zwischen Nordhausen/Bahnhofsplatz und dem Südharz Klinikum.

Der Vertrag stellt dabei auch eine qualitativ hochwertige Beförderung sicher, die in konkreten Qualitätsvorgaben beschrieben ist.

Das Erfolgsmodell „Linie 10“ hat somit auch für die nächsten 10 Jahre Bestand. Beide Geschäftsführer freuen sich, dass so viele Fahrgäste das „Nordhäuser Modell“ seit der Inbetriebnahme genutzt haben. Nun gilt es, coronabedingte Fahrgastrückgänge wieder wett zu machen und neue Fahrgäste zu gewinnen. Die Voraussetzungen dafür sind mit dem neuen Vertrag nun geschaffen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.