nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:16 Uhr
24.09.2021
Nachgefragt:

Rathaus: Informationen wird es geben

Die Hesseröder Landstraße ist nun seit 24 Jahren eine Anliegerstrasse und deren Anwohner wundern sich zurecht, wenn dann schon infolge das zweite Jahr der letzte Abschnitt der Straße vom Grünschnitt befreit wird...

Soll Umleitungsstrecke werden - die Hesseröder Landstraße in Nordhausen (Foto: nnz) Soll Umleitungsstrecke werden - die Hesseröder Landstraße in Nordhausen (Foto: nnz)
Erst war es Freude, dass es mal wieder gemacht wird, aber als Anwohner mit den Mitarbeitern des eingesetzten Unternehmen sprachen und diese zu verstehen gaben, dass diese Arbeiten nur erledigt würden, weil hier eine Umleitung lang gehen soll, trübte sich die Laune entlang der Straße schnell ein. Deshalb die Frage an die nnz-Redaktion: Müsste man die Bewohner nicht wenigstens mal informieren?

Anzeige MSO digital
Aus dem Nordhäuser Rathaus kam nach einer Woche folgende Antwort: "Die Grünschnittmaßnahmen waren erforderlich, da die Hesseröder Straße als Umleitungsstrecke für die kommende Komplettsanierung der Kasseler Landstraße fungieren wird. Diese Streckenführung wird derzeit zwischen allen Beteiligten, Polizei, Baufirmen, Straßenbaubehörden, etc. abgestimmt. Es wird im Vorfeld eine Information der Anlieger der Straße über den genauen Zeitplan der Umleitungsmaßnahme geben."
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.09.2021, 09.40 Uhr
Sprengmeister | Bürgerinformation in Nordhausen?
Was soll diese freche Frage der Bürger nach Informationen? Wenn es die Rathaus Obrigkeit für nötig erachtet, werden die Untertanen schon informiert. Bis dahin haben sie zu schweigen.
Nordhausen im Jahr 2021.

10   |  10     Login für Vote
24.09.2021, 12.30 Uhr
G.Auer | Nölmeister
Was soll ich als Bewohner mit Informationen, welche noch nicht der Weisheit letzter Schluß sind und bis zu einem Baustart irgendwann, sich noch mehrere Male ändern. Wichtig ist doch rechtzeitig und dann mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit der auszuführenden Maßnahmen informiert zu werden und nicht im Vorfeld verrückt gemacht zu werden. Kümmert euch nicht immer um ungelgte Eier, das schont die Gesundheit!

11   |  2     Login für Vote
24.09.2021, 13.06 Uhr
Nordhäuser | Warum Informationen?
Die Stadt ist nicht verpflichtet Anwohner über solche Maßnahmen zu Informieren. Aber wenn der Nordhäuser nichts zu meckern hat. …
Hier wird doch nur wieder gemeckert weil einige vor lauter Neugier am Sterben sind. Wird was gemacht dann wird gemeckert wird nichts gemacht wird auch gemeckert. Ihr solltet euch mal langsam einig werden was ihr wollt.

6   |  1     Login für Vote
24.09.2021, 13.34 Uhr
Sprengmeister | Richtig, GAuer, was fragt der Bürger auch so frech!
Er soll lieber die Klappe halten, seine Steuern zahlen, arbeiten gehen, Schnee räumen, Beiträge entrichten, am besten noch viele Aufgaben im Ehrenamt übernehmen für lau.
Ansonsten abwarten, was die Obrigkeit verkündet. Ruhe als 1. Bürgerpflicht. Ha, ha, ha.

Anmerkung techn. Support:
Wenn alle Bürger das auch machen würden, wären wir schon ein Stück weiter. ;-)
Spaß beiseite: Ich glaube nicht, dass irgend jemand das in den letzten 20 Jahren von Ihnen verlangt hat.

3   |  6     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.