nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:27 Uhr
28.09.2021
HSG Nordhausen:

Siege für Leichtathleten in Ohrdruf

Bei allerbesten Bedingungen konnten die Leichtathleten der HSG Nordhausen im thüringischen Ohrdruf erneut ihre Klasse unter Beweis stellen. Mit drei Gold und zwei Silbermedaillen und weiteren Top-Fünf-Platzierungen beendeten 7 Athleten und Athletinnen diesen Thüringer Wettkampfklassiker und führten die sehr guten Leistungen der vergangenen Wochen und Monate fort...

Erfolgreiche HSG-Athleten in Ohrdruf (Foto: K.Rammelt) Erfolgreiche HSG-Athleten in Ohrdruf (Foto: K.Rammelt)

Unter den 8 Startern der Altersklasse M7 konnte sich Emil Dietrich nach seinem Einstand in Eisenach über beachtliche Verbesserungen beim Sprint und Weitsprung freuen und den 4. Platz im Dreikampf belegen. Die Zeit von 3:23,42 Minuten über 800 Meter bedeuteten am Ende einen hervorragenden zweiten Rang.

In der gleichen Altersklasse weiblich verfehlte Emily Schröter nur durch eine noch nicht konstante Wurfleistung einen Podestplatz im Dreikampf. Wie schon vor zwei Wochen, erkämpfte sie sich mit 2,77 Meter den dritten Platz im Weitsprung.

Kilian Martin (Altersklasse M8) vertrat die HSG und zeigte sich vor allem beim Ballwurf mit 17 Meter und Platz 7 stark verbessert.

Trotz krankheitsbedingter Abwesenheit von Seriensiegerin und Vereinskameradin Mathilde Rammelt, wollte Nele Marianne Schiek den Dreikampf Titel für die HSG in der Altersklasse W8 mit nach Nordhausen nehmen. Das gelang ihr mit Platz eins im Weitsprung (3,14 Meter) und zweiten Plätzen im Sprint (8,95 Sekunden) sowie Ballwurf (18 Meter) und damit 872 Gesamtpunkten eindrucksvoll. Alle ihre Leistungen, auch die 3:23,54 Minuten im abschließenden 800-Meter-Lauf und dem Silberrang bedeuteten neue persönliche Bestleistungen.

In der Altersklasse W11 startete Kaydance Schulter im Dreikampf zusammen mit weiteren 23 Athletinnen. Sie zeigte einen starken Wettkampf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Weitsprung (3,64 Meter), konnte sie im Ballwurf mit 29,50 Meter wieder Boden auf ihre Konkurrentinnen gut machen. Im abschließenden 50-Meter-Sprint gewann sie mit einer Zeit von 7,77 Sekunden ihren Vorlauf und verpasste ihre Bestzeit nur knapp. Dennoch erreichte Sie die zweitbeste Zeit unter allen Teilnehmerinnen und sicherte sich damit im Dreikampf einen beachtlichen 7. Rang mit 1.202 Punkten.

Kim-Samantha Sahl (Altersklasse W12) erlebte einen wechselhaften Wettkampf. Konnte sie noch im 75-Meter-Sprint ihre persönliche Bestleistung steigern und gut in den Tag starten, fehlten ihr im Weitsprung und Ballwurf noch ein paar Körner um an der Spitze mithalten zu können.

Yasmin Roesch, ebenso in der Altersklasse W12 startend, entpuppte sich als Goldsammlerin. Mit einer sehr guten Vorstellung und fehlerfreien Versuchen im Hochsprung wurde sie mit einer Höhe von 1,25 Meter Siegerin. Ein gültiger Versuch über 1,30 Meter gelang ihr, genau wie ihren Mitstreiterinnen nicht. Fehlversuche in den vorherigen Sprunghöhen verwiesen sie deshalb auf die Plätze zwei und drei. Im Weitsprung wurde Yasmin am Ende mit nur zwei gültigen Sprüngen Vierte. Die Enttäuschung über diese Fehlversuche am Weitsprungbrett, konnte sie im finalen 800-Meter-Lauf verdrängen und lieferte dort eine starke Vorstellung, mit neuer persönlicher Bestleistung (2:48,46 Minuten) und Platz eins ab.

Mit dem Herbstsportfest in Ohrdruf endete für die Leichtathleten der HSG Nordhausen eine sehr erfolgreiche Bahnsaison. Neben Wettkämpfen in Thüringen, konnten sie sowohl in Sachsen-Anhalt als auch Niedersachsen Ausrufezeichen setzen und zeigen, dass immer mit den Athleten aus dem nördlichsten Thüringer Landkreis zu rechnen ist. Im Oktober wird daher die gezielte erfolgreiche Arbeit mit den Nachwuchsathleten fortgesetzt und mit der Vorbereitung auf die bevorstehende Hallensaison begonnen.
Kai Rammelt
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.