tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:01 Uhr
06.10.2021
aktives Begleitprogramm mit dem KSB

Zwischen Erfolg und Verfolgung

Vom 9. Oktober bis zum 11. November zeigt die Stadt Nordhausen auf der Terrasse der Stadtbibliothek die Ausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“...

Im Rahmen dieser Wanderausstellung, die unter anderem durch die DFB-Kulturstiftung und den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) finanziert wird, bieten Stadtbibliothek Nordhausen und der Kreissportbund Nordhausen ein aktives Begleitprogramm an.

Anzeige MSO digital
„Mit der Kombination der Ausstellung um Angebote des Kreissportbundes Nordhausen wollen wir den Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass in der Zeit von 1933 bis 1945 gefeierte Sportidole, Rekordhalter und Internationale Sportstars aus der Gemeinschaft - Vereinen, Verbänden - ausgeschlossen wurden, einfach, weil sie Menschen jüdischen Glaubens waren. Der organisierte Sport und wir als Kommune stehen für eine offene und tolerante Gesellschaft. Nur durch die Auseinandersetzung mit der Geschichte lässt sich erfahren, dass sich Ausgrenzung allein aufgrund der Religion, Hautfarbe, Einstellung nicht wiederholen darf. Aus diesem Grund bin ich dem Kreissportbund und allen beteiligten Vereinen ausgesprochen dankbar, dass die Ausstellung durch ein derart vielseitiges Sportprogramm begleitet und dadurch Erinnerungskultur weitergedacht wird“, so Bürgermeisterin Jutta Krauth.

Zwischen Erfolg und Verfolgung (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Zwischen Erfolg und Verfolgung (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)


„Wir als Kreissportbund freuen uns riesig auf vier sportliche Wochenenden im Herzen der Stadt Nordhausen. Zu der Auftaktveranstaltung „Tage des Sports und der Gesundheitsförderung“ sind Familien herzlich willkommen, um in die Angebote von regionalen Vereinen hinein zu schnuppern, sie auszuprobieren und im besten Fall sogar so viel Spaß zu haben oder sich imb Fall einem Verein anschließt. Ein großartiges Rahmenprogramm ist zudem garantiert“, ergänzt Patrick Börsch, Geschäftsführer des Kreissportbundes Nordhausen.


Die Eröffnung der Outdoor-Ausstellung findet am 8. Oktober, 15:00 Uhr auf der Terrasse des Bürgerhauses in Nordhausen statt. Der Kurator Dr. Berno Bahro führt in das Thema der Ausstellung ein. In einer großformatigen skulpturalen Präsentation würdigt die Ausstellung in Trägerschaft des Zentrums deutsche Sportgeschichte das große Verdienst jüdischer Sportlerinnen und Sportler für die Entwicklung des modernen Sports in Deutschland und dokumentiert anhand ausgewählter Porträts deren Verfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus.

Das Begleitprogramm des Kreissportbunds zur Ausstellung:

Tage des Sports und der Gesundheitsförderung
Samstag, 9. Oktober | 10-14 Uhr


Die diesjährigen Tage des Sports und der Gesundheitsförderung, in Zusammenarbeit mit Landessportbund Thüringen, bilden zugleich die Auftaktveranstaltung des Kreissportbund Nordhausen für das Begleitprogramm. Die Nordhäuser „Tage des Sports und der Gesundheitsförderung“ findet mit einer Vereinsmeile des Kreissportbunds Nordhausen auf dem Rathausplatz statt.

Fußball-Dart
Samstag, 16. Oktober 2021 | 10-14 Uhr


Der 16. Oktober steht dann unter dem Motto: „Fußball“. Es präsentieren sich verschiedene Mannschaften und Vereine. Im Fußball-Dart, einer Panna-Arena und im „Human Kicker“ können sich die Kids gegenseitig messen.

Sprinten vor der Bibo
Samstag, 23. Oktober 2021 | 10-14 Uhr


Am Samstag, dem 23. Oktober, wird dann das schnellste Kind Nordhausens in den verschiedenen Altersklassen gesucht. Hierzu wird eine Sprintstrecke vor der Stadtbibliothek aufgebaut.

Ein Kinderfest zum Schluss
Samstag, 6. November | 10-14 Uhr


Mit einem Abschluss-Kinderfest am 6. November enden die Tage des Sports.

Das Begleitprogramm der Stadtbibliothek zur Ausstellung umfasst Führungen mit einer Dauer von ungefähr 30 Minuten am:

  • Samstag, 09.10.2021 um 11:00 Uhr begleitend zur Veranstaltung des KSB 

  • Dienstag, 12.10.2021 um 14:00 Uhr 

  • Dienstag, 19.10.2021 um 10:00 Uhr für Schulen
  • Dienstag, 19.10.2021 um 16:00 Uhr
  • Dienstag, 02.11.2021 um 10:00 Uhr für Schulen
  • Samstag, 06.11.2021 um 11:00 Uhr begleitend zur


Gelesenes
Autor Niklas Frank liest am 21. Oktober um 19.30 Uhr aus "Meine Familie und ihr Henker". 
Vor 75 Jahren wurden die Urteile im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess gefällt. Hans Frank, der "Schlächter von Polen", wurde am 1.10.1946 zum Tode verurteilt. Sein Sohn Niklas Frank hat sich sein Leben lang und in mehreren Büchern mit diesem Erbe auseinandergesetzt. Dieses Buch enthält den einzigartigen Briefverkehr zwischen der Gefängniszelle 15 in Nürnberg und den »Lieben daheim« - verzweifelt, verlogen, sentimental, berechnend, grotesk und auf schaurige Weise komisch. Eine Veranstaltung mit Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek im Rahmen des Themenjahres 900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen. Die Lesung findet im Ratssaal statt, der Eintritt ist frei.

Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige