tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 12:33 Uhr
21.10.2021
AfD scheitert im Thüringer Landtag mit Vorstoß

Antrag gegen Ausbau der Windenergie abgelehnt

In der heutigen Landtagsdebatte wurde der Antrag der AfD-Fraktion „Kein weiterer Ausbau der Windenergie zu Lasten der Menschen und der Umwelt – Thüringen braucht ein Moratorium für Windenergieanlagen“ behandelt, erreichte jedoch nicht die notwendige Stimmenmehrheit der Abgeordneten...

Hierzu erklärt Nadine Hoffmann, umweltpolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion:
„Es ist unstrittig, dass Thüringen bis zum Jahr 2040 seinen Eigenenergiebedarf nicht durch einen Energiemix aus 100 Prozent regenerativer Energiequellen decken kann, weil die dafür vorgesehenen Windenergieanlagen keine durchgängig gesicherte Leistung bereitstellen können. Mit unserem Antrag haben wir auf die Unzuverlässigkeit des diskontinuierlich und nicht bedarfsgerecht erzeugten Flatterstromes und die daraus resultierende Unsicherheit für die Bürger und unsere Wirtschaft in aller Deutlichkeit hingewiesen. Die Ablehnung der Altparteien aus parteiideologischen Gründen dokumentiert einmal mehr, dass sie ohne Rücksicht auf Verluste voranschreiten, um die in vielerlei Hinsicht bedenkliche und gegen den logischen Menschenverstand vorangetriebene Energiewende durchzudrücken, koste es, was es wolle. Der fehlende Wille, sich mit den Schattenseiten der Windkraftindustrie auseinanderzusetzen, wird die Strompreise in Deutschland zu Lasten von einkommensschwachen Haushalten, kinderreichen Familien, der Industrie und dem Mittelstand weiter unaufhaltsam in die Höhe schnellen lassen und zu einer maßgeblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und zu einer weiteren Naturzerstörung führen.

Ich appelliere erneut an das Verantwortungsgefühl der politischen Akteure in Thüringen, die umweltschädliche Windkraftindustrie und die gescheiterte Energiewende, die in Wirklichkeit ein Energieausstieg ist, nicht weiter zu forcieren und ein Moratorium für den Neubau von Windenergieanlagen zu verfügen, um die Menschen in Thüringen nicht sehenden Auges in die Energie-Katastrophe schlittern zu lassen!“
Autor: red


Kommentare
Echter-Nordhaeuser
21.10.2021, 19.54 Uhr
"Ausbau der Windenergie"
Dies muss endlich ein Ende haben,wer so ein Vogelschedder haben will soll sich ein in Garten stellen. Lasst die Landschaften in Ruhe wir haben ja bald mehr Windräder als Bäume. Das kann ja nun nicht die Entlösung sein.
Landarbeiter
21.10.2021, 20.52 Uhr
Die Partei des Scheiterns und der Eselreiter
Ich werde demnächst privater Windmüller. Dazu kommt noch eine Photovoltaikanlage. Bin noch nicht ganz sicher, ob ich da die neuen Ziegeln oder die Elemente nehme. Eines von beiden wird es sein. Dazu habe ich noch eine Holzheizung. Bei den meisten Lebensmitteln bin ich schon Selbstversorger.

Den 400 % Putin-Zuschlag bei Gas, Öl, Kohle können die AfDler und die Grobmotoriker bezahlen. Das haben sie sich ja auch redlich mit ihrem Landesverrat verdient und ausgesucht! Mir tun nur die Leute leid, die auf diese Quatschköpfe und ihren Populismus hereingefallen sind und nun zur Kasse gebeten werden. Das Land hätte sich energetisch viel früher unabhängig von anderen machen müssen.

Weiter so gibt es nicht Leute! Lasst Euch nicht mehr von diesen Realitätsverweigerern verars...
grobschmied56
21.10.2021, 20.59 Uhr
Windiger Mumpitz...
... nein Danke!
Es hat sich unter den verblendeten Anhängern der Grün_*:Innen anscheinend immer noch nicht rumgeschwiegen, daß man mit putzigen Windrädchen unser Stromproblem nicht lösen kann.

Hierzu mal wieder ein Anekdötken vom Grobi:

Da war mal so ein junger Pennäler, grün hinnern Ohrn, leicht verpeilt und schwer verknallt in eine tolle Frau.
Um ihre Gunst zu gewinnen, sandte er von Woche zu Woche größere Rosensträuße. Erst sieben, dann neun später 11, 15, 19 und schließlich 25 prächtige Rosen!
Ergebnis - Null!
Pech für dat Jüngelchen, die Dame hatte eine feste Freundin und Pollenallergie.

Erkenntnis: Immer mehr von immer dem Gleichen führt nicht zwangsläufig zum Erfolg!
Das werden auch die Anhänger der 'windigen Investoren' und noch 'windigeren' Sponsoren mal erkennen, und ganz zum Schluß die irregeführten Wähler dieser Seilschaften, die mit ihren Steuer-Milliarden den ganzen Klamauk finanziert haben.
Ihr lieben kleinen Schusselchen - schreibt's Euch hinner die Ohrn: Es funzt net!
Nicht weil der kleine blöde Grobi das sagt, sondern weil es nicht funktionieren kann.
Eine Energiequelle, die mal viel, mal wenig und mal gar nichts liefert, taugt nicht zur Grundversorgung.
Wer immer noch Zweifel hat, möge sich mal kundig machen, wie viele Staaten auf der Welt unserem Irrweg folgen. Es sind genau - NULL.
Landarbeiter
21.10.2021, 21.44 Uhr
Haben wir den Anspruch Russland zu folgen?
"Wer immer noch Zweifel hat, möge sich mal kundig machen, wie viele Staaten auf der Welt unserem Irrweg folgen. Es sind genau - NULL"

Deutschland steht seit hundertzwanzig Jahren dafür, sich der Schlüsselindustrien zu widmen und damit Geld und Wohlstand zu generieren. Leute wie Grobdings stehen dafür, dass unser Land ihr "Futschland" wird, nur um Recht zu haben. Wir bewegen uns aber keine 50 Jahre zurück, denn der Wettbewerber in China hat uns dank vieler Fehler, die in der Vergangenheit gemacht wurden, wirtschaftlich überholt. Und daran sind genau diese Zeitgenossen, die unsere Wirtschaft nicht weiter entwickeln wollten, schuld!

Das populistische Fingerzeigen auf alle, die neue Ideen haben, macht das Land nur noch weiter kaputt. Solche Leute sind für eine Gesellschaft einfach nur kontraproduktiv!
grobschmied56
22.10.2021, 01.47 Uhr
Was der Landarbeiter mir...
... verklickern wollte, ist nicht ganz klar.
Meine Aussage bezieht sich auf die Untauglichkeit der Windenergie als alleinige Stromquelle für Deutschland.
An welcher Stelle da Russland oder China ins Spiel kommen, ist mir nicht verständlich.
Auch seine Zeitangaben von '120 Jahren Schlüsselindustrien' oder '50 Jahre zurück - Wettbewerber China' sind für mich nicht wirklich erhellend.
Reden Landarbeiter und Grobi hier überhaupt zum gleichen Thema?
diskobolos
22.10.2021, 09.42 Uhr
Grobi wieder extrem
"Untauglichkeit der Windenergie als alleinige Stromquelle ..."
Stimmt genauso, wie Kartoffeln als einzige Nahrungsquelle nicht geeignet sind.
Aber WER hätte auch je was anderes behauptet.
grobschmied56
22.10.2021, 11.08 Uhr
Was bleibt denn übrig...
... wenn man wie die Grünen Kernenergie, Kohlekraftwerke und dann auch noch Gaskraftwerke ablehnt?
Hamsterräder mit Fahrrad-Dynamo oder kalte Fusion im Alu-Kochtöpfchen?
Das müßten Landarbeiter & Co. mir schon mal etwas genauer erklären.
diskobolos
22.10.2021, 16.10 Uhr
Da gibt es schon noch Möglichkeiten....
Photovoltaik, Solarthermie, Biogas, Wasserkraft, Erdwärme u.a.
Wenn man das alles nutzt, wo es sinnvoll ist, kommt einiges zusammen. Energiesparen ist auch noch eine Möglichkeit.
Man stelle sich zum Beispiel vor, jeder hätte nur ein begrenztes Energiekontingent. Dann würde er wohl nicht mehr mit seinem SUV allein nach Hamburg fahren.

Ich persönlich hätte die AKW's auch noch eine Weile betrieben, aber mich hat wiedermal keiner gefragt. Gaskraftwerke sind nicht so schädlich wie Kohle. Aber da sollte man sich Putin nicht mutwillig zum Feind machen.
Paulinchen
22.10.2021, 18.22 Uhr
Was Sturm...
... für Kräfte hat und wie zuverlässig dann die Energieversorgung ist, haben wir ja im Fernsehen gesehen. Nicht wenige Solaranlagen aus den Dächern liegen auf der Straße. So schnell kann das Licht der erneuerbaren Versorger ausgehen. Was dann????
grobschmied56
22.10.2021, 22.38 Uhr
Ich schätze den Diskobolos...
... als einen ganz klugen Gesprächspartner. Nur manchmal läßt er sich allzu leicht von unseren Regierigen hinter's Tannbäumle führen und glaubt den Prassel, den ihm Frau Kemfert, Herr Altmaier und paar andere Schwätzer erzählen.
Als kleinen boshaften Trumpf ziehe ich dann mal den Joker aus dem Ärmel, der eigentlich zur Verherrlichung der 'Energiewende' und der sogenannten 'ERNEUERBAREN ENERGIEN' gedacht war. 'AGORA ENERGIEWENDE'. Inzwischen kursiert unter uns Spöttern schon eine hämische Wette - wann wird die Website wohl abgeschaltet werden? Nach dem ersten >brown-out<, dem ersten >black-out< oder nach dem Tag, an dem in Deutschland der Bezug von Strom aus dem öffentlichen Netz teurer kommt als der Saft aus dem eigenen Dieselgenerator.
Lieber Diskobolos, studieren Sie AGORAMETER ausgiebig und genau, wenn Sie so klug sind, wie ich vermute, dann wird Ihnen sehr schnell schwarz vor Augen. (vorweg genommener black-out)
Psychoanalytiker
23.10.2021, 10.03 Uhr
Lieber grobschmied56 ...
... ich glaube zu wissen, was Ihr _*: bedeuten soll, aber BITTE, "verhunzen" Sie nicht die Männer unseres Landes, wenn Sie z.B. " Grün_*: " schreiben.

Viele verstehen nicht wirklich, was Sie meinen. Männer sind keine "Grün", im vorliegenden Fall hätte es dann " ... Anhängern der Grünen ..." heißen müssen ...
Landarbeiter
23.10.2021, 15.40 Uhr
Wer gedanklich im letzten Jahrhundert stehen geblieben ist,
und nur Kernkraftwerke, Kohlekraftwerke und Gaskraftwerke kennt, der sollte mit seinen Wissensdefiziten nicht auch noch im Ego Talk protzen. Schlimm genug, dass da die Vorstellungskraft für Neues fehlt.

Selbst Energieriesen wie Shell und Co halten nicht mehr am bloßen Verbrennen fossiler Rohstoffe fest. Dort sind Themen wie grüner Wasserstoff längst vorrangiges Forschungsziel. Alles Fortschrittliche, was in der Produktion einmal teuer angefangen hat, wurde irgendwann ganz selbstverständlich für Verbraucher.

Es gab sie schon immer, die Rückwärtsgewandten (AfDler, Grobschmiede, Paulinchens,...). Den Fortschritt halten sie aber nicht auf, auch wenn man beim oberflächlichen Lesen dieser Zeitung zu diesem Schluss kommen könnte. Das ist hier nur ihre besetzte Wohnung, die reale Welt sieht ganz anders aus! Reine Fossile gibt es nur noch hier. Die Energiewende kommt...unaufhaltsam.
Paulinchen
23.10.2021, 16.53 Uhr
@Landarbeiter...
... vielleicht hilft es Ihnen ja auch, wenn Sie sich mal ein anderes Betätigungsfeld aussuchen würden, um zu erfahren, wer für die sauberen E Autos seine Gesundheit und Kindheit opfert. KINDER sind es, welche keine Schule besuchen können, weil ein Essen alle zwei Tage, wichtiger ist, als Schule. Es sind die Kinder im Kongo, welche Ihnen ermöglichen, dass Sie sagen können, ich bin zu 100% für den Klimawandel. Betrachte Ich die Subventionen, welche für die Umweltschleudern (E Autos) vom Staat Deutschland an die Kunden sinnlos rausgeschmissen werden, dann wird mir übel. Das Geld wäre besser bei den Kindern im Kongo angelegt, damit sie täglich etwas zu essen haben und vielleicht sogar noch die Schule besuchen könnten. Das Gleiche trifft auf die Gewinnung von Lithium zu.

Schauen Sie sich mal bei YouTube, Kinderarbeit um Kobalt im Kongo an. Danach melden Sie sich bitte wieder hier in der nnz online und teilen uns Ihre Meinung dazu mit. Vielen Dank im voraus....
Landarbeiter
23.10.2021, 17.22 Uhr
Genau das meine ich
Es geht hier konkret um Windenergie und um Energiemixe, die Zukunftstragend sein sollen. Dazu haben die Rückwärtsgewandten wie Paulinchen, Grob..., AfD,...nichts beizutragen. Um Akkumulatoren und Kinderarbeit geht es hier gar nicht! An der Produktion grünen Energien sind Kinder nicht beteiligt!

Die begreifen gar nicht, dass gerade Atom-, Kohle-, Gas- Strom zur Produktion von Elektroautos beitragen. Dei verteufeln lieber gleich alles Neue, ohne die Prozesse überhaupt verstanden zu haben.

Gleichzeitig kaufen sie aber liebend gern von Kindern produzierte Billigklamotten. Grazy...
Paulinchen
23.10.2021, 18.45 Uhr
Was den Energiemix angeht,...
... das haben wir vor 3 Tagen gesehen. Nicht wenige Solaranlagen sind vom Winde verweht worden. (von Dächern auf die Straßen).
Was die Windenergie angeht, weshalb muss diese vorrangig auf dem Gebiet der ehemaligen DDR stehen? Diese Antwort konnte am Donnerstag A. Baerbock nicht beantworten. Neben dem Schloss Neuschwanstein passen doch auch welche hin oder? Nicht zu vergessen, die Windmühlen drehen sich bei Winstille bekanntlich nicht. Und wenn Sie meine bisherigen Artikel dazu gelesen und nicht gleich auf Däumchen runter gehämmert hätten, dann sollte Ihnen aufgefallen sein, dass ich von einem Stommix geschrieben habe. Nur und das ist der Unterschied zwischen uns beiden, mit erneuerbaren und Atomstrom. Denn seit gestern wissen wir auch, dass selbst Japan an seinen Atomkraftwerken festhält und neue errichtet. Finnland und Frankreich werden neben Großbritannien ebenfalls derartige Werke errichten. Nur Deutschland ist der Meinung, dass die erneuerbaren Energien den Wirtschaftsstandort Deutschland modernisieren, dabei ausbauen und die Bürger reicher machen. Vielleicht können Sie ja mal uns von Ihnen genannten erklären, wie sich der Reichtum für uns darstellt. Wenn möglich mit etwas Niveau und nicht so unqualifiziert, wie geschehen. Denn dumm sind wir auch nicht! Oder Sie lassen es ganz einfach.....
Landarbeiter
23.10.2021, 19.38 Uhr
das muss wohl in der Parallelwelt der AfDler, Paulinchens...passiert sein...
"... das haben wir vor 3 Tagen gesehen. Nicht wenige Solaranlagen sind vom Winde verweht worden..."

Aha, das haben wir gesehen? Ich habe das nicht gesehen. Im großen Stile gab es nach dem letzten Sturm auch keine großen Dachabdeckungen. Mit Photovoltaik schon gar nicht.

Windenergie steht vorrangig in der ehemaligen DDR? Blödsinn, wer schon mal die Windanlagen und die Off-Shore-Anlagen nur in SH gesehen hat, weiss was er von diesen Lügenmärchen zu halten hat. Windenergie findet nicht nur im Osten statt!

"Neben dem Schloss Neuschwanstein passen doch auch welche hin oder? "

Populistischer Dummquatsch. Neuschwanstein steht bei Füssen in einem Tal im Allgäu. Für Windkraft vollkommen ungeeignet, dass haben sogar die damaligen Baumeister gewußt. Hier wollen Sie nur wieder Ihre ewige Ossi - Wessi- Gegnerschaft pflegen. Aber bitte ohne mich! Hier im Osten gibt es genug doofe Schlechtmenschen und im Westen gibt es viele vernünftige Menschen!.

"...Nur und das ist der Unterschied zwischen uns beiden, mit erneuerbaren und Atomstrom. Denn seit gestern wissen wir auch, dass selbst Japan an seinen Atomkraftwerken festhält und neue errichtet..."

Na und? Dann ziehen Sie doch nach Japan, am besten nach Fukushima und erklären denen, dass man keinen rohen Fisch isst.

Ich bleibe derweil hier und verändere mein Land!
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige