tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:21 Uhr
27.10.2021
Polizeibericht

Geklaut, geschlagen und getreten

Zwei Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Anzeigen wegen räuberischem Diebstahl, einfachem Diebstahl, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung gegen Vollstreckungsbeamte - das ist das bisherige Ergebnis eines Polizeieinsatzes am Dienstag kurz vor 20.00 Uhr in der Neustadtstraße in Nordhausen...

Polizei (Symbolbild) (Foto: Fleimax auf Pixabay ) Polizei (Symbolbild) (Foto: Fleimax auf Pixabay )
Gegen 19.45 Uhr wurde die Polizei mittels Notruf über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mit augenscheinlichem Migrationshintergrund informiert.

Anzeige MSO digital
Zeugen teilten mit, dass unter anderem angeblich drei Angreifer auf ein am Boden liegendes, bislang unbekanntes, Opfer eintreten würden. Ein 37-jähriger hinzueilender und ein 38-jähriger dazukommender Deutscher wurden ebenfalls geschlagen und getreten. Dem 38-Jährigen wurde sein Rucksack abgenommen. Danach flüchteten die beiden Angreifer.

Die eingetroffenen Polizeibeamten verfolgten die Täter und konnten einen von ihnen, einen 30-jährigen Mann aus Algerien, stellen und vorläufig festnehmen. Sein Komplize konnte flüchten. Während der Sachverhaltsklärung vor Ort meldete sich eine 50-jährige Frau und gab an, dass ihr durch die Täter aus ihrem unverschlossenen Auto die Handtasche gestohlen wurde. Diese wurde zwar wieder aufgefunden, jedoch fehlen Mobiltelefon und Zigaretten. Der Festgenommene stand zu Zeitpunkt der Taten unter Einfluss von Alkohol. Er wurde zur Dienststelle verbracht und die Anzeigen aufgenommen.

Nach Rücksprache und Entscheidung der Staatsanwaltschaft wurde der 30-jährige am späten Abend wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugenhinweise zum Ablauf der Straftaten und der weiteren Flucht oder Identität des noch unbekannten zweiten Täters nimmt die Kriminalpolizei unter 03631/960 entgegen.
Autor: psg


Kommentare
Bifiwurst
27.10.2021, 14.42 Uhr
Geklaut, geschlagen und getreten
Warum werden solche Gäste in unserem Land wieder auf freien Fuß gesetzt und nicht gleich wieder abgeschoben wenn sie sich hier nicht benehmen wollen, wir brauchen solche Menschen nicht in unserem Land.
Richard Z.& Paul
27.10.2021, 14.44 Uhr
Schön...
dass Deutschland so bunt ist! :-(
Realist 1.0
27.10.2021, 14.49 Uhr
Ein hoch, auf denn deutschen Rechtsstaat
Wieder einmal ein Paradebeispiel dafür was in Deutschland, rein rechtlich verkehrt läuft. Suuuuuuper das der Täter wieder auf freien Fuß ist, da kann er sich gleich seine nächsten Opfer suchen. Da hilft eindeutig nur Abschiebung, aber dazu ist unsere Regierung nicht in der Lage. Ich möchte nicht wissen was uns mit denen blüht mit denen, die von Belarus über Polen zu uns strömen. Die begehen eine Ordnungswidrigkeit in dem sie Unerlaubt (und ohne Papiere) nach Deutschland einreisen, und bekommen als Dankeschön von uns blöden Deutschen auch noch Asyl.
Undine
27.10.2021, 15.22 Uhr
Das gerät außer Kontrolle,
auch wenn das unsere links-roten Multi-Kulti-Phantasten niemals zugeben werden. Aber wenn 90 Prozent noch immer die Deutschen Einheitsparteien wählen, kann man nur bemerken: Genau so haben wir es verdient.
icke58
27.10.2021, 15.28 Uhr
Wie lange noch!!
Unter aller Worte was hier im Deutschen Lande abgeht wann stehen wir auf wie in anderen Ländern und gehen dagegen vor... Versteh die Welt nicht mehr die geben Geld den Schleusern da haben die genug und in Deutschland werden Sie durchgefüttert und bekommen noch genug Bares. Armes Deutschland Dank Frau Merkel!!!
Paulinchen
27.10.2021, 15.53 Uhr
Wie bescheuert ist das denn,....
... Staatenlose dürfen nicht abgeschoben werden, weshalb aber dürfen Staatenlose illegal einreisen und das zum Teil auch durch Gewaltdurchbruch einer Staatsgrenze?

Ist Deutschland inzwischen eine Zone auf dem Erdball, in dem es keine Gesetze mehr gibt?
Kama99
27.10.2021, 16.03 Uhr
Demnächst ....
werden die in Brandenburg aufgegriffenen Wirtschaftsmigranten auf die Bundesländer verteilt. Mal sehen wie viele davon wieder in Thüringen und damit auch in Nordhausen ankommen werden. Herr Adams soll schon sämtliche Teddybären in den Geschäften aufgekauft haben. Das wird noch richtig lustig in diesem, ehemals sicheren, Land.
Rob2000
27.10.2021, 16.10 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
Echter-Nordhaeuser
27.10.2021, 16.26 Uhr
"Personen mit Migrationshintergrund!?"
Was machen diese Leute von Algerien hier?
Algerien ist ein sicheres Herkunftsland also Koffer packen der nächste Flug wartet. Gute Reise!!!
Nordhäuser
27.10.2021, 17.05 Uhr
Warum kommt die Polizei eigentlich noch?
Warum kommt die Polizei eigentlich noch? Das Geld für solche Einsätze könnte man sich doch Sparen. Die armen Beamten kommen zum Einsatz, machen Ihren zu schlecht bezahlten Job und alles für die Katz. Sie werden doch eh wieder frei gelassen. Also spart euch das Geld.
Piet
27.10.2021, 17.10 Uhr
Mein
Opa hatte es gut.
Psychoanalytiker
27.10.2021, 18.02 Uhr
Sofort AUSWEISEN ...
... das ist die einzige "Sprache", die Straftäter von ihren Taten abschrecken könnte. Mit "Teddybären werfen" bringt garnichts, da machen diese Täter nur weiter, lachen über unsere Polizei und die lasche Justiz.

Ausgewiesen aus unserem Schlaraffenland möchten diese Typen nicht werden, und wenn dieser lasche Staat nicht hart durchgreift, entstehen z B. weitere Clans, Parallelgesellschaften und Territorien, in die sich Deutsche nicht mehr hineintrauen.

Ausweisen spricht sich rum, das schreckt ab, das wollen Migranten nicht ...

Übrigens verstößt Deutsch(e)land wieder gegen Artikel 16a (2) GG, in dem die von Polen durchgelassenen Menschen aus Weißrussland hier auch noch über die Grenze gelassen und in Empfang genommen werden. Polen ist ein sicheres EU-Land, wieso nimmt dieses Land, das zudem bei der Flüchtlingsfrage "nicht mit macht", diese Flüchtlinge nicht auf, wieso sind wir wieder die einzigen Dummen in Europa ?

Es ist eindeutig ein Verstoß gegen das eigene Grundgesetz, und viele lassen es auch noch zu ...
Paulinchen
27.10.2021, 18.34 Uhr
Was hatten wir...
... doch für einen tollen antifaschistischen Schutzwall? Wenig Kriminalität, kaum HIV, keine Clans, wenig bis keine Schusswaffen unter der Bevölkerung und sehr wenig Grenzverletzungen von außen. Was sagt heute der MP von Sachsen : Wenn nötig, müssen Zäune und Mauern her, damit der Wahnsinn beendet wird....
Rob2000
27.10.2021, 18.37 Uhr
Nicht aufregen
Deutschland will es doch so...
Und mit diesem Wahlergebnis kommen sogar noch mehr...
Peterchen1983
27.10.2021, 19.22 Uhr
Habt ihr es noch nicht bemerkt?
Die tun alles um unser Land kaputt zu machen!
Da ist es egal von wo die Verbrecher kommen, Hauptsache das Geld und unsere Identität zerstören! Wenn man es aus dieser Perspektive sieht ,macht viele einen Sinn!
Und alle die das hinterfragen sind Nazis!
Wann haben die da oben zuletzt etwas für ihr Eigentliches Volk gemacht?
Ich kann mich nicht erinnern! Bei den Armen Flutopfern stehen sie vor den Kameras und danach lachen sie sich tot! Und bitten um private Spenden aus dem ohnehin schon gebeutelten Volk!
Wie war das Frau Merkel? „Nicht mehr mein Land“ ? Das war es nie!!!!
Halssteckenbleib
27.10.2021, 20.00 Uhr
Mehrklassengesellschaft
Wäre es ein Deutscher gewesen den hätte man gleich eins dran gedonnert."Gäste " scheinen doch bessere Menschen zu sein und werden freundlich wieder frei gelassen.Vermutlich werden anders als bei den Einheimischen alle Augen zugedrückt oder man hat Schiss vor seinen lieben Gästen....Nur gut daß es den so gerechten Rechtsstaat gibt Alle Menschen sind gleich....
Kama99
27.10.2021, 20.02 Uhr
@Paulinchen
Gastarbeiter die in die DDR kamen, ja die kamen wirklich zum arbeiten, die sich nicht angepasst oder straffällig wurden, sind umgehend zurück in ihr Heimatland geschickt wurden. Sowas ist ja hier nicht möglich weil man z.T. ja nicht mal weis wo die eigentlich her kommen.
Fienchen
27.10.2021, 20.05 Uhr
Ich traue mich
abend's sowie nicht mehr raus. Im Dunkeln kann man sich in vielen Gegenden (mitten in der Stadt) nicht mehr aufhalten. Wohin soll das noch führen....
Rob2000
27.10.2021, 20.29 Uhr
Jaja
klimawandel dies und das...und und das ist noch so eine negative Eigenschaft für die Bevölkerung.
Das Land hat selbst gewählt...was haben denn die meisten da nur gedacht, Steuersenkung im Leben nicht! Alles billiger, träumt weiter! Keine neubürger mehr, lächerlich sind ja bald mehr wie deutsche...
Aber schaltet mal alle die zitrone ein, auch wenn die anderen manch schlechte pr hat, wäre es vielleicht mal zeit das hier genau so eine Partei mal aufgeräumt hätte.
Das Volk jammert jetzt schon, Strom, Gas,Benzin, Lebensmittel alles zu teuer...und dabei steht die neue Regierung noch nicht mal.
Wir können uns in den nächsten 4 jahren warm anziehen...auch die befürworter für den ganzen mist
Rob2000
27.10.2021, 20.29 Uhr
Jaja
klimawandel dies und das...und und das ist noch so eine negative Eigenschaft für die Bevölkerung.
Das Land hat selbst gewählt...was haben denn die meisten da nur gedacht, Steuersenkung im Leben nicht! Alles billiger, träumt weiter! Keine neubürger mehr, lächerlich sind ja bald mehr wie deutsche...
Aber schaltet mal alle die zitrone ein, auch wenn die anderen manch schlechte pr hat, wäre es vielleicht mal zeit das hier genau so eine Partei mal aufgeräumt hätte.
Das Volk jammert jetzt schon, Strom, Gas,Benzin, Lebensmittel alles zu teuer...und dabei steht die neue Regierung noch nicht mal.
Wir können uns in den nächsten 4 jahren warm anziehen...auch die befürworter für den ganzen mist
Richard Z.& Paul
27.10.2021, 21.17 Uhr
@Fienchen | Ich traue mich abend's sowie nicht mehr raus
Doch Fienchen.
Mit einer"Waffe" geht das schon noch! :-)
Schönen Abend noch.
icke58
27.10.2021, 21.27 Uhr
Frau Merkel!!
Sie ist die letzten Wochen nur herum geflogen in andere Länder und hat sich Auszeichnungen und Orden abgeholt. Für was eigentlich Rentenbesteuerung und Grenzen öffnen für unsere vielen Freunde Fachkräfte für die Wirtschaft ich sehe keinen.. Schönen Ruhestand Sie haben es sich verdient....
Echter-Nordhaeuser
27.10.2021, 21.50 Uhr
"Schämen müssen wir uns"
Nicht vor der ganzen Welt wegen der Vergangenheit nein vor unseren Großeltern und Eltern was aus unserem Land nur geworden ist. Es ist einfach nur ein Armutszeugnis was hier passiert und wir spielen bei dem ganzen noch mit.
Psychoanalytiker
27.10.2021, 22.41 Uhr
Ergänzung für die, die ...
in Deutschlands Schulen nur die Fächer Singen und Klatschen hatten, die immer nur Kreide holen mussten oder an die gerichtet, die schlecht lesen können:

Auszug aus ARTIKEL 16a des Grundgesetzes:

1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

Da steht NICHTS von Wirtschaftsflüchtlingen, es geht laut Grundgesetz nur um politisch verfolgte Menschen!!!

Und was bitte schön ist hier unklar formuliert oder nicht zu verstehen ???

Polen z.B. ist ein Mitgliedsstaat der Europäischen Union. Wer aus Algerien einreist, muss normaler Weise durch irgend einen EU-Staat hier her kommen, es sei denn, er/sie/es kommt mit dem Flugzeug.

Und ohne Einlegung eines Rechtsbehelfs können NACH UNSEREM GRUNDGESETZ sogar aufenthaltsbeendende Maßnahmen vollzogen werden.

Politik, Justiz, Verwaltung und Grenzschutz brauchen nur das Grundgesetz zu lesen, zu begreifen und durchzusetzen. (Das betrifft übrigens auch die 11 Prozent der Bundestagsabgeordneten mit irgend einem Migrationshintergrund.)

Und ich erwarte von den Staaten der Europäischen Union, dass man in Gänze Asylpolitik umsetzt und eine (seit 6 Jahren propagierte) gerechte Verteilung vornimmt, dass also nicht nur Deutschland Flüchtlinge aufnimmt und die anderen Staaten darüber nur noch lächeln. Aber wie so oft scheitert auch hier "Europa".

Das Grundgesetz ist aber auch hier klar, man kann Asylsuchende (nicht Wirtschaftsflüchtlinge) auch aufnehmen, man muss es aber nicht ... .
Kama99
27.10.2021, 22.49 Uhr
Der ganze Wahnsinn ...
mit der Zuflucht nach Deutschland wird sich auch unter einer neuen Regierung nicht ändern. Ich befürchte mit den Grünen wird es eher noch schlimmer. Keine Partei , außer der AfD, hatte dieses Thema in ihren Wahlkampf einbezogen, bei den Sondierungen ebenfalls nicht.
Trüffelschokolade
27.10.2021, 23.31 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
Richard Z.& Paul
28.10.2021, 00.53 Uhr
@icke58
Bitte helfen Sie mir!
Wer war gleich nochmal Frau Merkel? :-)
Rob2000
28.10.2021, 03.56 Uhr
Für die
Vergangenheit unseres Landes brauch sich keiner schämen! Und dafür sind wir auch nicht mehr verantwortlich!
Schämt sich der Italiener, der früher die halbe Welt erobert hat? Der Franzose?
Oder England? Nö im Gegenteil teil sowas nennt man bei den erfolgreiche heimatlands Geschichte!
Und mit dieses Quatsch die afd sind nazis...bullshit, die einzigen die genau solche Themen angesprochen hat!
Die Regierung, mit der afd nicht reden oder verhandeln wollen, aber mit den Taliban klingt logisch! Und das sind ja wohl moderne Terroristen des 21 Jahrhunderts...und die kämpfen und vergewaltigen genauso! Hier läuft so einiges verkehrt. Vielleicht sollten sie mal das Volk fragen ob sie überhaupt eine ampelregierung wollen!
Trüffelschokolade
28.10.2021, 11.09 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrags
tannhäuser
28.10.2021, 16.50 Uhr
Zweimal deaktiviert...
...hoffentlich wird Trüffelschokolade jetzt nicht vom Arbeitgeber (NGO staatsfinanziert?) strafversetzt zu Spiegel Online.

Ich wohne nicht in NDH und kenne Fienchen nicht, aber ich verstehe ihre Bedenken.

Wer das arrogant abbügelt, sollte nur mal abwarten, was uns noch blüht, wenn die in Brandenburg gestrandeten Flüchtlinge auf die Bundesländer verteilt werden.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige