tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 22:08 Uhr
16.11.2021
Steinkreuz am Mühlberg in Niedersachswerfen

Das Rätsel ist entschlüsselt

Aus dem Siebenjährigen Krieg gibt es ein Steinkreuz unter des Mühlbergs nordöstlicher Flanke, am Wege und gleich neben dem Regensborn. Es handelt sich um ein Bodendenkmal, welches in Thüringen geschützt ist. Tim Schäfer berichtet...

Tafel am Steinkreuz unterm Mühlberg bei Niedersachswerfen (Ausschnitt) (Foto: Tim Schäfer) Tafel am Steinkreuz unterm Mühlberg bei Niedersachswerfen (Ausschnitt) (Foto: Tim Schäfer)
Die Inschrift des Kreuzes war bisher teils unbekannt, aber hier soll demnach der Hildesheimer Dragoner Ernst Nordhoff erschossen worden sein, am 18. Oktober 1757. Der zweite Teil der Inschrift des Steinkreuzes ist lange ein Rätsel gewesen, ist aber jetzt entschlüsselt. Er bezieht sich nämlich auf die militärische Einheit, die die Erschießung ausgeführt haben soll. Es handelt sich um: …von Fischer Chasseurs…getötet (eigentlich Chasseurs de Fischer (1743–1761), vgl. Wikipedia).

029
Der Name leitet sich ab von Johann Christian Fischer, einem deutschen Söldner im französischen Dienst. Er avancierte zum Regimentsführer und bekleidete schließlich den Rang Brigadier des armées du roi, der besonders verdienten Obristleutnanten verliehen wurde. Das Freiwilligenkorps Chasseurs de Fischer aus einheimischen Abenteurern wurde durch eine Verordnung vom 1. November 1743 als "Compagnie franche des chasseurs" bestätigt. Sie bestand zunächst aus 45 Jägern zu Fuß und 15 Reitern. Das Freikorps hatte temporär bis zu 1200 Mann und als Schutzpatron den heiligen Georg.

Tafel am Steinkreuz unterm Mühlberg bei Niedersachswerfen (Foto: Tim Schäfer) Tafel am Steinkreuz unterm Mühlberg bei Niedersachswerfen (Foto: Tim Schäfer)
Die „Chasseurs de Fischer“ waren der Ursprung der „Régiments français de chasseurs à cheval“ (Jäger zu Pferden) in der französischen Armee. Seit vielen Jahren erinnert eine Tafel in Niedersachswerfen an dieses Ereignis von 1757, der lückenhafte Text soll jetzt ergänzt werden und die etwas marode Tafel auch gleich ausgebessert werden
Tim Schäfer

Literatur:
Beyträge zur neuern Staats- und Krieges-Geschichte, 51.-55.Stück, Danzig 1759, S.43 f.
Hannoversche Geschichtsblätter. Volume 7, S. 525, Werhan, 1904
Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 356, 1860
Autor: psg

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.