tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 15:58 Uhr
28.05.2022
Wacker gegen Blau-Weiß Zorbau

Kommt Wacker endlich aus dem Keller raus?

Am 30. Spieltag der Oberliga Süd mussten die „Wackeren“ Nordhäuser heute gegen den SV Blau-Weiß Zorbau ran. Ein Sieg könnte die Nordhäuser endlich aus dem Tablellenkeller katapultieren…

029
Nordhausen ging mit Henning, Husung, Kohl, Schneider, Fkoßmann, Gorges, Knopp, Liese, Pietsch, Schwerdt und Riemekasten in die Partie. Nach zwei ungeschlagenen Partien in Folge wollte der Cheftrainer Matthias Peßolat die Serie bei seinem Heimdebüt fortsetzen. Doch der erste Schlag gegen die Moral der Nordhäuser erfolgte bereits in der 6. Minute., der Zorbauer Abwehrspieler Muwanga macht sein drittes Saisontor und bringt seiner Mannschaft die 0:1 Führung.

Vom Schock erholt gelingt es Wacker weitere Vorstöße der Zorbauer zu unterbinden, aber für den Anschlusstreffer reichen die Kräfte bis zur Halbzeit nicht. In der zweiten Hälfte meinten es die Fußballgötter nicht besser mit den Nordhäusern, kaum 12 Minuten nach dem Wiederanpfiff zappelt das Leder in Wacker’s Kasten - 0.2 für Zorbau. Und das war es dann auch, trotz satten sieben Minuten Nachspielzeit und Heimvorteil gelingt es Wacker nicht mehr, die Partie an sich zu reißen und es bleibt beim 0:2 Endstand.
Autor: red

Kommentare
Sachlich
28.05.2022, 16.43 Uhr
War es das mit der Oberliga.
Ob es die Körpersprache war, der äußere Rahmen, das Wetter oder die Ohnmacht, so harmlos darf man sich nicht verkaufen. Heute hat wieder einmal nichts gestimmt und selbst die Gästefans sagten auf dem Parkplatz mit einem Lachen , das war für Sie das leichteste Saisonspiel. Herr Pessolat null Motivation als Trainer an der Seitenlinie und eine Mannschaft die es nicht mehr nötig hat nach Abpfiff zu den Fans zu gehen. Wo war von Seiten des Präsidiums im Vorfeld dieses wichtigen Spiels Begeisterung, Ideen , Anreize Menschen in der Region zu begeistern gerade jetzt die Mannschaft frenetisch laut und fair zu unterstützen. Wo waren heute Kinder, selbst aus dem Verein
Oder aus den Schulen als Kindertagsgeschenk mit Freikarten zu locken. Es stimmt hinten und vorne nicht. Traurig aber wahr.
Hayden 69
28.05.2022, 19.53 Uhr
Wacker
So wieder auf den Boden der Tatsachen, es muss doch endlich mal Allen langsam klar werden das Qualität und Quantität nicht für diese Liga reichen.
Jürgen-ndh
29.05.2022, 19.51 Uhr
Wacker kommt nicht aus dem Keller
Ich stimme "Sachlich "voll zu!
Das Präsidium sollte mal darüber nachdenken, ob sie nicht überfordert sind? Mit Amateuren kann man heute einen Verein wie Wacker nicht führen!!!
Zum Beispiel kann ich es auch nicht verstehen, dass sich der Verein eine Junioren Mannschaft in Regional Liga leistet, die fast jedes Spiel verliert! Die Mannschaft kostet Geld und die Jungs gehen auch nicht glücklich nach den verlorenen Spielen nach Hause.
Das Präsidium sollte die richtigen Schlussfolgerungen ziehen!!!
RWE
30.05.2022, 10.23 Uhr
Ich kenne mich mit Insolvenzer mehr aus als mir lieb ist
Ich habe habe gelernt, dass es ein schwieriger Weg ist. Und bei Wacker wartet das Insolvenzverfahren der Spielbetriebs GmbH wohl auch noch auf ein Ende.
Ich habe habe kaum Insiderwissen, aber die neue Chefetage scheint wohl nur das auszugeben, was auch da ist. Das darf man nie vergessen. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind noch intakt. Sollte es aber nicht reichen, steht der Verein eben genau dort, wo er vor der Ära Kleofas stand. Und da mußte auch schon gerechnet werden.
Vor langer Zeit war Wacker Wacker schon mal insolvent. Damals gab es Derbys gegen Salza. Schlimmer geht also immer.
Bei dem begrenzten Einzugsgebiet und Fanpotential sollte der Verein Geduld haben und konsequent auf Nachwuchsarbeit und einen ausgeglichenen Etat achten.
Was sind denn eigentlich die Perspektiven und Ziele? Oberliga? Oder gar Regionalliga? Wird es eine erneute Ausgliederung geben? Wann wird Kleofas entlastet? Was wird das Stadion dem Verein kosten? (das hat uns den Rest gegeben)
Aber das ist nur die Meinung eines Außensehenden.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.