tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 20:17 Uhr
19.06.2022
FSG 99 Salza gegen Bad Frankenhausen

Finales Heimspiel von Erfolg gekrönt

Im letzten Saisonspiel der Kreisoberliga empfing die FSG 99 Salza die Zweite vom SV BW 91 Bad Frankenhausen. Während es für Salza außer einem ordentlichen Saisonabschluss vor heimischer Kulisse um nichts mehr ging, stand bei den Gästen nach wie vor die Schlussplatzierung auf einem Abstiegsplatz im Raum...

Der Druck in den Reihen der Blau-Weißen war vom Anstoß weg spürbar zu hören. Mit vielen Ansagen innerhalb der Mannschaft wurde der Spielaufbau dirigiert. Zwischen den Strafräumen wurde mit viel Tempo gearbeitet. In der 12. Spielminute die erste Chance für die Gäste, bei der sich FSG Keeper Christian Werner mächtig strecken musste. Im Gegenzug nahm Moritz Wolf den Ball mit, passte auf Guido Fischer, der bis zur Grundlinie durchstartete. Seine Hereingabe drückte Tobias Bischoff am langen Pfosten über die Linie (1:0, 13.).

029
Auf Seiten der Gäste wurde es danach deutlich ruhiger, wobei sie sich alles andere als zurückzogen. Ein Solo von Richard Dohle auf der linken Außenbahn konnten die Frankenhäuser dennoch nicht unterbinden. Dohle zog bis in den Fünfer durch und traf aus spitzen Winkel (2:0, 20.). Jetzt bestimmten die 99er das Spiel, die Gäste verloren ein bisschen an Schwung.

Zu viel Raum gab die FSG in der 37. Minute dem Angriff von Johannes Riedel, den er mit einem flachen Schuss ins lange Eck abschloss (2:1). Dem Gastgeber ergaben sich bis zum Pausenpfiff noch zwei gute Gelegenheiten. In ähnlichen Situationen kam erst Florian Heydecke in Nahdistanz nicht zum finalen Abschluss; kurz darauf gelang dies auch Guido Fischer nicht.

Bad Frankenhausen kam optisch mit mehr Schwung aus der Kabine. Jedoch verflachte die Partie zusehends auf beiden Seiten. Das Spiel zog sich hin. Die wenigen Spielzüge endeten oft noch vor dem 16er. Gefährlichkeit im Abschluss war eher ein Zusammenspiel von Nachlässigkeit und Zufall.

Dann doch noch ein direkter Lauf aufs Gästetor von Julius Buchardt, der jedoch vor dem Strafraum vom letzten Mann von den Beinen geholt wurde. Folgerichtig die Rote Karte. Salza nutzte die Überlegenheit. Nochmal setzte sich Richard Dohle in Szene, der anzog, gut 60 Meter mit dem Leder marschierte und mit Übersicht auf Tim Bernsdorf legte 3:1, 82.). Auch Buchardt kam noch zu seinem Treffer, als von Fischer bedient wurde (4:1, 90+2.).

Unter Berücksichtigung der Quotientenregelung beendete die FSG 99 Salza die Rumpfsaion 2021/22 auf dem 7. Tabellenplatz. Die Zweite vom SV BW 91 Bad Frankenhausen muss den Gang in die Kreisliga antreten.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.