tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 09:00 Uhr
08.07.2022
Lichtblick zum Wochenende

Das Leben ist bunt!

„Mit welcher Farbe würden Sie Ihren derzeitigen Gemütszustand beschreiben?“, so lautete vor Kurzem eine Frage in der Vorstellungsrunde einer Fortbildung. Wie fühle ich mich gerade? Rot, grün oder gar blau?...

Gefühle in Farben zu fassen, das mag in der Theorie ganz einfach sein: Rot steht für die Liebe. Grün ist die Hoffnung. Schwarz die Trauer. Aber spielen nicht all diese Dinge in meine derzeitige Lage hinein? Ja: Hoffnung habe ich. Zum Beispiel darauf, dass dieser unsägliche Krieg in der Ukraine möglichst bald ein Ende findet. Und Menschen, die ich liebe, gibt es auch. Auch ein bisschen Trauer mischt sich ein, weil vor einigen Wochen ein lieber Mensch gestorben ist. Und trotzdem scheint die Sonne – nicht nur draußen, sondern auch in meinem Herzen. Gelb steht wohl dafür. Oft sehne ich mich aber auch nach weißen Momenten: die friedvollen, ausgeglichenen Zeiten. Und manchmal finde ich sie auch: wenn ich in der Natur unterwegs bin und den Vögeln beim Singen zuhören kann, wenn ich spätabends durch den Ort laufe und keinem Anderen begegne. Manchmal sehnt sich die Seele einfach nach Ruhe.

Ja, bunt ist das Leben! Es gibt die leichten und die schweren Augenblicke. In manchen Zeiten kann ich anderen Menschen Kraft geben, von Zeit zu Zeit aber muss ich mein Gegenüber „anzapfen“. Manchmal bin ich innerlich ausgeglichen und strahle auch nach außen vollkommene Ruhe aus, in anderen Momenten könnte ich platzen vor Wut.

Das Leben ist bunt, weil unsere Gefühle so bunt sind. So vielfältig wie unsere ganz individuellen Persönlichkeiten. So unterschiedlich wie unsere Lebensläufe. Und genau deshalb macht mir das Leben auch so viel Spaß: weil es abwechslungsreich ist und immer wieder Überraschungen bereithält. Und wissen Sie, was in meinem Leben noch total bunt ist? Mein Bild von Gott. Ihm begegne ich nämlich in all den Momenten, die ich eingangs geschildert habe – ganz egal, in welcher Farbe sich mein Gemüt gerade wähnt. Vielleicht entdecken Sie Gott ja auch in Ihren grünen, roten, türkisen, ockerfarbenen… ach, einfach in allen Momenten Ihres Lebens?!
Helfried Maas, Pfarrer im Kirchspiel Wiehe und an der Ländlichen Heimvolkshochschule Kloster Donndorf
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.