tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:38 Uhr
11.08.2022
Polizei bringt offenbar psychisch Gestörten ins Südharz Klinikum

Mann hält Nordhäuser Unterstadt in Atem

Nachdem ein 40-jähriger Mann gestern schon mit seinem Hund und nackt durch Nordhausen lief, wo er Anwohner und Polizeibeamte beschäftigte, fand die Geschichte heute Morgen eine Fortsetzung …

Anzeige MSO digital
Der offensichtlich psychisch gestörte Mann grölte auch am Abend noch einmal in den Straßen der Unterstadt herum. Am Morgen tauchte er erneut auf und setzte sein lautstarkes Treiben in der Hesseröder Straße fort. Anwohner riefen die Polizei, weil er sich auch schon wieder an fremden Eigentum zu schaffen gemacht haben soll. Gegen 9 Uhr fixierten ihn Beamte der Nordhäuser Polizeiinspektion vor der Physiotherapie in der Hesseröder Straße und verbrachten ihn mit dem Rettungswagen ins Südharz Klinikum.

Hier entscheiden nun Psychologen über eine eventuelle Zwangseinweisung des Patienten in der geschlossenen Psychiatrie. Sein Hund, den er gestern noch bei seinem ersten Ausflug dabei hatte, ist schon gestern Abend seinem vorigen Besitzer zurückgegeben worden.
Autor: red

Kommentare
Trixie Kuntze
11.08.2022, 17.04 Uhr
Hätte vermieden werden können,
wenn man den Herrn schon beim ersten mal mitgenommen hätte, oder? Verstehe da echt die Behörden nicht mehr..., wenn man einen kleinen Pups auf der Straße lässt wird man gleich vom SEK mitgenommen, hier ist ein Aggressor, der nicht nur anderen, sondern sich selbst auch gefährlich werden könnte.

Hoffe nur, dass er dieses mal bekleidet war, aber das scheint jetzt das geringste Problem zu sein, oder?
Peperoni
11.08.2022, 21.41 Uhr
Mann hält Unterstadt in Atmen
Der Kollege ist schon seit Jahren auffällig ,interessierte aber niemanden!Wegschließen und nicht mehr rauslassen,ist zwar teurer aber auch das schaffen wir noch.Wenigstens hat man die Schicken Tatoos gesehen,was auch die Festnahme erleichterte.Man muss eben sehr geduldig sein und so manches Problem erledigt sich von allein.Kann man mal sehen,was Drogen so anrichten,befürchte nur das der bald wieder draußen ist und seine Mitbürger weiter Belästigt und schädigt.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.